logo
Quelle:

Die Queen musste sich angeblich einmischen, weil sich William damit nicht abfinden konnte, wie Prinz Charles Kates Eltern behandelt hatte

author
22. März 2018
19:51
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

In dem neuen Buch über Prinzen Charles von Tom Bower, schreibt der Autor, dass er Informationen über die Royals und ihre Streite habe.

Werbung

Es ist für alle Mütter vielleicht typisch, näher zu den Enkeln, als zu den Kindern zu sein. Dieser Fall bewies das noch einmal.

Wie berichtet wurde, war Prinz William außer sich, weil Prinz Charles Kates Mutter, Carole Middleton, brüskieren wollte.

Werbung

Es scheint, dass sich Prinz Charles beleidigt fühlt, weil die Middletons so gute Beziehungen mit ihren Enkelkindern, George und Charlotte haben. Darüber schrieb Tom Bower in seinem neusten Buch: „Rebellischer Prinz: Kraft, Leidenschaft und Herausforderungen von Prinzen Charles“. In dem Buch schreibt er auch darüber, was früher nicht diskutiert wurde.

Werbung

Prinz Charles war anscheinend beleidigt, weil die Herzogin und der Herzog den Weihnachtstag mit Kates Familie verbracht haben und nicht mit ihm und Camilla. Es wurde berichtet, dass Charles zu sensibel in diesem Aspekt ist. Diese Tatsache beleidigte ihn so, dass er die Middletons für alles beschuldigte.

Es wurde geschrieben, dass Prinz Charles eine „Kampagne“ gegen Middletons angefangen hatte. Unter anderem will der Prinz nicht, dass die Middletons einige Veranstaltungen besuchen.

William machte das natürlich wirklich zornig und die Queen musste sich einmischen. Während einer Veranstaltung fuhr die Queen mit ihr zusammen in einem Auto. Dieser Moment wurde extra gefilmt.

Werbung