logo
Getty Images
Quelle: Getty Images

Soldat kehrt nach 2 Monaten unerwartet nach Hause zu seiner Frau zurück, findet unbekanntes Baby in ihrem Schlafzimmer – Story des Tages

Ankita Gulati
12. Juli 2022
18:20
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Soldat kommt nach dreimonatiger Abwesenheit nach Hause und ist schockiert, ein neugeborenes Baby in seinem Haus vorzufinden, zumal seine Frau nicht schwanger war, als er ging.

Werbung

Als Adam Hoffmann nach zwei Monaten aus dem Nahen Osten nach Hause kam, hatte er nicht erwartet, ein Baby auf seinem Bett zu finden. Er stand in der Tür und starrte nur!

Das Baby lag zwischen zwei großen Kissen und fuchtelte mit winzigen Fäusten in der Luft herum. Adam ging näher und starrte auf das Kind hinunter. Es gähnte ihn an, zeigte rosa Zahnfleisch, dann fing es an zu weinen. Laut. Adam wusste nicht, was er tun sollte!

Er setzte sich aufs Bett, hob das Kind hoch und schüttelte es unbeholfen. Das Baby hatte Schluckauf und fing an, an einer Faust zu saugen. "Da, da ...", sagte Adam. Wer war dieses Kind? Wo ist es hergekommen?

Werbung

Er wusste, dass es nicht von ihm und Kathy war. Kathy war vor sieben Monaten noch nicht schwanger gewesen, das wusste er. Tatsächlich hatten Kathy und Adam nun seit sechs Jahren verzweifelt versucht, schwanger zu werden. Sie hatten mehrere IVF-Runden durchlaufen, ohne Erfolg.

Manchmal kommt das, was du dir am meisten wünschst, auf unerwartete Weise in dein Leben.

Adam summte das Kind an, das ihn einfach weiter mit diesen zusammengekniffenen, unkonzentrierten Neugeborenen-Augen anstarrte. "Wer bist du?", fragte er, dann sagte eine leise Stimme hinter ihm: “Sie gehört uns, wenn du zustimmst…”

Adam drehte sich mit dem Baby in seinen Händen um und sah seine Frau dort stehen. "Kathy!", rief er. "Was ist los?"

Werbung

Kathy setzte sich neben Adam und küsste ihn zärtlich. “Das ist eine lange Geschichte…”, seufzte sie.

“Ich habe alle Zeit der Welt”, sagte Adam.

Das Baby fing an zu weinen. | Quelle: Unsplash

Das Baby fing an zu weinen. | Quelle: Unsplash

Werbung

“Nun…”, seufzte Kathy, "erinnerst du dich, wie aufgebracht ich war, nachdem die letzte IVF-Behandlung fehlgeschlagen war?" Adam nickte. Es hatte Kathy schwer getroffen, und das Ergebnis waren Depressionen und eine Therapie gewesen.

“Ich fing an, nach der Therapie in diesen Babyladen zu gehen”, erklärte Kathy, “ich weiß nicht warum, es hat mir nur Hoffnung gemacht, weißt du? Es hat sogar nach Babys GEROCHEN. Also habe ich dieses Mädchen dort getroffen …”

"Ein Mädchen?", fragte Adam. "Ich nehme an, sie war schwanger?"

Kathy nickte. “Ja, das war sie, ungefähr im sechsten Monat schwanger”, sagte sie, “und so jung! Sie war fünfzehn, aber das habe ich erst später herausgefunden. Sie hat versucht, sich mit der Idee abzufinden, dass sie Mutter werden würde.

Werbung

“Sie hat immer wieder gesagt, dass sie nicht bereit sei, dass es die falsche Zeit und der falsche Typ sei. Dass sie zum Abschlussball und aufs College gehen wollte. Aber sie konnte sich auch nicht dazu durchringen, das Kind nicht zu bekommen oder es zu Fremden wegzugeben.

Adam hielt das winzige Baby in seinen Händen. | Quelle: Shutterstock.com

Adam hielt das winzige Baby in seinen Händen. | Quelle: Shutterstock.com

Werbung

“Jedenfalls wurden wir Freundinnen. Wir hatten gegensätzliche Probleme. Ich wollte so sehr ein Baby, und sie hatte solche Angst, eines zu bekommen …”

"Wie heißt sie?", fragte Adam.

“Wanja”, sagte Kathy, “Wanja Hoffmann. Also haben wir angefangen, uns jede Woche zum Tee zu treffen, und es war gut, mit JEMANDEM offen und ehrlich sein zu können. Dann, vor ungefähr einem Monat, hat mich Wanja eines Tages gefragt, ob ich ihr Baby adoptieren wollte. Ich war fassungslos, aber sie hat gesagt, sie wolle, dass ihr Kind eine gute Mutter habe. Sie dachte, ich wäre die beste Mutter, die sie sich vorstellen könne. Sie hat mich gebeten, darüber nachzudenken…”

Werbung

"Warum hast du nichts zu mir gesagt?", fragte Adam. "Wir haben jeden zweiten Tag über Zoom gesprochen! Du hättest erzählen können..."

Kathy war deprimiert, weil sie nicht schwanger werden könnte. | Quelle: Unsplash

Kathy war deprimiert, weil sie nicht schwanger werden könnte. | Quelle: Unsplash

Werbung

Kathy zuckte mit den Schultern. “Ich weiß nicht”, seufzte sie, “ich hatte Angst, dass du schockiert sein und Nein sagen würdest … Ich wusste nicht, ob ich bereit wäre zu adoptieren. Ich wollte wissen, was ich wollte, bevor ich mit dir gesprochen habe…”

"Und dann?", fragte Adam.

“Bevor das Baby geboren wurde”, sagte Kathy, “war Wanja zu einem Anwalt gegangen und hatte alles für eine private Adoption organisiert. Der Vater des Babys wollte die Verantwortung gerne ablegen und er hat unterschrieben. Als das Baby geboren wurde, hat Wanja bei mir das vorläufige Sorgerecht unterschrieben. Heute ist der zehnte Tag. Ab heute das kleines Mädchen kann unser sein, unser eigenes Baby, unsere Tochter. Wenn du sie willst, Adam. Wir können endlich eine Familie haben."

Werbung

Adam blickte auf den Wonneproppen hinunter, der zu ihm aufblickte. Er berührte eine der winzigen Fäuste mit seinem Finger, und das Baby ergriff Adams Finger mit unglaublicher Kraft.

Kathy traf Wanja in einem Babyladen. | Quelle: Unsplash

Kathy traf Wanja in einem Babyladen. | Quelle: Unsplash

Werbung

Adam sah zu Kathy auf und grinste. “Ich glaube, sie hat sich für mich entschieden”, flüsterte er, “sie hat mich ausgesucht! Ich bin ihr Papa!”

Kathys Augen füllten sich mit Tränen. “Ich rufe Wanjas Anwalt und unseren an”, sagte sie, "morgen, um diese Zeit, wird sie unser kleines Mädchen sein."

"Wie sollen wir sie nennen?", fragte Adam.

“Ich denke … Mia …”, sagte Kathy, "es bedeutet 'mein' auf Spanisch."

“Mia”, sagte Adam und wackelte sanft mit dem Baby, “Mia, ich mag es. Hey, kleine Mia! Weißt du was? Du gehörst uns!”

Werbung

Und das wurde wahr. Am nächsten Tag unterschrieben Kathy und Adam die Adoptionspapiere und die kleine Mia gehörte für immer ihnen. Sie hatten endlich die Familie, von der sie geträumt hatten.

Als Mia drei Jahre alt war, wurde Kathy schwanger. | Quelle: Unsplash

Als Mia drei Jahre alt war, wurde Kathy schwanger. | Quelle: Unsplash

Werbung

Drei Jahre später stellte Kathy mit Erstaunen fest, dass sie schwanger war und Mia bald eine kleine Schwester haben würde. Das machte das Glück von Kathy und Adam perfekt!

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Die Bande der Liebe sind stärker als die Bande des Blutes. Die Mutter des Babys war zu jung, um sich um sie zu kümmern, aber Kathy und Adam wurden die liebevollen Eltern, die sie brauchte.
  • Manchmal kommt das, was du dir am meisten wünschst, auf unerwartete Weise in dein Leben. Kathy wollte unbedingt ein Baby, aber sie konnte nicht schwanger werden. Das Baby, von dem sie geträumt hatte, kam durch Wanja in ihr Leben.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Sie könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch diese Geschichte über einen Millionär, der entdeckt, dass seine Tochter und vier Enkelkinder seit Jahren in einem Auto leben.

Diese Geschichte wurde vom alltäglichen Leben unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann findet verlassenen Kinderwagen mit Neugeborenem in der U-Bahn, Jahre später taucht die Mutter auf – Story des Tages

22. März 2022

Eine Frau, die Fehlgeburten erlitten hat, wacht jeden Tag auf und hört Kinderlachen in ihrem Garten, geht raus und sieht niemanden - Story des Tages

15. Mai 2022

Frau besucht das Haus ihrer alten Freundin mit Adoptivsohn, “Ich habe hier vor Jahren gelebt”, sagt der Junge – Story des Tages

31. Mai 2022

Frau adoptiert armes Mädchen, dessen Mutter bei der Geburt gestorben ist, ohne zu wissen, dass sie ihr Ebenbild ist - Story des Tages

26. März 2022