"Armes Deutschland" - Sascha dealt mit Drogen vor der Kamera

M. Zimmermann
23. Mai 2018
18:20
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

In der RTL2 Sozial-Doku sind so einige unglaubliche Fälle zu sehen.

Werbung

Doch wie InTouch nun berichtete, gibt es einen Fall, der besonders dreist erscheint.

Wir von AmoMama wollten Ihnen diesen Artikel nicht vorenthalten.

Sascha und seine Freundin Angie leben von Hartz IV.

Arbeit scheint ihnen ein Fremdwort. Das Paar lebt von 736 € im Monat und beklagt sich dennoch, dass das Geld zum Leben nicht ausreichen würde. Die 21-jährige Angie ist derzeit sogar schwanger.

Sascha hat jedoch eine Methode gefunden, um das „knappe“ Budget aufzubessern.

„Ich kenne auch noch andere Wege, Geld zu machen“, erzählt der 29-Jährige.

Werbung

Was genau er damit meint, verriet er nicht. Doch er zeigt es uns. Denn vor laufenden Kameras dealt er mit Drogen.

Werbung

Dass er dabei gegen seine Bewährungsauflagen verstößt, scheint ihm völlig egal zu sein. Auch, dass halb Deutschland dabei zu sehen kann.

Unverblümt gibt er zu, Cannabis zu nutzen. Ebenso „andere Substanzen“.

Um sich noch etwas dazu zu verdienen, baut er noch PCs auseinander. Die Einzelteile werden dann auf eBay verkauft.

„Ich bau' die auseinander, um da die Goldanteile rauszunehmen. Die Festplatten, Laufwerke und Lüfter verhöker' ich dann auf eBay“, erzählt er laut dem Kölner „Express“.

Da mutet es fast als Scherz oder Ironie an, dass beide nun auf das Kiffen verzichten, seitdem sie wissen, dass Angie schwanger ist.

Weiter geraucht wird dennoch.

Einfach nur dreist? Dumm? Oder trauriger Alltag in vielen Haushalten?

Was ist Ihre Meinung dazu?

Die Sendung „Armes Deutschland“ kann man dienstags um 20:15 Uhr auf RTL 2 verfolgen.

Werbung