Sieben faszinierende Fakten über das Gemälde „das letzte Abendmahl“, die du wahrscheinlich noch nicht wusstest

Es ist verblüffend, dass nach der ganzen Zeit das Gemälde „Das letzte Abendmahl“ noch immer den Zuschauer verzaubert.

Es gilt als eins der Meisterstücke von Leonardo da Vinci, wie God Updates berichtete. Es hätte aber fast nicht überlebt!

Was weißt du noch über dieses Bild? Hier sind sieben interessante Fakten zu dem berühmten Meisterwerk.

Ein fehlgeschlagenes Experiment

Als Leonardo da Vinci den Auftrag bekam, war das Malen von Fresken (Wandmalereien) für ihn neu. Leonardos Bild ist aber in Wahrheit kein Fresko, sondern er experimentierte mit schönen Pigmenten direkt auf dem Gips. Anders als bei der traditionellen Technik mischte er nicht vorher die Farben mit dem Gips.Das bedeutete, dass das Bild nicht so gut hält! 1517 platzte es schon auf, als es unter 20 Jahre alt war.

Ein sofortiger Erfolg

Leonardo hatte den Ruf, dass er seine Werke nicht fertig stellte. Mit dem letzten Abendmahl wollte er seinen Ruf als Meister festigen.

Dieses Ziel wurde schnell erreicht. Da Vinci konnte die Wichtigkeit seines Werks bereits in seinem Leben sehen, was untypisch ist.

Überleben der Stärksten

20 Jahre nach der Fertigstellung fing das Werk bereits an, aufzuplatzen und zu verblassen. Die Quelle hatte keine Motivation, es zu erhalten.

Sie bauten eine Tür in das Bild direkt durch die Füße von Christus. Erst viel später wurde ein Gerüst und Sandsäcke vor das Bild platziert, um es zu beschützen. Eine Bombe zerstörte Teile der Kirche, aber das letzte Abendmahl bestand!

Es ist nicht das einzige

Es gibt zwei fast exakte Repliken des letzten Abendmahls. Es wird angenommen, dass sie von Assistenten von Leonardo gemacht wurden. Eins steht in der Royal Academy of Arts in London und eine steht in der Kirche St. Ambrogio in der Schweiz.

Jesus hatte einmal Füße

In der italienischen Renaissance war Kunst nicht nur visuell. Die Maler dieser Zeit wurden von reichen Gönnern angestellt, auch um die Betrachter zu bilden und zu beeinflussen.

Jede Person auf dem Bild ist vorsichtig platziert worden. Aber als die Tür in das Bild geschnitten wurde, wurden die Füße von Jesus entfernt.

Quelle: Wikimedia Commons

Quelle: Wikimedia Commons

Eher italienisch als jüdisch

Wegen des Einflusses auf die Betrachter der Arbeit zeigt das Bild mehr italienische Aspekte als jüdische. In Verbindung mit den Menschen seiner Zeit wollte da Vinci, dass der Moment auf dem Bild von den Zuschauern leicht verstanden wird. Deshalb enthält das Bild viele kulturelle Elemente seiner Gegenwart.

Leonardos Bild oder nicht?

Quelle: Wikimedia Commons

Quelle: Wikimedia Commons

Das Bild, wie man es heute sieht, ist in Wahrheit die Wiederherstellung des Werkes durch Dr. Pinin Brambilla Barcilon, die damit 1978 begann. Nur 20% des originalen Bildes sollen angeblich nach jahrelangem „Reparieren“ übrig geblieben sein.

Quelle: Wikimedia Commons

Quelle: Wikimedia Commons

1770 malte Giuseppe Mazza alle Gesichter außer dreien neu und 1821 wollte Stefano Barezzi das ganze Bild auf Leinwand übertragen. Beide Versuche schlugen fehl und beschädigten die bereits zerbrechliche Arbeit.

Ähnliche Artikel
International Feb 21, 2019
Frau des Mannes, der in der Massenschießerei starb, erhielt eine letzte Nachricht von ihm
Haustiere Apr 05, 2019
Treuer Polizeihund geht letzten Weg, bevor er eingeschläfert wird und die ganze Stadt ehrt ihn
Virale Videos Feb 13, 2019
Friseur schneidet einfach die Rapunzel-ähnlichen Zöpfe des Mädchens ab und das Ergebnis ist wow
Beziehung Mar 13, 2019
„Ich gehe jetzt”, Frau von Feuerwehrmann enthüllt seine letzten Worte vor seiner Euthanasie