Frau nimmt ein neugeborenes Baby überall hin. Als die Menschen jedoch etwas genauer hinschauen, stellen sie fest, dass das Baby nicht lebendig ist

Stepahnie Ortiz ist eine 33-jährige Frau, die Puppen bereits in einem sehr jungen Alter sammelte.

Vor vier Jahren beschloss sie der Reborn Community beizutreten. Ab dem Moment wandte sie die Herstellung von lebensechten Puppen in ihr Hobby. Leider wurde Ortiz letztes Jahr von ihrer Arbeit als Managerin in einem landwirtschaftlichen Betrieb gefeuert. Dennoch sah die Frau dies, als eine Chance ihr geliebtes Hobby in Beruf umzuwandeln.

Bald wurde sie eine erfolgreiche Reborn Künstlerin, die für die Herstellung der lebensechten Puppen bekannt ist. Aber die Künstlerin stellt nicht nur diese Puppen dar, sie spielt auch mit ihnen.

„Ich habe nie gedacht, dass ich eine solche Künstlerin werde“, sagte Ortiz. „Ich war neulich auf einer Puppenmesse und die Menschen kamen zu mir in Tränen. Es sind unglaublich Gefühle.“

Quelle: Instagram

Quelle: Instagram

“Ich kann nicht nur an einer Puppe arbeiten, wissen Sie. Das wird dann sehr langweilig für mich. Jede Puppe hat ihre eigene kleine Persönlichkeit, die ich dem Zuschauer näher bringen möchte.“

Ortiz bestellt jede einzelnen Körperteile, die sie später zu einem Baby verbrinden wird. Sie bemalt jedes Stück von Hand und macht es so detailliert, wie sie es nur kann.

Quelle: Instagram

Quelle: Instagram

Das Gewicht von diesen Puppen variiert sich von vier bis zu fünf Pfund und alle Babys tragen echte Kleidung, weshalb sie auch mit einem echten Baby leicht verwechselt werden können.

In der Regel dauert es 40 Stunden, bis die Künstlerin eine einzige Puppe fertig hat. Aus diesem Grund beschäftigt sich Ortiz ganze 12 Stunden am Tag mit der Herstellung von diesen lebensechten Puppen.

Aber im Endeffekt wird ihre harte Arbeit gut bezahlt. Der Preis für jede Puppe kann bis zu 1,000 Dollar reichen und Ortiz gibt zu, dass nun sie viel mehr als davor verdient.

Quelle: Instagram

Quelle: Instagram

Im Jahr 2016 erschien die Künstlerin in einer Episode von “The Doctors”, wo sie ihre Arbeit präsentierte und ihre Motivation für die Reborn Puppen erklärte.

“Ich bin nicht verrück, aber diese Arbeit bringt mir viel Spaß”, so Ortiz.

Quelle: Instagram

Quelle: Instagram

Während viele Menschen ihre Leidenschaft nicht nachvollziehen können, wird Ortiz auch weiterhin sich mit dieser außergewöhnlichen Kunst beschäftigen.