logo
Junge hält Kind an der Hand | Quelle: Shutterstock
Junge hält Kind an der Hand | Quelle: Shutterstock

Schüler machen sich über einen Jungen lustig, der Zeichentrickfilme für Kinder guckt, und sehen ihn am nächsten Tag mit einem blinden Mädchen Händchen halten - Story des Tages

Maren Zimmermann
17. Juli 2023
09:40

Ein Jugendlicher sah sich zwischen den Unterrichtsstunden Kinderfilme an und wurde so zur Zielscheibe der Witze seiner Mitschüler. Am nächsten Tag sahen sie ihn händchenhaltend mit einem blinden Mädchen und machten sich weiter über ihn lustig.

Werbung

James war ein 14-jähriger Junge, der in der Schule gerne für sich blieb. Er war nicht beliebt und hatte nur eine Freundin, Abigail, mit der er Zeit verbrachte.

Zwischen den Unterrichtsstunden saß James im hinteren Teil des Klassenzimmers und starrte auf den Bildschirm seines Handys. Niemand außer Abigail kannte den Grund dafür. Doch eines Tages hatte seine Mitschülerin genug von seiner Geheimniskrämerei und sprach James an.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Was machst du hier hinten, Einzelgänger? Du hängst doch jeden Tag an deinem Handy", fragte er James.

James sah ihn kurz an, bevor er seinen Blick wieder auf den Bildschirm seines Handys richtete. Nachdem er nicht geantwortet hatte, schaute sein Klassenkamerad auf das Telefon und sah, dass er sich Zeichentrickfilme für Kinder ansah. Er lachte und erzählte es allen anderen im Klassenzimmer.

Werbung

"Leute, Einzelgänger James sieht sich zwischen den Stunden Cartoons an! Deshalb sitzt er immer hinten im Klassenzimmer!", rief er.

Alle fingen an zu spotten und auf James herumzuhacken. Der Junge schenkte seinen Mitschülern keine Beachtung und starrte noch intensiver auf sein Handy, während er versuchte, die Geräusche ihrer Witze und Schimpfwörter zu unterdrücken.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Als er hörte, wie sich der Rest der Klasse über James lustig machte, beschloss seine beste Freundin Abigail, ihn zu verteidigen. "Lasst ihn in Ruhe! Ihr habt keine Ahnung, was er durchmachen muss. Kümmert euch um euren eigenen Kram", sagte sie.

Leider funktionierte das nicht und alle lachten nur weiter. "Du hast deine Freundin, die dich verteidigt! Du kannst ja nicht einmal selbst ein Wort sagen!", spottete einer ihrer Mitschüler.

Werbung

Abigail drängte James, etwas zu sagen, damit sie aufhörten, auf ihm herumzuhacken, aber er weigerte sich. "Sie werden nie zuhören", murmelte er, bevor er sein Handy ausschaltete und rechtzeitig zur nächsten Stunde zu seinem Platz zurückkehrte.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Am nächsten Tag beschlossen einige von James' Klassenkameraden, sich im Park zu treffen. Obwohl er nicht eingeladen war, war James im selben Park, allerdings mit jemand anderem. Seine Klassenkameraden sahen, wie er die Hand eines kleinen Mädchens hielt, als sie durch den Park spazierten.

James' Klassenkameraden beobachteten ihn aus der Ferne, bereit, ihn wieder zu hänseln, weil er mit jemandem spielte, der nicht zu seiner Altersgruppe gehörte. "Kein Wunder, dass er Zeichentrickfilme guckt. Er spielt auch mit Kindern!", sagte einer von ihnen, bevor die Gruppe in Gelächter ausbrach.

Werbung

Als sie James und das junge Mädchen genau beobachteten, bemerkten sie, dass James das Mädchen vorsichtig die Straße hinunterführte. "Ist sie blind?", fragte ein Mitschüler plötzlich.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Ein anderer Mitschüler sah genauer hin und erkannte, dass das Mädchen tatsächlich blind war. "Sie trägt eine dicke Brille und hat einen Stock in einer Hand. Ich glaube schon", schlussfolgerten sie.

Sie beschlossen, James nicht damit zu konfrontieren, denn ein Teil von ihnen fühlte sich schrecklich für das junge Mädchen. Doch am nächsten Tag in der Schule sahen sie James wieder beim Zeichentrickfilme schauen und konnten nicht anders, als ihn zu ärgern.

"Hey, James!", rief einer der Rüpel. "Ich glaube, du bist im falschen Klassenzimmer. Das Kinderklassenzimmer ist unten. Du bist in einem Klassenzimmer der Junior High School!", spottete er.

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Aber James weigerte sich immer noch, sie anzusprechen, und einer der Rüpel hatte genug. "Bist du taub und stumm? Hängst du deshalb mit blinden Mädchen ab?", sagte er und schnappte James das Handy weg.

"Gib es zurück! Warum lasst ihr mich nicht einfach in Ruhe? Ich habe keinen von euch belästigt!" schrie James.

"Nicht bevor du uns endlich sagst, was du vorhast. Warum in aller Welt schaust du Cartoons? Bist du ein Kind?", fragte der Tyrann spöttisch. "Ist es so traurig, ein freundloser Teenager zu sein, dass du herumlaufen musst, um junge Kinder zum Anfreunden zu finden?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

James seufzte, als er endlich genug hatte. "Ich war mit meiner jüngeren Schwester Lisa im Park. Sie ist seit ihrer Geburt blind und jetzt, wo sie älter ist, hat ihr Arzt vorgeschlagen, sie mehr nach draußen zu bringen, deshalb waren wir dort. Jeden Tag schaue ich Zeichentrickfilme, damit ich ihr abends Geschichten erzählen kann. Sie mag es nur, wenn ich die Geschichten erzähle, und mag keine Hörbücher, also schaue ich Serien, um neue Ideen zu bekommen", erklärte er.

Plötzlich wurde es still im Raum. Sie hatten sich in James geirrt und allen wurde klar, dass sie grausam zu jemandem gewesen waren, der nichts anderes wollte, als ein guter älterer Bruder zu sein. Als keiner von ihnen etwas sagte, ergriff James wieder das Wort.

"Okay? Seid ihr jetzt zufrieden? Bitte hört auf, mich zu quälen und lasst mich in Ruhe", sagte er und nahm seinem verblüfften Mitschüler das Handy aus der Hand.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

An diesem Tag sagte niemand ein Wort zu James. Erst als es Zeit war, nach Hause zu gehen, kamen sie alle mit einer handgeschriebenen Karte auf ihn zu, die alle aus der Klasse unterschrieben. "Es tut uns leid, James. Wir waren wirklich gemein zu dir", sagte einer seiner Klassenkameraden und schob ihm die Karte auf den Schreibtisch.

"Du bist ein guter Bruder. Jeder kann sich glücklich schätzen, einen so fürsorglichen und liebevollen Bruder oder Freund zu haben", sagte ein anderer. "Wir werden uns bessern, versprochen."

James nahm die Entschuldigungen seiner Mitschüler an, denn er sah, dass sie alle aufrichtig waren. Von diesem Tag an hatte er immer mehr Freunde und sie schauten gemeinsam Zeichentrickfilme und schrieben Geschichten, die sie Lisa erzählten. Jedes Wochenende kamen sie bei James zu Hause zusammen, um mit Lisa zu spielen und ihr die Geschichten zu erzählen, die sie während der Woche geschrieben hatten.

"Du hast jetzt nicht nur mich als deinen älteren Bruder, Lisa. Meine Freunde hier sind jetzt auch deine älteren Brüder und Schwestern! Sie sind hier, um dich glücklich zu machen und sich um dich zu kümmern", sagte James lächelnd zu seiner Schwester.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

Werbung
  • Ältere Brüder sind ein Segen - sie sind dazu da, ihre jüngeren Geschwister zu lieben, zu versorgen und zu beschützen. James liebte es, sich um seine blinde jüngere Schwester Lisa zu kümmern. Er wollte sie immer glücklich machen, auch wenn er in der Schule heimlich dafür gehänselt wurde. Er ließ die Tyrannen abblitzen und lebte sein Leben weiter, weil er wusste, dass er nichts Falsches tat. Er blieb ein freundlicher, liebevoller und fürsorglicher Bruder für seine kleine Schwester.
  • Es ist nie zu spät, deine Fehler zu korrigieren. Zuerst machten sich James' Klassenkameraden über ihn lustig, weil er Zeichentrickfilme schaute, denn sie waren ja schon Teenager. Als sie die Wahrheit erfuhren, entschuldigten sie sich bei James und versuchten, es wiedergutzumachen, indem sie für James' jüngere Schwester Lisa da waren.

Teile diese Geschichte mit deinen Liebsten. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht auch diese Geschichte über eine wohlhabende, alleinerziehende Mama gefallen, die entdeckt, dass ihr Sohn sich spät nachts aus dem Haus schleicht, um ein junges Mädchen in einem verlassenen Haus zu treffen.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

5 Geschichten, als die Reichen beschlossen, die Armen zu schikanieren, und das Karma sie sofort erwischte

17. Mai 2024

Waisenkind rettet alte Frau im Pflegeheim und findet eine Woche später eine neue Familie - Story des Tages

20. Juni 2024

Junge verspottet seine 62-jährige Mutter vor Freunden, am nächsten Tag kommt die Nachbarin, um darüber zu reden - Story des Tages

11. Juni 2024

Witwe stellt neuen Mitarbeiter ein und erfährt das Geheimnis, das ihr verstorbener Ehemann 20 Jahre lang verbarg - Story des Tages

05. Juli 2024

Dinge, über die mein krankhaft lügender Ex-Ehemann gelogen hat

03. April 2024

Sohn verspottet seine arme Mutter jeden Tag und findet einen Zettel, nachdem der Notarzt sie abgeholt hat - Story des Tages

18. Juni 2024

Obdachlose Teenagerin kämpft um verlorene Brieftasche eines alten Mannes und geht am nächsten Tag aufs College - Story des Tages

27. Juni 2024

Anspruchsvolle Göre verspottet Schulaufseher und bekommt eine unbezahlbare Lektion auf die bestmögliche Art und Weise erteilt

22. Juni 2024

Kassiererin bemerkt Kind, das Cupcake und Kerze stiehlt, und lässt es gehen, weil es erfährt, dass es ihr Geburtstagskuchen ist - Geschichte des Tages

02. Juli 2024

Frau lässt krankes Baby im Krankenhaus zurück und verlässt es ohne Reue - Story des Tages

20. Juni 2024

Mein Sohn wurde still, als er von der Schule nach Hause kam - dann schickten mir seine Mitschüler Videos

08. Juni 2024

Neugeborenes schreit den ganzen Tag, egal was die Eltern tun, nach einer Weile kontrollieren sie sein Bettchen - Story des Tages

11. Juni 2024

Armer Poolreiniger entdeckt Geheimtür im Pool einer alten Dame und kauft sich in der nächsten Woche seine eigene Villa - Story des Tages

16. April 2024

Ein verwitweter Chirurg eilt einer Frau in einem Restaurant zu Hilfe und erstarrt vor Schreck, als sie sein Hemd aufknöpft - Story des Tages

26. März 2024