01. Juni 2018

Eine Frau traf zum ersten Mal das Kind, dem sie vor 20 Jahren das Leben rettete

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Eine unglaubliche Geschichte mit einem Happyend, die die ganze Welt berührte!

Dem Bericht von „Los Angeles Times“ zufolge, fand 1998 eine Joggerin am Straßenrand ein lebendig begrabenes Baby. Das Kind übergab sie anschließend an ein Krankenhaus, das das Kind zur Adoption freigab. 20 Jahre später traf nun der erwachsene Mann seine Lebensretterin.

Dies ist eine unglaublich rührende Geschichte, die die Herzen aller Menschen berühre. 1998 im Bundesstaat Kalifornien fand eine Joggerin ein am Straßenrand lebendig begrabenes Baby. Sie gab das Kind an das Krankenhaus in Pasadena weiter. Nach mehreren Untersuchungen gab das Krankenhaus das Kind zur Adoption frei. Wenige Zeit später nahm ein Paar das Kind in Obhut.

Werbung

Die Retterin wusste all die Jahre nicht, was mit dem Baby passierte. Da sie der Gedanke daran quälte, suchte sie die ganze Zeit nach ihm. Leider blieb ihre Suche ohne Erfolg.

Nur mit der Hilfe eines amerikanischen Radiosenders gelang es der Frau das Findelkind nach 20 Jahren ausfindig zu machen. Nach einer Weile trafen sich die beiden zum ersten Mal. Wie rührend!

Wie alles begann: Im Jahr 1998 entdeckte Azita Milanian mithilfe ihres Hundes ein lebendig begrabenes Kind am Straßenrand.  Das Baby war in ein blaues Handtuch gewickelt, es hing noch die Nabelschnur und das Kind kam offensichtlich vor wenigen Stunden zur Welt.

Werbung

Wie die Frau in ihrem 1998 Interview sagte: „Er griff nach meinem Handgelenk und hörte auf zu weinen. Es war sehr berührend. Was für ein kranker Mensch hat es getan? Selbst die Nabelschnur war noch nicht getrennt.“

Sofort rief Milanian den Notruf. Als das Baby ins Krankenhaus eingeliefert wurde, kämpften die Ärzte noch um das Leben der Neugeborenen. Dann haben sie es zur Adoption freigesetzt. Eine Familie mit dem Nachnamen Whitaker adoptierte das Kind.

Werbung

20 Jahre lang wusste die Frau nicht, was mit dem Kind passierte war. Wie sie später in einem Interview berichtete, war das eine Qual für sie.

Sie wusste weder den Namen der Familie, noch wo sie wohnte. Alle ihre Versuche die Familie ausfindig zu machen endeten erfolglos. Doch nach zwanzig Jahren änderte sich alles.

Ein Moderator der Radiosendung „On Air with Ryan Seacrest“ auf den ungewöhnlichen Fall aufmerksam. Ihm ist es gelungen die Familie zu finden. Später lud er die Familie und Milanian in seine Radiosendung ein. Das Datum war ebenfalls perfekt ausgewählt – das Treffen erfolgte am selben Tag, an dem die Frau den Jungen vor zwanzig Jahren fand.

Werbung

Das gerettete Kind, Matthew Whittaker, ist zu einem jungen Mann herangewachsen. Erst vor kurzem habe er erfahren, dass seine Eltern, Adoptiveltern sind. Sie haben ihm auch erzählt, dass eine Frau ihm das Leben rettete.

“Ich habe so lange auf dich gewartet”, sagte Milanian in der Radiosendung. Auch der Junge zeigte sich sehr dankbar für seine Rettung.  „Schließlich hätte das auch mein Grab werden können“, sagte er.

Werbung