Ein junges Mädchen liegt blutend im Bett und fleht ihren Mann um Gnade an: Schreckliche Tragödie in Schwaben

Dieser Ehemann hat seine 17-jährige Frau niedergestochen.

Wie der Stern berichtete verletzte er mit Stichen in den Oberkörper seine Frau lebensgefährlich.

Die grausame Tat ereignete sich im oberschwäbischen Laupheim.

Derzeit soll der Zustand der 17-jährigen Frau laut Aussagen der Polizei stabil sein.

Die Jugendliche stammt ursprünglich aus Libyen.

Am Dienstag erlitt sie mehrere Messerstiche in den Oberkörper. Ihr Ehemann (nach islamischem Recht) und ebenso ihr Bruder wurden mittlerweile in Gewahrsam genommen.

Der Bruder steht unter Verdacht, an der Planung der Tat beteiligt gewesen zu sein. Er sitzt daher wegen Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung.

Die Polizei sagte, dass die 17-Jährige vorgehabt hatte, sich von ihrem Ehemann zu trennen. Der 34-jährige Ehemann soll daraufhin die Tat geplant haben.

Derzeit ist die Frau noch nicht vernehmungsfähig.

Es kam auf Bild.de ein Video ans Licht, welches den Bruder der jungen Frau zum Zeitpunkt der Tat zeigen soll.

Man hört laute Männerstimmen und das Wimmern einer Frau.

Ermittler nennen die Ehe nach islamischem Recht eine "nicht zivile Ehe", da sie nach deutschem Gesetz nicht verheiratet sind.

Beide sind als Flüchtlinge ins Land gekommen.

Beide Männer waren nach der Tat geflohen und wurden kurz darauf aufgegriffen. Man fand sie am Bahnhof Schweinfurt.

Nun laufen die Ermittlungen.

Ähnliche Artikel
International Mar 12, 2019
15 Jahre Haft für Frau die Kiefer eines 92-jährigen Mannes mit Ziegelstein brach
Feb 10, 2019
4-jähriges Kind fand geladene Pistole unter Kissen und schoss Mutter ins Gesicht
Feb 07, 2019
Vater und Sohn verurteilt, nachdem sie Bärin und ihre Jungen kaltblütig im Winterschlaf töteten
International Feb 07, 2019
Gruseliges Video zeigt wie Kinderhändler 3-jähriges Mädchen mit Spielzeug entführt