Wer wird Meghan Markle nun zum Traualtar führen?

16. Mai 2018
08:42
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Da der Vater von Meghan Markle doch nicht bei der royalen Hochzeit anwesend sein wird, bleibt die Frage offen, wer die Ex-Schauspielerin zum Traualtar führen wird. Dafür kommen nun mehrere Kandidaten in Frage.

Werbung

Nun steht es fest! Thomas Markle wird seine Tochter am Samstag nicht zum Traualtar führen. Es wird derzeit heftig darüber diskutiert, welche Optionen der Braut in spe übrig bleiben. „People“ berichtete vor kurzem, dass der Vater der Ex-Schauspielerin sich in Kürze einer Operation unterziehen muss und deshalb nicht zur Hochzeit kommt. Außerdem sei dafür ein Paparazzi-Skandal zuständig gewesen.

Wie bekannt ist, wird die royale Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry bereits am kommenden Samstag auf Schloss Windsor stattfinden und bis dahin muss Meghan Markle wohl die schwierigste Entscheidung darüber treffen, wer sie zum Traualtar führen wird.

Werbung

Vor kurzem ließ sich der Thomas Markle auf eine peinliche Affäre mit einer Paparazzi-Agentur ein. Es wurden gestellte Paparazzi-Fotos veröffentlicht, dennoch hatte er damit keine Absicht der royalen Familie oder seiner Tochter zu schaden.

„Dies ist eine Situation, die Ms. Markle in den sechs Tagen vor der Hochzeit sehr nahe gehe. Sie und Prinz Harry bitten um Verständnis und Respekt gegenüber der Braut in diesen schwierigen Zeiten.“

Kensington Palace, People, 14. Mai, 2018

Werbung

Da der Vater von Meghan Markle sie nun nicht zum Traualtar führen wird, muss sie sich nun entscheiden wer diese Rolle anstatt ihres Vaters übernehmen wird.

Meghan hat nun vier Optionen, wer sie zum Traualtar führen könnte. Der erste Kandidat für diese Rolle ist kein anderer, als die Mutter der Ex-„Suits“-Schauspielerin, Doria Ragland.

Diese Option ist am wahrscheinlichsten, denn die Braut und ihre Mutter stehen sich sehr nahe und auch Prinz Harry habe die 61-Jährige bereits mehrmals getroffen.

Doch auch Meghans zukünftiger Schwiegervater, Prinz Charles, könnte dafür einspringen. Charles hat während der Hochzeit noch keine offizielle Aufgabe und es wäre eine schöne Willkommens-Geste gegenüber dem neuen Familienmitglied.

Werbung
Werbung

Der dritte Kandidat für die wichtige Rolle ist Meghans zukünftiger Schwager, Prinz William. Aber dadurch, dass Prinz William bereits als Trauzeuge für seinen Bruder Harry agiert, ist es eher unwahrscheinlich.

Die letzte Option wäre für Meghan zum Traualtar von niemanden geführt zu werden. Dies wäre auch eine gute Möglichkeit ein Statement zu setzen, denn wie bekannt ist, setzt sich die Ex-Schauspielerin für Frauenrechte ein und beton immer wieder, wie wichtig es ist, unabhängig zu sein.

Werbung