15. Juni 2018

Ein kleines durstiges Eichhörnchen ist viral geworden, weil es wie ein Mensch Wasser trank (Video)

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Ein Eichhörnchen ist zu einer Sensation auf den sozialen Netzwerken geworden, nachdem es aus der Flasche eins Touristen aus England trank.

Dieser besuchte gerade den Grand Canyon in Arizona in den USA. El Diario Mexicano berichtete, dass die Touristen ein Paar aus Großbritannien waren. Sie beschlossen, dem Eichhörnchen einen Schluck Wasser zu geben, nachdem es darauf bestand und durstig erschien.

Es kam an diesem Tag in dem Grand Canyon zu ihnen. Die stickige Hitze und die brennende Sonne dieser Gegend stört nicht nur die Touristen, sondern auch die Eichhörnchen, die dort leben. Das Paar veröffentlichte das Video auf YouTube, das zeigt, wie das Eichhörnchen aus einer Plastikflasche Wasser trinkt.

Werbung

Der Tourist, der Paul Camps heißt, beschloss, dem kleinen Nager Wasser anzubieten, nachdem er sah, wie das Tier sich „merkwürdig“ verhielt. Er bewunderte gerade die Aussicht in dem Park, wo die Temperaturen zu der entsprechenden Zeit des Jahres auf über 30 Grad steigen.

Werbung

Dann sah er plötzlich das Eichhörnchen, das sich seltsam verhielt.

„Das Eichhörnchen fing an, mir zu folgen und seine Arme nach mir zu strecken. Als ich die Flasche mit Wasser an meine Freundin gab, um ein Foto zu machen, fing das Eichhörnchen an, dieselbe Geste zu machen, aber jetzt in ihre Richtung“, beschrieb Paul die Situation auf dem sozialen Netzwerk.

Tiere schaffen es oft, Wasser zu finden, den Durst zu stillen und zu überleben. Manchmal braucht es viel, bis sie das schaffen, aber meistens gibt es für sie keine Probleme dabei.

Dieses Eichhörnchen konnte jedoch die Hitze nicht mehr aushalten. Es musste sich mit einigen Schlücken Wasser erfrischen. Der Nationalpark-Service des Grand Canyon empfiehlt, dass Besucher Abstand von den wilden Tireen halten.

Im Fall von Eichhörnchen empfehlen sie, etwa 15 Meter von ihnen entfernt zu bleiben. Es gibt immer die Gefahr, dass sie einen beißen oder kratzen, wenn man ihnen zu nahe kommt. Aber diese niedliche Geste von Paul hat vielleicht dem Eichhörnchen das Leben gerettet.

Werbung