Über AM

02. Oktober 2018

Nach dem Tod seines Kollegen Siegfried Rauch spricht Hans Siegl über seine eigene Zukunft als "Bergdoktor"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Der Tod seines Kollegen hat ihn ebenso schwer getroffen, wie viele andere auch.

Laut Bild der Frau sprach Hans Sigl nun über seine Zukunft im "Bergdoktor" nach dem Tod seines Kollegen Siegfried Rauch.

Die letzte Folge der 11. Staffel Bergdoktor lief am 15. März.

Es war die letzte Staffel, bei der man den Schauspieler Siegfried Rauch hatte bewundern können.

Er war seit Beginn der Serie dabei gewesen. Doch der Schauspieler starb am 11. März an Herzversagen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Hans Sigl ist zutiefst betroffen von diesem Verlust.

Nun spricht er in einem Interview über seine Arbeit am Set von Bergdoktor.

Er sieht seine Arbeit als großes Glück an. 

"Martin Gruber ist eine Figur, die ich über die Jahre gestalten durfte und mittlerweile sehr mag und gut kenne." (Hans Sigl)

Obwohl seine Agentin ihm damals von der Rolle abgeraten hat, war er von Beginn an überzeugt von der einzigartigen Geschichte rund um den Bergdoktor gewesen.

Und er hat es bis heute nicht bereut.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Nicht nur die Kulissen, sondern auch die Charakterentwicklungen, authentischen Figuren und emotionalen Geschichten faszinieren und sorgen dafür, dass es auch nach vielen Jahren nicht langweilig wird.

Sigl ist laut eigener Aussage sehr froh, mit solch tollen Kollegen zusammenarbeiten zu können.

Alles gehe am Set sehr harmonisch zu, sodass die Arbeit ihn immer noch erfülle.

Was seine Zukunft am Set vom Bergdoktor angeht?

Er verriet, dass es noch weiterginge. Und sollte dies einmal nicht mehr der Fall sein, wären wir die ersten, die es wissen würden.

Fans können sich also zumindest auf einige weitere Folgen oder gar Staffeln zusammen mit Hans Sigl freuen!

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung