logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Junge bringt einsamer alter Dame täglich Hühnersuppe und sieht einmal vier Männer, die versuchen, ihr Haus zu öffnen – Story des Tages

Ankita Gulati
08. Sept. 2022
14:30
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Junge bringt einer alten Dame täglich Hühnersuppe, nachdem sie krank geworden ist, und eines Tages findet er eine Gruppe von 4 Männern vor ihrer Tür, die versuchen, ihr Haus zu betreten. Er bekommt Angst und beschließt, zu seiner Mutter zu rennen, um Hilfe zu holen, aber dann öffnet die alte Frau ihre Tür und bittet die Männer hinein.

Werbung

Der 8-jährige Karl saß am Bordstein und weinte sich die Seele aus dem Leib. Er hatte einen schlechten Tag in der Schule gehabt, weil er seine Mathe-Hausaufgaben nicht gemacht hatte, und sein Lehrer ihn vor der ganzen Klasse ausgeschimpft hatte.

Karl war nie gut in Mathe, und er hasste das Fach. Einmal hatte er seiner Mutter Amanda gesagt, dass er im Unterricht nichts verstehe, also bot sie an, einen Privatlehrer für ihn zu engagieren. Aber Karl wusste, dass die Zustimmung zu Tutorien seine Zeit zum Spielen am Abend verkürzen würde, also versprach er ihr, dass er alleine hart arbeiten würde.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Unsplash

Werbung

Aber jetzt steckte Karl fest. Seine Noten verschlechterten sich und er konnte die einfachsten Fragen nicht beantworten. Er hatte Amanda nichts davon erzählt. Wenn sie es herausfand, würde er Nachhilfeunterricht nehmen müssen, wovor er sich fürchtete.

"Ich hasse es! Ich will nicht zur Schule gehen!", sagte er sich selbst, während ihm weiterhin Tränen über die Wangen liefen.

Plötzlich hörte er eine sanfte Stimme. "Karl? Was ist los, Schatz?"

Karl blickte auf und sah seine Nachbarin, Frau Becker. Sie war 80 Jahre alt, saß im Rollstuhl, war verwitwet und hatte keine Kinder. Sie war eine süße Frau und Karl mochte sie, also erzählte er ihr alles.

Werbung

“Ich habe in meinem Mathetest Note 3 bekommen und konnte meine Mathehausaufgaben nicht abschließen. Die Lehrerin war sauer auf mich! Mama wird auch sauer auf mich sein, wenn sie es herausfindet. Ich hasse Mathe”, beschwerte er sich und wischte seine Tränen.

Sie waren alle groß und muskulös, und Karl hatte Angst, sie zu sehen. "Frau Becker, sie ist in Gefahr!"

Die alte Dame klopfte ihm auf die Schultern und schenkte ihm ein beruhigendes Lächeln. “Wie wäre es, wenn ich dir in Mathe helfe, Karl? Ich war mal Mathelehrerin, und es ist ein lustiges Fach.”

"Aber ich will abends nicht lernen! Ich will spielen. Wenn Sie mir Mathe beibringen, würde meine Spielzeit verkürzt werden."

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

"Oh, wenn das der Fall ist, werden wir spielen und Mathe lernen. Wie wäre es, wenn wir heute anfangen? Wenn es dir nicht gefällt, können wir jederzeit aufhören. Denk daran, es schadet nicht, es zu versuchen ..."

Werbung

"Wirklich?", überlegte Karl und beschloss, sich Mathe von Frau Becker beibringen zu lassen. So oder so, er brauchte Hilfe, und wenn Frau Becker es ihm auf spielerische Weise beibringen konnte, konnte es nicht schaden.

Von diesem Tag an verbrachten Frau Becker und Karl also jeden Tag zwei Stunden unter der großen Eiche in ihrer Nachbarschaft, um das Fach zu lernen. Frau Becker brachte Karl Matheprobleme bei und half ihm bei seinen Aufgaben, und er fing an, das Fach zu mögen, weil Frau Becker, anders als in der Schule, wo er auf langweilige Lehrbuchweise unterrichtet wurde, ihre eigenen lustigen Tricks hatte, um das Fach interessant zu machen.

“Ich finde es doch gar nicht so schlecht”, sagte Karl ihr zwei Wochen, nachdem sie zusammen gelernt hatten, “ich wünschte, Sie wären meine Lehrerin, Frau Becker. Meine Mathelehrerin hat nichts Gutes gesagt, als ich alle Hausaufgaben gemacht habe. Aber sie schimpft immer mit mir, wenn ich es nicht gut mache!”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Frau Becker lachte. “Ich hätte auch gerne weiter unterrichtet, Karl. Aber mit diesem Rollstuhl und mit meiner Arthrose ist es mir ein bisschen schwer gefallen…”

Werbung

Eines Tages kam Karl zu der Eiche, wo er und Frau Becker sich immer trafen, aber sie kam an diesem Tag nicht. Er dachte, sie sei spät dran, also beschloss er, eine Weile auf sie zu warten. Als eine Stunde verging und sie nicht auftauchte, begann Karl sich Sorgen zu machen.

Er erinnerte sich, dass Frau Becker ihm von ihrer schwachen Gesundheit erzählt hatte, also ging er zu ihr nach Hause, um nach ihr zu sehen. Und dort, als Frau Becker die Tür öffnete, stellte Karl fest, dass sie Fieber und eine Erkältung hatte.

“Tut mir leid, Karl, ich kann dich eine Weile nicht unterrichten”, sagte sie entschuldigend, “meine Hausmeisterin ist auch beurlaubt, also muss ich die nächsten drei Tage alles alleine erledigen. Tut mir leid, Kind.”

Werbung
Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Karl sagte, es sei in Ordnung, und er kehrte nach Hause zurück. Aber er machte sich Sorgen um Frau Beckers Gesundheit. Er sagte es Amanda, und sie bereitete Frau Becker schnell eine Hühnerbrühe zu.

Werbung

“Das wird ihr helfen, Karl”, sagte sie und reichte ihm eine Flasche Suppe, “ich habe auch ein paar Sandwiches und Cracker für sie eingepackt. Sag Bescheid, wenn sie noch etwas braucht, und bring sie sicher zu ihr.”

“In Ordnung, Mama”, nickte Karl, als er losging, um Frau Becker die Suppe zu bringen.

Die alte Dame brach in Tränen aus, als sie sie erhielt, und umarmte Karl. “Vielen Dank, mein Sohn. Bitte richte meine Dankbarkeit auch an deine Mutter aus.”

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Von diesem Tag an lieferte Karl Frau Becker jeden Tag heiße Suppe und Abendessen.

Eines Tages, als er ihr Haus besuchte, sah er vier Männer auf ihrer Türschwelle stehen und sie versuchten, das Haus zu betreten, indem sie ihren Türknauf drehten. Sie waren alle groß und muskulös, und Karl hatte Angst, sie zu sehen.

"Frau Becker, sie ist in Gefahr!", dachte er und wollte zu seinem Haus rennen, um Amanda um Hilfe zu rufen, aber dann ging die Tür auf und Frau Becker kam heraus. Die Männer umarmten sie einer nach dem anderen, und Karl war verwirrt.

"Wer seid ihr?", fragte er und näherte sich ihnen. “Ich dachte, ihr wolltet Frau Becker weh tun! Ihr habt versucht, Frau Beckers Tür von außen zu öffnen!”

Werbung

Die Männer und Frau Becker fingen an zu lachen. “Oh, das sind meine ehemaligen Schüler, Karl. Sie machen sich jetzt alle gut, führen ihre eigenen Geschäfte, weil sie gut Mathe gelernt haben! Habt ihr diesen dummen Trick wieder versucht, meine Tür zu öffnen, weil ich etwas Zeit gebraucht habe, um zu antworten? Oh Gott, diese Jungs! Keine Sorge, Karl, sie sind nur hier, um ihre kranke Lehrerin zu besuchen.”

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Die Männer stellten überrascht fest, dass Karl und seine Mutter sich um ihre Lieblingslehrerin kümmerten und Karl ihr täglich Suppe brachte. Sie schätzten die Hilfe und beschlossen, ihm und Amanda dafür zu danken, also kauften sie ihm im Gegenzug ein cooles Fahrrad und Amanda ein neues Auto.

Amanda weigerte sich und sagte, es sei nicht nötig, aber die Männer bestanden darauf, also gab sie nach. Währenddessen war Karl überglücklich mit seinem neuen Fahrrad. Außerdem erzählte er den Männern Geschichten darüber, wie Frau Becker ihm in Mathe geholfen hatte und wie er es schaffte, mit ihrer Hilfe seine Hausaufgaben locker zu erledigen.

Einer der Männer lachte und sagte: "Wusstest du, dass Frau Becker als Kind Mathe hasste?"

Werbung

Karl war schockiert. "Wirklich?"

“Ja”, sagte der Mann, “sie mochte es nicht, wie es in der Schule gelehrt wurde, also entwickelte sie, als sie Lehrerin wurde, ihren eigenen Weg, um es interessanter zu machen. Deshalb liebten alle Kinder sie und Mathe! Ich glaube, du liebst sie auch, Kleiner!”

Karl nickte, wohl wissend, dass die Männer recht hatten. Der lustigen Art des Unterrichtens von Frau Becker war es zu verdanken, dass er seine Abneigung gegen das Fach aufgab.

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Nur zu Illustrationszwecken. | Quelle: Pexels

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Lass alte Menschen nicht allein. Frau Becker lebte allein und hatte aufgrund ihres Rollstuhls Schwierigkeiten, sich zurechtzufinden. Als sie krank wurde, brauchte sie wirklich Hilfe, sagte es aber niemandem. Zum Glück beschlossen Karl und Amanda, ihr zu helfen.
  • Ein guter Lehrer weiß, wie er sein Fach auch für schwache Schüler interessant erscheinen lässt. Karl hasste Mathe absolut und fürchtete sich davor, Tutorials dafür zu nehmen. Aber als Frau Becker anfing, ihn zu unterrichten, gab er schließlich seine Abneigung gegen das Fach auf.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese Geschichte über eine Frau gefallen, die einer alten Dame jeden Tag Milch bringt und eines Tages einen verletzenden Brief von ihr findet.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Waisenjunge findet abgenutzten Rucksack in verlassenem Haus und erfährt, dass er seiner vermissten Mutter gehört – Story des Tages

16. Mai 2022

Verwitweter Vater kauft altes Kinderbett für seine Zwillinge und findet darin einen Umschlag - Story des Tages

17. Juli 2022

Verwitweter dreifacher Mutter geht das Geld aus und sie bekommt unerwarteten Bonus von 150.000 Euro bei ihrem Job – Story des Tages

17. August 2022

Bei der Ankunft im Haus ihrer Freundin findet die Frau die Sachen ihres Mannes in ihrem Koffer – Story des Tages

10. Juni 2022