logo
Ein Kleinkind schließt die Tür zu | Quelle: Getty Images
Quelle: Ein Kleinkind schließt die Tür zu | Quelle: Getty Images

Verlorener kleine Junge geht von Haus zu Haus und sucht Hilfe, bis sein Ebenbild die Tür öffnet – Story des Tages

Edita Mesic
11. Okt. 2022
14:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein kleiner Junge verlief sich, nachdem er einem Eiswagen hinterhergelaufen war. Er klopfte an jede Tür in der unbekannten Gegend, um Hilfe zu suchen, den Weg nach Hause zu finden, doch stattdessen öffnete sein Ebenbild eine dieser Türen.

Werbung

Der kleine Daniel spazierte mit seiner Oma auf einem überfüllten Marktplatz. Er hielt ihre Hand fest, genau wie sie es ihm erklärte hatte, im Falle, dass sie sich an einem überfüllten Orten befanden.

Seine Großmutter Klara nahm an, dass er immer noch ihre Hand hielt, aber als sie nach unten schaute, war er nicht da. Ihr Finger hielten an den Brokkoli, der aus ihrer Tasche spähte.

Klara geriet in Panik und erinnerte sich, dass sie vor wenigen Augenblicken einen Eiswagen gesehen hatte. Sie vermutete, dass Daniel hinter ihm hergelaufen war und in Panik geriet, als das Wagen davonfuhr.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Daniel? Daniel, mein Junge, wo bist du?", schrie sie, während ihr Tränen aus ihren verängstigten Augen flossen.

"Wer bist du? Und warum siehst du aus wie mein Sohn?", kreischte die Mutter des anderen Jungen.

"Hey, hey, hast du einen kleinen Jungen gesehen? Er ist sieben Jahre alt", fragte Klara Passanten, aber niemand hatte den Jungen gesehen.

"Gott, bitte bring ihn zurück. Mein kleiner Junge, wo ist er hin?"

Klara sah sich nach Daniel um, fand aber keine Spur von ihm. Zeitweise dachte sie, er könnte entführt worden sein. Aber wer würde den Enkel eines armen, bescheidenen Händlers für frische Gartenprodukte entführen?

Werbung

"Ich bin mir sicher, dass er hinter dem Eiswagen hergelaufen ist. Aber wo ist er? Ich sehe den Wagen nirgendwo."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

Ihr Instinkt war richtig. Daniel hatte sie gedrängt, ihm ein Eis zu kaufen, und als er den Wagen sah, ließ er ihre Hand los und rannte hinterher. Er folgte dem Wagen, der auf ein anderes Viertel zuraste, und merkte ziemlich spät, dass er sich verirrt hatte und weit weg vom Markt war.

Daniel starrte auf die riesigen Gebäude, die beängstigend wirkten. Er war klein und noch nie allein draußen gewesen. Er fühlte sich, als ob er sich erbrechen würde, jedes Mal, als er Fahrzeuge hinter sich hupen hörte. Dann rannte er an die Häuser zu, um Hilfe zu suchen.

"Wer ist es?", fragte eine Dame, nachdem sie Daniel an ihrer Tür klopfen gehört hatte.

Werbung

"Ich will nach Hause. Können Sie mir bitte helfen? Ich möchte zu Oma!", rief der Junge.

"Oma? Hier ist keine Oma. Geh weg", rief die Dame und nahm an, dass er ein Nachbarsjunge war, der ihr Streiche spielte.

"Nein, nein, bitte helfen Sie mir!", rief er, aber die Frau schlug dem armen Daniel die Tür vor der Nase zu.

Erschüttert und verängstigt klopfte er an die Türen aller Häuser in der Gegend und bat um Hilfe, aber er wurde abgewiesen, weil alle dachten, er würde einen Trick inszenieren, wie es Kinder dort schon einmal getan hatten.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

Daniel hätte beinahe aufgegeben, als er ein letztes Haus entdeckte, das er übersprungen hatte. Er war hoffnungslos, versuchte es aber trotzdem.

Klopf! Klopf! Der kleine Junge klopfte an die Tür, doch niemand antwortete.

Er klopfte erneut. Klopf!

Diesmal öffnete sich die Tür quietschend und versetzte Daniel den Schock seines Lebens. Er starrte auf sein Ebenbild!

"Ein Spiegel? Nein, seine Kleidung ist anders", murmelte Daniel.

"Was zum …? Oh mein Gott, Mama, komm her!", schrie der andere Junge und rief Emma zu, die ebenso erschrocken war, nachdem sie Daniel und seine unheimliche Ähnlichkeit mit ihrem Sohn Peter gesehen hatte.

Werbung

"Wer bist du? Und warum siehst du aus wie mein Sohn?", schrie sie. "Komm herein."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

"Ich rannte hinter dem Eiswagen und … Ich drehte mich um und Oma war nicht da", erzählte Daniel unter Tränen.

Werbung

Emma war immer noch schockiert. Sie gab dem Jungen etwas Wasser und spähte kurz durch die Vorhänge, nachdem sie auf der Straße Polizeisirenen gehört hatte.

"Sie müssen deinetwegen da sein … komm mit mir", sagte sie und nahm Daniel an seiner Hand.

Emma näherte sich einem Polizisten, der Daniels Foto in der Hand hielt, und erkundigte sich nach ihm. "Der Junge ist hier. Er kam vor einer Weile hierher und ich habe ihn dazu gebracht zu bleiben. Ich wollte gerade die Polizei anrufen."

Klara stieg aus dem Streifenwagen und eilte zu ihrem Enkel. "Oh, Schatz, warum hast du mich verlassen? Mein Herz hat fast aufgehört zu schlagen! Gott sei Dank geht es dir gut! Und danke, Schatz! Ich werde deine Hilfe nie vergessen!"

Werbung

Klara lächelte Emma an, doch als sie den kleinen Peter hinter ihr bemerkte, erstarrte sie vor lauter Schock.

"Allmächtiger! Wie ist das überhaupt möglich?", schrie sie.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

"Ja, darüber wollte ich mit Ihnen reden. Bitte, kommen Sie herein", sagte Emma.

Klara erfuhr, dass Peter nicht Emmas leiblicher Sohn war. Sie war seine Stiefmutter, die vor sechs Jahren einen Mann namens Simon geheiratet hatte. Der Name schlug bei Klara Alarm.

"Kann ich sein Foto sehen, wenn es Ihnen nichts ausmacht, Emma?", fragte sie zögernd.

"Sicher, hier", antwortete Emma und zeigte ihr ein Hochzeitsfoto.

Dorothy war schockiert, denn der Bräutigam war ihre verstorbene Tochter, Sarahs Ehemann.

Werbung

"Aber ich dachte, er wäre ins Ausland gezogen. Er hat sich nach der Beerdigung meiner Tochter nie bei mir gemeldet und er hat mir seinen Sohn geschenkt", kreischte Klara, immer noch über Peter verwirrt.

Emma erkannte, was hätte passieren können und enthüllte etwas, was Klara nie gedacht hätte.

"Frau Mais, ich glaube, Peter ist ebenfalls Ihr Enkel", sagte Emma und zeigte Klara ein altes Foto von zwei Babys, die ähnliche rote T-Shirts trugen und auf Simons Bett lagen. "Ich habe das auf dem Dachboden gefunden."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexels

Werbung

"Zwei Babys? Ist eins von ihnen Peter? Aber Simon hat mir erzählt, dass Sarah Zwillinge zur Welt gebracht hat, und nur eines davon überlebte, und zwar Daniel", rief Klara, während sie das Foto sorgfältig betrachtete.

Wie sich herausstellte, wurde Daniel 30 Minuten nach Peter geboren. Während Peter leicht zur Welt kam, war es mit Daniel der Gegensatz. Infolgedessen starb Sandra nach seiner Geburt, und Simon machte das Neugeborene für den Tod seiner Frau verantwortlich.

Er hasste Daniel so sehr, dass er Klara, die damals in einem anderen Bundesstaat gewohnt hatte, die Nachricht von Sarahs Zwillingsgeburt verheimlichte. Nach Sarahs Beerdigung gab er Daniel seiner Großmutter und sagte ihr, er sei nicht in der Lage, sich um seinen "einzigen" Sohn zu kümmern. Klara glaubte seiner Lüge.

Werbung

"Oh mein Gott, das ist unglaublich!", rief Dorothy. Sie umarmte Peter und Daniel. "Was machen wir jetzt? Ich will meine beiden Enkel, aber Simon wird Daniel nicht akzeptieren."

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Werbung

Später am Abend kehrte Simon nach Hause zurück und war schockiert, als er seine Schwiegermutter und Daniel sah. "Du? Was machst du hier?"

"Ich bin vor zwei Jahren hierhergezogen, und seltsamerweise sind wir uns nie begegnet, obwohl wir in derselben Stadt leben", antwortete Klara wütend und verlangte eine Erklärung.

"Es war nicht unfair. Ich konnte den Anblick dieses Jungen einfach nicht ertragen. Also nahm ich Peter, meinen ersten Sohn, und wurde Daniel los. Er hat meine Frau getötet", argumentierte Simon. "Bring ihn jetzt aus meinem Haus weg."

Emma war sich Simons unsensiblem Verhalten bewusst, aber sie fand, dass dies zu viel war. Sie befürchtete das Schlimmste für Peter und hielt es für das Beste, ihn zu seiner Oma zu schicken.

Werbung

Nach einem langwierigen Rechtsstreit bekamen Klara und Emma das Sorgerecht für Peter. Emma ließ sich etwa zur gleichen Zeit von Simon scheiden und zog bei Dorothy und den Jungs ein.

Letztlich schmeckte Simon Bitterkeit, weil er Daniel verlassen hatte. Das Gericht forderte ihn auf, Unterhalt für die Zwillinge bis zu ihrem 18. Lebensjahr zu zahlen.

Was Klara betrifft, sie konnte Emma nicht genug dafür danken, dass sie ihr geholfen hatte, sich wieder mit ihren Enkeln zu vereinen, besonders mit Peter, von dessen Existenz sie nie wusste.

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Weise niemanden ab, der deine Hilfe benötigen könnte. Nachdem er sich in einer neuen Nachbarschaft verlaufen hatte, klopfte Daniel an jede Tür und bat um Hilfe. Aber alle schickten ihn weg, und nur eine Frau bot ihm ihre Hilfe an.
  • Böse Taten bringen nur Enttäuschung und Scham. Simon machte Daniel für den Tod seiner Frau Sarah verantwortlich. Er hat Sarahs Mutter angelogen, dass sie nur ein Kind zur Welt gebracht und Daniel weggegeben hatte. Er verbarg Peters Identität und zog ihn auf, weil er dachte, Klara würde nie herausfinden, dass sie Zwillingsenkel hatte.

Ein armes Mädchen wird als Double für eine Hauptrolle in einem Film ausgesucht. Sie stellt überrascht fest, dass das andere Mädchen ihr Ebenbild ist, und sie machen sich auf den Weg, einen DNA-Test durchzuführen. Klick hier, um die ganze Geschichte zu lesen.

Werbung

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Junge verspricht, die Pflanzen der alten Dame zu gießen, nachdem sie ins Pflegeheim gezogen ist, findet Notiz im Boden – Story des Tages

29. August 2022

Junge sieht täglich eine einsame alte Dame in den Wald gehen, eines Tages hört er sie schreien und rennt dorthin – Story des Tages

23. August 2022

Armer Mann bringt verlorene Tasche an ältere Dame zurück; bekommt im Gegenzug eine warme Mahlzeit und ein neues Zuhause – Story des Tages

30. August 2022

Als ich mein zweites Baby zum ersten Mal hielt, erfuhr ich, dass mein älterer Sohn eine Stunde zuvor gestorben war – Story des Tages

13. September 2022

Ältere Dame entdeckt, dass sie jahrzehntelang als vermisst galt, und beschließt, ihre biologische Familie zu finden – Story des Tages

24. September 2022

Junge hilft bestem Freund sich um seine kranke Oma zu kümmern; Jahre später ruft ihn ein Anwalt wegen der Belohnung ins Büro – Story des Tages

17. August 2022

Mädchen nimmt verlassenen kleinen Jungen mit nach Hause, Jahre später erfährt sie vom Anwalt, dass er 2,7 Millionen Euro geerbt hat - Story des Tages

08. September 2022

Junger Fremder kümmert sich um altes Ehepaar; Frau bemerkt, dass er das gleiche Muttermal hat wie sie – Story des Tages

20. Juli 2022

Junge eilt zum Haus einer alten Dame, nachdem er zufällig ihre Hilferufe über das Münztelefon gehört hat - Story des Tages

10. August 2022

Reicher Junge hört, wie sein Vater die Oma seines Mitschülers am Abschlussballabend verspottet: er setzt sich für sie ein – Story des Tages

02. August 2022

Mann gibt unbekannter Frau in dringender Not Autoschlüssel, am nächsten Tag klopft ihr Mann an seine Tür – Story des Tages

10. August 2022

Junge flieht von zu Hause, um Ehemann für alleinerziehende Mutter zu finden, kehrt mit einem Bus voller Soldaten nach Hause zurück – Story des Tages

28. August 2022

Kinder statten Mutter an ihrem 65. Geburtstag einen Besuch ab und erfahren, dass sie seit 3 Jahren nicht mehr in demselben Haus lebt – Story des Tages

16. September 2022

Junge trägt behinderten Freund auf dem Rücken nach Hause, die Rechnungen seiner Oma werden als Belohnung vollständig bezahlt – Story des Tages

24. September 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited