Frischvermähltes Paar wollte in eine naheliegende Kirch eintreten, aber die Voraussetzungen waren wohl doch zu hart

12. Mai 2018
03:27
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Lachen ist nicht nur schön und fühlt sich absolut großartig an. Zu Lachen macht attraktiv, erfolgreich und glücklich. Dies beweisen immer mehr Studien und Untersuchungen. Die pure Bewegung des Mundes beim Lächeln signalisiert unserem Gehirn, dass wir glücklich sind, woraufhin das Gehirn mit der Ausschüttung der Glückshormone Endorphin und Serotonin reagiert. Daraufhin fühlen Sie sich großartig und euphorisch. Doch damit nicht genug!

Werbung

Diese Fröhlichkeit wirkt auch ansteckend auf alle andere Menschen. So können Sie mit Ihrem eigenen Glück auch andere Menschen glücklich machen.

Außerdem ist das Lachen sehr gesund. Der Mensch, der öfters lacht, stärkt somit die körpereigenen Abwehrkräfte und wird seltener krank. Was auch nur die wenigsten wussten ist, dass Lachen die Blutgefäße erweitert und den Blutfluss fördert.

Quelle: Wikimedia Commons

Werbung

Hier ist ein kleiner Witz, um Sie zum Lachen zu bringen.

Diesem Paar wurde gesagt, dass es bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, um in die Kirche eintreten zu können.

Ein junges frischvermähltes Paar wollte in die naheliegende Kirche eintreten.

Um dafür ein Erlaubnis zu erhalten, mussten sie eine wichtige Voraussetzung erfüllen.

“Wir haben eine besondere Voraussetzung für die Neuankömmlinge. Zwei Wochen lang dürft ihr kein Sex haben“, erklärte der Pastor.

Das Paar war damit einverstanden und versprach in zwei Wochen wiederzukommen.

Werbung

Zwei Wochen später fragte der Pastor das Paar, „Nun, wie waren diese zwei Wochen? Habt ihr meinen Anweisungen gefolgt?“

„Pfarrer, ich befürchte, dass wir die Voraussetzung nicht erfüllen konnten. In diesen zwei Wochen hatten wir doch Sex“, gestand der Mann.

„Was ist passiert?“ fragte der Pfarrer.

„Wir waren in einem Supermarkt. Meine Frau ließ aus Versehen eine Maisdose auf den Boden fallen und als sie sich bückte, um es wieder aufzuheben ist es irgendwie, gleich im Supermarkt passiert“, erklärte der Mann.

„Ich hoffe, sie verstehen, dass sie in unsere Kirche danach nicht eintreten können“, behauptete der Pfarrer.

„Das ist völlig in Ordnung“, sagte der junge Mann, „Nach dieser Tat können wir auch den Laden nicht betreten.“

Werbung