logo
Ein Mann spielt ein Instrument. | Quelle: Shutterstock
Ein Mann spielt ein Instrument. | Quelle: Shutterstock

Blinder Mann spielt täglich Saxophon, um Behandlung seiner Frau zu bezahlen. Eines Tages hört er: "Du brauchst nicht mehr spielen" - Story des Tages

Maren Zimmermann
10. Dez. 2022
13:00

Ein blinder Mann spielt jeden Tag in einer U-Bahn-Station Saxophon, um Geld für die Operation seiner Frau zu sammeln, bis er eines Tages einen freundlichen Mann trifft. Am nächsten Tag sagt ihm derselbe Mann mit einer schockierenden Enthüllung, dass er für immer aufhören soll zu spielen.

Werbung

"Sir, hier, nehmen Sie das Geld. Brauchen Sie mehr?", fragte Dylan den alten Saxophonspieler an der U-Bahn-Station. Er war auf dem Weg zur Arbeit, aber die zarten Töne zogen ihn zu dem Mann hin, und er konnte nicht gehen, bevor das Lied zu Ende war.

Er sah, dass die Leute dem Mann Trinkgeld für den Sopransaxophonkoffer auf dem Boden hinterließen, aber Dylan wollte ihm direkt 20 Euro auf die Hand geben und ihn fragen, warum er in seinem Alter noch arbeitete.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Es tut mir leid, Sir. Ich bin blind. Ich weiß nicht, wie viel das ist", antwortete der Mann. "Aber ich danke Ihnen. Jeder Betrag ist hilfreich."

Aber es war an der Zeit, weiterzugehen und sich zu verändern. Und er wusste genau, wo er anfangen musste.

Werbung

Dylans Augen hoben sich vor Verwunderung. Wie konnte ein blinder Mann lernen, mit so einer Süße und Schönheit zu spielen?

"Ich bin Dylan, Sir. Freut mich, Sie kennenzulernen. Darf ich fragen, warum Sie hier spielen und Trinkgeld sammeln?"

"Ich freue mich auch, Sie kennenzulernen, Sir. Ich bin Steve, und ich spiele hier, weil meine Frau operiert werden muss. Wir sind beide im Ruhestand und unsere Versicherung wird nicht viel abdecken. Aber sie braucht die Operation dringend, also hoffe ich, dass die Leute noch genug Spaß an der Musik haben, um uns zu helfen."

Dylans Herz setzte einen Schlag aus. Die Geschichte des Mannes ging ihm nahe. "Würden Sie eine kurze Pause einlegen und einen Kaffee mit mir trinken, Steve?", fragte er, und der blinde Mann war überrascht, stimmte aber zu.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Eine schöne Kaffeepause ist immer willkommen", antwortete er lächelnd. Schnell packte er sein Saxophon ein.

Dylan bot ihm seinen Arm an und beide verließen die U-Bahn-Station in Richtung des nahe gelegenen Cafés. Sie bestellten Espressi und unterhielten sich.

Obwohl er bei der Arbeit ständig mit brillanten Menschen zu tun hatte, war Dylan von der Lebensgeschichte des blinden Mannes begeistert - wie hart er trotz seiner Blindheit sein ganzes Leben lang gearbeitet hatte, von seiner Liebe zum Saxophon und zur Jazzmusik und vor allem von der Liebe zu seiner Frau, die in Dylans Herz nachhallte.

Also erzählte der Geschäftsmann dem blinden Mann seine eigene Geschichte. Er war einst mit dem schönsten Mädchen der Welt verheiratet gewesen. Sie war das Licht seines Lebens, die Mutter seiner Kinder und, so klischeehaft es auch klingen mochte, der Wind unter seinen Flügeln gewesen.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Aber sie starb bei einem Autounfall, während Dylan auf Geschäftsreise war. Sie wurde stundenlang operiert, und trotzdem war Dylan zu weit weg gewesen. Als er nach Hause zurückkehrte und das örtliche Krankenhaus betrat, war sie schon eine Weile fort gewesen. Er hatte sich nie verziehen, dass er nicht bei ihr gewesen war. Sie könnte noch am Leben sein, wenn er nicht gegangen wäre.

"Man darf im Leben nicht über das Was-wäre-wenn nachdenken. Das ist nie produktiv. Meine Frau und ich, nun ja, da ich blind bin, dachten wir, dass es besser wäre, keine Kinder zu haben. Aber wir haben uns auch gefragt, was wäre, wenn wir Kinder hätten? Vielleicht würden sie uns helfen können. Aber das ist ein Was-wäre-wenn, das wir nie verwirklichen werden. Also muss ich mich jetzt bemühen und arbeiten, um meine Frau am Leben zu erhalten", sagte Steve weise und ruhig.

Dylan hörte aufmerksam zu und bezahlte später den Kaffee. Steve verabschiedete sich und ging allein zum Bahnhof. "Viel Glück", sagte Dylan zu ihm.

"Dir auch", lächelte Steve.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

Dylan ging zur Arbeit und bewunderte die optimistische Einstellung des alten Mannes und wie er sich mit seiner Behinderung durchs Leben geschlagen hatte und immer noch sein Bestes gab. In der Zwischenzeit hatte sich Dylan viele Jahre lang mit dem Tod seiner Frau herumgeschlagen. Sein Erfolg zählte nicht, weil sie nicht mehr da war, was auch die Beziehung zu seinen Kindern ruiniert hatte. Aber es war an der Zeit, weiterzumachen und sich zu verändern. Und er wusste genau, wo er anfangen musste.

***

Der gleiche süße Ton begrüßte Dylan am nächsten Tag, als er die U-Bahn-Treppe hinunterging, und er wusste, dass Steve dort sein würde. Irgendwie spürte der blinde Mann seine Anwesenheit, und als das Lied zu Ende war, sprach er ihn an. "Hallo, Dylan. Schön, dass du wieder vorbeischaust", sagte er freundlich.

"Hier", sagte Dylan, der sich aufgeregter denn je fühlte und dem blinden Mann einen Umschlag gab. "Du brauchst nicht mehr zu spielen. Zumindest nicht für Geld."

"Was ist das?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Es ist genug Geld, um die Operation deiner Frau zu bezahlen. Sie muss wieder gesund werden. Ich will nicht, dass du sie wegen einer dummen Sache wie einer schlechten Versicherung verlierst", erklärte Dylan mit etwas zu eifriger Stimme.

"Bist du sicher?" Steve konnte das Geld nicht zählen, aber er hatte das Gefühl, dass Dylan eine wahnsinnige Summe bot.

Werbung

"100%-tig. Du hast mir gesagt, dass wir uns nicht mit den "Was-wäre-wenns" im Leben aufhalten dürfen, und das werde ich tun. Ich werde meine Beziehung zu meinen Kindern wiederherstellen und versuchen, mir nicht mehr die Schuld am Tod meiner Frau zu geben. Aber das hier ist mein Anfang. Indem ich helfe, deine Frau zu retten", erklärte Dylan weiter. Seine Stirn war schweißnass, denn seine Worte waren wahr, aber all das tatsächlich zu tun, würde schwer sein.

"Danke", sagte Steve mit tränenden Augen, während er den Umschlag näher an seine Brust drückte. "Wie wäre es mit einem Lied? Irgendwelche Wünsche?"

Dylan lächelte, atmete tief durch und fragte nach dem Lieblingslied seiner verstorbenen Frau. "Wie wär's mit Etta James?"

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Klar doch", nickte Steve und spielte

At Last

. Dylan schwelgte in den besten Erinnerungen an seine Frau, wie sie in ihrer Jugend tanzten und sich verliebten. Er würde sie nie vergessen, aber es war an der Zeit, sich auf die Zukunft zu konzentrieren. Eine Zukunft, zu der auch Steves Frau gehörte, deren Operation erfolgreich verlief, und wodurch sie das Leben noch viele Jahre lang gemeinsam genießen konnten.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Du darfst deine Zeit nicht damit verschwenden, dich über die Vergangenheit zu ärgern. Dylan gab sich viele Jahre lang die Schuld am Tod seiner Frau, bis der blinde alte Mann ihm einige weise Worte sagte.
  • Etwas Gutes für andere zu tun, kann dein Leben wirklich verändern. Als Dylan beschloss, weiterzumachen, war sein erster Schritt, Steves Frau zu retten.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Vielleicht erhellt sie ihren Tag und inspiriert sie.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine ältere Dame, die eine Decke für einen blinden Mann nähte, weil er wie ihr verstorbener Sohn aussah.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Mein Mann hat mich nach der Geburt betrogen - ich tat so, als wüsste ich es nicht, und plante, mich an ihm zu rächen

12. April 2024

Mein Mann ließ meinen Geburtstag sausen, um bei der Geburt des Babys seiner besten Freundin dabei zu sein

04. April 2024

Witwer darf mit seinem neugeborenen Baby nicht an Bord eines Flugzeugs gehen, die 82-jährige Meredith hilft ihm

29. April 2024

Mann gewinnt Millionen in der Lotterie und schenkt das ganze Geld seiner Ex-Frau - seine Freundin plant Rache

12. Mai 2024

Ehemann macht sich über die Falten und grauen Haare seiner Frau lustig, bis er sie im Fernsehen sieht - Story des Tages

02. Juni 2024

War es falsch von mir, meiner Schwiegertochter die Wahrheit über meinen Sohn zu sagen und ihre Familie zu ruinieren?

28. März 2024

Ein alleinerziehender Vater adoptiert einen Jungen mit Down-Syndrom, den niemand haben wollte. Jahre später erfährt er, dass er 1,2 Millionen Dollar geerbt hat - Story des Tages

22. Juni 2024

Reicher Mann verlässt 300 Millionen Dollar teure Villa, während seine Tochter bei eisiger Kälte auf dem Boden schläft - Story des Tages

22. Juni 2024

Alte Dame verschwindet aus Pflegeheim, dann überprüfen Ärzte Sicherheitskameras

07. Juni 2024

Braut verschwindet spurlos von der Hochzeit und trifft Bräutigam 5 Jahre später wieder - Story des Tages

03. Juli 2024

4 Geschichten über Schwiegermütter, die ihren Schwiegertöchtern das Leben zur Hölle machen wollten

11. März 2024

Frau verlangt, die Hochzeit ihres Sohnes abzusagen, nachdem sie den Vater der Braut erkannt hat - Story des Tages

07. Juni 2024

Mein Mann fing an, von zu Hause aus zu arbeiten, und es zerstörte unsere Familie, als ich versehentlich auf seinen Computer schaute

29. April 2024

Alte Frau enterbt ihre Kinder, nachdem sie sie im Krankenhauszimmer streiten hört - Story des Tages

07. Juni 2024