logo
Quelle:

Das 3-jährige Mädchen verschwand. 10 Jahre später bricht seine Nanny das Schweigen und erzählt, was wirklich passiert ist

author
27. März 2018
17:50
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Das kleine 3-jährige Mädchen Madeleine McCann ist vor zehn Jahren aus der Ferienwohnung ihrer Familie in Portugal spurlos verschwunden. Noch bis heute bleibt ihr Verschwinden unaufgeklärt.

Werbung

11 Jahre ist es schon her, dass die kleine Maddie, wie sie von den Eltern genannt wurde, aus ihrem Ferienhaus in Praia Da Luz verschwand. Auch heute noch, stößt die Polizei immer wieder auf neue Spuren und Hinweise, was damals mit Maddie wirklich passiert ist.

Es gibt sogar solche Menschen, die fest davon überzeugt sind, dass die Eltern des Mädchens mit dessen mysteriösen Verschwinden zu tun haben.

Vor kurzer Zeit brach die Nanny des Mädchens ihr Schweigen und erzählte, was an dem schrecklichen Tag wirklich passiert war. Gegenüber der britischen Zeitung „Mail Online“ berichtete, was an jener Nacht, als das Mädchen verschwand, passiert ist.

Werbung

Es stellte sich heraus, dass die Frau in Praia da Luz als eine Nanny gearbeitet hat und passte öfters auf die Kleine auf.

Der Nachrichtenagentur erzählte sie von dem schrecklichen Moment, als alle das Verschwinden des Mädchens bemerkt hatten und wie verzweifelt dessen Vater im Resort sich umschaute. Doch auch die Reaktion der Mutter werde das Kindermädchen nicht vergessen. „Sie weinte und war fast in einem schizophrenen Zustand“, meinte die Frau.

Es wurde bekannt, dass die Polizei, die mehrere Stunden nach dem Geschehen eintraf, den Eltern des Kindes die Schuld gab. Er herrschte eine Vermutung, dass sie dem Kind Schlaftabletten gegeben haben, um nur ungestört essen zu können. Diese Aussage hat die Nanny, aber, nie bestätigt.

Werbung

Der Frau zufolge, konnten dies unmöglich die Eltern sein, da sie sich bestens um das Kind gekümmert haben.

In der letzten Zeit tauchen immer mehr Berichte auf, dass die portugiesische Polizei nach so vielen Jahren genügend Beweise hat, die auf einen neuen Verdächtigen deuten können.

Laut den Medien geben die Beamten die Hoffnung nicht auf, den Menschen zu finden, der die Wahrheit über das mysteriöse Verschwinden weiß.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Stories mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu