logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

"Der Tod der Königin könnte in einer Trennung zwischen Meghan und Harry oder sogar in einer "Pendler-Regelung" resultieren, behauptet Experte"

Edita Mesic
09. Sept. 2022
17:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ihre Majestät Königin Elizabeth II. ist am Donnerstag, dem 8. September, friedlich auf Schloss Balmoral im Kreise ihrer Lieben eingeschlafen. Prinz Harry war nicht am Sterbebett seiner Großmutter. Er traf mehr als eine Stunde nach der Bekanntgabe des Todes der Königin in Balmoral ein.

Werbung

Nach mehr als einem Jahr Abwesenheit vom königlichen Palast behauptete die königliche Forscherin Tina Brown, der Tod der Königin könne Harry zu seinen Wurzeln zurückführen, was zu einer Fernehe zwischen dem Prinzen und seiner Frau führen würde.

Seit seiner Geburt steht das Leben von Prinz Harry unter ständiger Beobachtung. Er ist nicht nur ein Adliger, sondern auch der jüngste Sohn einer der beliebtesten Prinzessinnen der Monarchie, Diana.

Im Laufe der Jahre hat sich Harry von einem rücksichtslosen Teenager, der die Protokolle des Palastes ignorierte, zu einem zweifachen Familienvater weiterentwickelt, nachdem er mit Meghan Markle, einer amerikanischen, geschiedenen Schauspielerin mit afroamerikanischen Wurzeln, geheiratet hatte.

Werbung
Prinz Harry und Meghan Markle bei den WellChild Awards im Royal Lancaster Hotel am 15. Oktober 2019 in London, England | Quelle: Getty Images

Prinz Harry und Meghan Markle bei den WellChild Awards im Royal Lancaster Hotel am 15. Oktober 2019 in London, England | Quelle: Getty Images

Dies ist nicht das erste Mal, dass der Palast Zeuge einer Romanze zwischen einem seltsamen Paar wird. Obwohl es sich hier um eine ähnliche Liebesgeschichte, wie der von Prinzessin Margaret (einen geschiedenen Mann, den sie nicht heiraten dürfte) oder Prinz Charles 'Matchmaking-Geschichte' einer Ehevereinbarung mit einer 20-jährigen Jungfrau, handelte, war Harrys Liebesgeschichte die mutigste.

Werbung

2018 segnete die Königin die Ehe ihres Enkels mit dem geschiedenen Hollywoodstar und untermauerte damit den Beweis, dass das ultimative Ziel der Monarchie darin besteht, zu überleben.

Harry und Meghans Reisebeginn in die Ewigkeit

Weder Harry noch Meghan wussten von der Geschichte des anderen, bevor sie sich trafen. Doch obwohl sie aus zwei sehr unterschiedlichen Welten kamen, war es fast Liebe auf den ersten Blick.

Sie wurden von einem gemeinsamen Freund für ein Blind Date gepaart, und nach der ersten Verabredung entwickelte sich ihre Beziehung zu einer der meistdiskutierten Romanzen der Geschichte!

Werbung

Ein paar Monate später stellte Harry seine Freundin seiner Familie vor. Nach dem Segen der Familienmitglieder überraschte er seine amerikanische Freundin mit einem Heiratsantrag in seinem Haus im Kensington Palast.

Der britische Prinz Harry und seine Verlobte, die US-Schauspielerin Meghan Markle, posieren am 27. November 2017 nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung für ein Foto im Sunken Garden des Kensington Palace im Westen Londons. | Quelle: Getty Images

Der britische Prinz Harry und seine Verlobte, die US-Schauspielerin Meghan Markle, posieren am 27. November 2017 nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung für ein Foto im Sunken Garden des Kensington Palace im Westen Londons. | Quelle: Getty Images

Werbung

Für Meghan Markle war es ein Moment voller Aufregung und sie konnte kaum abwarten, dass er fertig war, um Ja zu sagen. Harry erinnerte sich daran, dass sie sich umarmt hatten, bevor er den umwerfenden Stein rausholte. Harry hatte den Verlobungsring angepasst.

Es handelte sich um einen goldenen Ring mit zwei Steinen, die Diana gehört hatten, und einem zentralen Diamanten aus Botswana. Markle sah das Design als Beweis für Harrys Nachdenklichkeit, da das Paar in Botswana zeltete und die Beziehung festigte, nachdem sie sich kennengelernt hatten.

Einen Edelstein aus Botswana zu haben, plus zwei von seiner verstorbenen Mutter, war überwältigend. Das Duo zeigte extremen Stolz und Zuversicht in seiner Entscheidung zu heiraten. Harry bestätigte, dass er aufgeregt, während seine zukünftige Braut "sehr glücklich" war.

Werbung
Der britische Prinz Harry steht mit seiner Verlobten US-Schauspielerin Meghan Markle zusammen, während sie ihren Verlobungsring zeigt und sie am 27. November 2017 nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung im Sunken Garden des Kensington Palace im Westen Londons für ein Foto posieren. | Quelle: Getty Images

Der britische Prinz Harry steht mit seiner Verlobten US-Schauspielerin Meghan Markle zusammen, während sie ihren Verlobungsring zeigt und sie am 27. November 2017 nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung im Sunken Garden des Kensington Palace im Westen Londons für ein Foto posieren. | Quelle: Getty Images

Die Beziehung von Prinz Harry war für ein Drama bestimmt

Aufgrund der Einzigartigkeit ihres Hintergrunds und ihrer Persönlichkeit war es offensichtlich, dass Prinz Harrys Beziehung zu Markle im Gegensatz zu seinem älteren Bruder Prinz William Tendenzen zum Drama aufweisen würde.

Werbung

Ein Insider meinte, das Paar sei "dramasüchtig", und Experten verglichen Harrys Temperament mit seinen Verwandten mütterlicherseits, den Spencers, die als "hitzköpfige, impulsive Familie mit viel Drama in der Geschichte" beschrieben wurden.

Sie markierten sie als Gegensätze zu den Windsors, William und Kate, die immer versuchten, Feuer zu löschen, und es nicht anzuzünden.

Prinz Harry und Meghan Markle als seine Verlobte besuchen Reprezent 107.3FM am 9. Januar 2018 in London, England. | Quelle: Getty Images

Prinz Harry und Meghan Markle als seine Verlobte besuchen Reprezent 107.3FM am 9. Januar 2018 in London, England. | Quelle: Getty Images

Werbung

Ein solches Drama entstand, nachdem sie die Welt und die Verwandten mit ihrem Ausstieg aus der königlichen Familie schockiert hatten. Das Paar teilte einen Beitrag über seine Instagram-Seite, in dem es seine Trauer zum Ausdruck brachte, fügte jedoch hinzu, dass dies ein notwendiger Schritt sei.

Tina Brown, eine königliche Forscherin, behauptete, dass das Paar statt des Überraschungs-Stunts, den sie abgezogen hatten, gnädiger hätte aussehen können.

Meghan, Herzogin von Sussex, Prinz Harry, Herzog von Sussex, Prinz William, Herzog von Cambridge und Catherine, Herzogin von Cambridge, beobachten am 10. Juli 2018 vom Balkon des Buckingham Palace in London einen Vorbeiflug anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Royal Air Force , England. | Quelle: Getty Images

Meghan, Herzogin von Sussex, Prinz Harry, Herzog von Sussex, Prinz William, Herzog von Cambridge und Catherine, Herzogin von Cambridge, beobachten am 10. Juli 2018 vom Balkon des Buckingham Palace in London einen Vorbeiflug anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Royal Air Force , England. | Quelle: Getty Images

Werbung

Brown fügte hinzu, dass ein königlicher Mitarbeiter ihr gesagt habe, dass jeder aufgrund seiner Persönlichkeit wüsste, dass Harry eines Tages gehen würde; im Palast war er nie glücklich. Was jedoch nicht richtig schien, wie die Art der Nachrichten-Verkündigung.

Nach ihrem Ausstieg führte das Paar ein ehrliches Gespräch mit Oprah Winfrey, in dem sie über ihre Zeit im königlichen Palast sprachen.

Einer der Gründe, die das Paar für seinen Ausstieg angab, war Rassismus. Zuerst war es das Diversität-Problem, da Meghan niemanden mit einem ähnlichen Hintergrund wie ihrem traf, doch mit der Zeit begann sich die Schauspielerin isoliert zu fühlen.

Werbung
Meghan bei einer Jugendveranstaltung zum Commonwealth Day im Canada House am 11. März 2019 in London, England | Quelle: Getty Images

Meghan bei einer Jugendveranstaltung zum Commonwealth Day im Canada House am 11. März 2019 in London, England | Quelle: Getty Images

Als sie um Hilfe bat, weigerte sich der Palast scheinbar, ihr zu helfen, und der Gedanke an Ablehnung von ihrem jetzigen Zuhause machte sie selbstmörderisch.

Werbung

Harry und Markle beobachteten die Situation und entschieden, dass es für ihre Nachkommen besser wäre, ein Leben abseits der Monarchie zu führen. Sie waren frisch gebackene Eltern ihres Sohnes Archibald geworden und wollten nicht, dass er die Zwänge miterlebte.

Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan posieren am 8. Mai 2019 für ein Foto mit ihrem neugeborenen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor in der St. George's Hall auf Schloss Windsor in Windsor, westlich von London | Quelle: Getty Images

Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan posieren am 8. Mai 2019 für ein Foto mit ihrem neugeborenen Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor in der St. George's Hall auf Schloss Windsor in Windsor, westlich von London | Quelle: Getty Images

Werbung

War der Megxit eine Katastrophe?

Im selben Interview erklärte Brown, dass ihre dramatische Entscheidung eine "Rundum-Katastrophe" sei. Ihr zufolge haben weder Harry noch die Royals von ihrem Ausstieg profitiert.

Brown fügte hinzu, dass Markle ihren Ehemann nicht richtig beraten habe, und kam zu dem Schluss, dass es eine schlechte Entscheidung war. Sie erwähnte jedoch, dass ihr Ausstieg ein Vakuum geschaffen habe, das niemand füllen könne, weil sie die Stars der Familie seien.

Die Autorin sprach auch darüber, wie Harry fast den Platz seiner Mutter in den Herzen der Briten einnahm, und als er seine Frau mitbrachte, akzeptierten sie ihn alle.

Werbung
Prinz Harry und Meghan posieren beim IGF-Empfang am zweiten Tag der Invictus Games Den Haag 2020 im Zuiderpark am 17. April 2022 in Den Haag, Niederlande. | Quelle: Getty Images

Prinz Harry und Meghan posieren beim IGF-Empfang am zweiten Tag der Invictus Games Den Haag 2020 im Zuiderpark am 17. April 2022 in Den Haag, Niederlande. | Quelle: Getty Images

Jetzt, wo die Dinge schlecht gelaufen sind und sie nicht mehr im Palast sind, um der Menge zuzuwinken, glaubt Brown, dass dies die Krone schlecht treffen wird, besonders jetzt, wo die Königin weg ist.

Werbung

Trotz der abgebrochenen Beziehung zwischen Harry, seinem Vater und seinem Bruder hatte der Prinz immer eine enge Beziehung zu seiner Großmutter bewahrt.

In einem Interview weigerte er sich, sich dazu zu äußern, ob er seine Familie in Großbritannien vermisse, gab jedoch bekannt, dass er häufig mit der Königin gesprochen hatte. Ihm zufolge sind die USA sein Zuhause, und er ist überwältigt von den anhaltenden Sicherheitsstreitigkeiten im britischen Innenministerium.

Königin Elizabeth II. und Prinz Harry bei der jährlichen Chelsea Flower Show im Royal Hospital Chelsea am 18. Mai 2015 in London, England. | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II. und Prinz Harry bei der jährlichen Chelsea Flower Show im Royal Hospital Chelsea am 18. Mai 2015 in London, England. | Quelle: Getty Images

Werbung

Besteht eine Möglichkeit für Harrys Rückkehr nach dem Tod seiner Großmutter?

Königin Elizabeth II. war die am längsten amtierende britische Monarchin und feierte dieses Jahr ihr Platinjubiläum. Sie diente ihrem Land 70 Jahre lang und durchlief Verwaltungen, die von mehreren verschiedenen Premierministern regiert wurden.

Brown meinte, dass das britische Volk nach dem Tod der Königin eine Identitätskrise erleben würde, die erfordern würde, dass die königliche Familie zusammensteht. Das schließe auch Harrys Rückkehr und die Erfüllung seiner Aufgaben ein.

Königin Elizabeth II., Meghan und Prinz Harry beobachten am 10. Juli 2018 vom Balkon des Buckingham Palace in London, England, einen Vorbeiflug anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Royal Air Force. | Quelle: Getty Images

Königin Elizabeth II., Meghan und Prinz Harry beobachten am 10. Juli 2018 vom Balkon des Buckingham Palace in London, England, einen Vorbeiflug anlässlich des hundertjährigen Bestehens der Royal Air Force. | Quelle: Getty Images

Werbung

Folglich würde Harry wahrscheinlich alleine kommen, da seine Frau England nicht mag. Diese Abreise würde auch bedeuten, dass das Paar eine sogenannte Pendler-Regelung eingehen würde, um eine Fernehe zu führen.

Während viele pessimistisch in Bezug auf die Führung von Charles sind und seine Popularität viel geringer ist als die der verstorbenen Königin, sagte Brown selbstbewusst, Charles' Führung würde besser, als Williams, den Zweiten in der Thronfolge sein.

Harry, Prinz Charles, Prinz von Wales und Prinz William, Herzog von Cambridge kommen am 13. Februar 2014 in London, England, zur Illegal Wildlife Trade Conference im Lancaster House. | Quelle: Getty Images

Harry, Prinz Charles, Prinz von Wales und Prinz William, Herzog von Cambridge kommen am 13. Februar 2014 in London, England, zur Illegal Wildlife Trade Conference im Lancaster House. | Quelle: Getty Images

Während sie Vertrauen in seine Führung bewahrt, erklärte Brown, dass der bald gekrönte König immer im Schatten seiner Mutter und seines Sohnes gelebt hatte.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Meine Kinder ließen mich an meinem 86. Geburtstag im Stich, nachdem sie am Vortag einen Brief von unbekannter Frau erhalten haben - Story des Tages

24. Juli 2022

Der “Lieblingssohn” der Königin, Edward, ist das einzige Kind, das sich nicht scheiden ließ und bis zu ihrem letzten Atemzug bei ihr war

09. September 2022

Nach der Ankunft der entfremdeten Tochter lässt der alte Mann 2 Jahre lang niemanden ins Haus – Story des Tages

20. Juni 2022

Frischgebackene Mutter wird Stunden nach der Geburt von dem Vater des Babys verlassen und findet heraus, dass er mit ihrer Mutter abgehauen ist

16. Juni 2022