logo
Getty Images - Shutterstock
Quelle: Getty Images - Shutterstock

Mutter bittet alten Mann, auf ihre 3 Kinder aufzupassen, kehrt nach Hause zurück und findet dort niemanden – Story des Tages

Ankita Gulati
01. Juni 2022
13:50
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine alleinerziehende Mutter bittet ihren alten Nachbarn, auf ihre Kinder aufzupassen, aber als sie zurückkommt, ist ihr Haus leer, ohne Anzeichen einer einzigen Seele. Sie gerät in Panik und plant, die Polizei anzurufen, bis sie einen Anruf von einer unbekannten Nummer erhält, der ihr etwas Schockierendes offenbart.

Werbung

Martha Gärtner war eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern, die erst nach der Trennung von ihrem Ehemann in eine neue Nachbarschaft gezogen war. Da sie neu in der Nachbarschaft war, hatte Martha nicht die Zeit gehabt, viel mit ihren Nachbarn zu interagieren.

Sie hatte jedoch viele Gerüchte über ihren 82-jährigen Nachbarn Magnus Plötzer gehört. Einige Nachbarn behaupteten, er sei psychisch krank, während andere ihn beschuldigten, sein Kind vor Jahren ermordet zu haben.

Jeder in der Nachbarschaft fürchtete Herr Plötzer. | Quelle: Pexels

Jeder in der Nachbarschaft fürchtete Herr Plötzer. | Quelle: Pexels

Werbung

Martha war nicht die Art, die an Klatsch glaubte, also kümmerte sie sich nicht darum, was andere sagten. Als sie Herrn Plötzer zum ersten Mal sah, hatte sie jedoch das Gefühl, dass er mit seiner schäbigen Kleidung, seinem alten Stock und seinem isolierten Lebensstil ein wenig außerhalb der Norm lag.

Eines Tages kam Martha vom Supermarkt zurück, als sie Herrn Plötzer begegnete. Er stand neben einer Ampel und blickte sich um, selbst nachdem die Ampel auf Grün geschaltet hatte. Martha erkannte, dass er Hilfe brauchte, um die Straße zu überqueren, also ging sie auf ihn zu.

“Guten Tag, Herr Plötzer. Ich bin Martha. Ich bin erst kürzlich in Ihre Nachbarschaft gezogen. Kann ich Ihnen etwas helfen?”, fragte sie sanft.

Werbung

"Oh mein Gott! Was hat dieser alte Mann mit meinen Kindern gemacht?", zitterte sie vor Angst.

Der alte Mann lächelte sie an. “Oh, Martha! Ja, ja, ich habe dich vor ein paar Tagen gesehen! Würde es dir etwas ausmachen, mir beim Überqueren der Straße zu helfen, Süße?”

“Natürlich, Herr Plötzer, bitte kommen Sie mit”, antwortete sie lächelnd.

Als die beiden das andere Ende der Straße erreichten, bedankte sich Herr Plötzer bei ihr. “Du bist eine freundliche Frau, Martha. Schönen Tag noch”, sagte er und ging davon.

“Sie auch, Herr Plötzer”, sagte Martha zu sich selbst, als sie ihm nachsah, wie er langsam mit seinem Gehstock davonging.

Werbung
Martha half Herrn Plötzer über die Straße. | Quelle: Pexels

Martha half Herrn Plötzer über die Straße. | Quelle: Pexels

Als sie Herrn Plötzer an diesem Tag traf, erkannte Martha, dass er kein Fremder war, sondern nur eine einsame Seele, die von allen falsch eingeschätzt wurde. Sie war enttäuscht, dass die Leute den Gerüchten glaubten, ohne auch nur zu versuchen, ihn kennenzulernen.

Werbung

Vor ihrem Umzug in die Nachbarschaft hatte Martha ihren bisherigen Job aufgegeben und war auf der Suche nach einem neuen. Als sie endlich einen fand, stellte sich heraus, dass sie die erste Woche auf Probe war und 14 Stunden am Tag arbeiten würde, einschließlich Nachtschichten.

Martha zögerte, den Job anzunehmen, weil sie niemanden hatte, der auf ihre 3-jährigen Zwillingssöhne Ben und Adam und ihre 5-jährige Tochter Karla aufpassen konnte. Aber dann erinnerte sich Martha an Herrn Plötzer.

Einmal kam sie mit ihren Kindern aus dem Vergnügungspark zurück, als sie Herrn Plötzer auf einem Liegestuhl auf seiner Veranda sitzen sah. Sie kam vorbei und begrüßte ihn, und während des Gesprächs verriet Herr Plötzer, dass er an Schlaflosigkeit leide, weshalb er nur 5 bis 6 Stunden am Stück schlafe, und das auch noch am späten Vormittag.

Werbung

Martha dachte, sie könnte Herrn Plötzer auf die Kinder aufpassen lassen, während sie weg war, sogar während ihrer Nachtschichten! Als sie ihn danach fragte, freute sie sich, dass er gerne helfen wollte.

Martha war eine alleinerziehende Mutter. | Quelle: Pexels

Martha war eine alleinerziehende Mutter. | Quelle: Pexels

Werbung

Als Herr Plötzer zu Martha kam, um auf die Kinder aufzupassen, verstanden sich die Kinder gut mit ihm. Er spielte fröhlich mit den Kindern, während sie sich fertig machte und zur Arbeit ging.

“Vielen Dank, Herr Plötzer. Ich habe heute Nachtschicht, bin also früh morgens wieder da”, erklärte sie, bevor sie sich an ihre Kinder wandte. “Kinder, belästigt Herrn Plötzer nicht, okay?”

"Okay, Mama!", antwortete Karla fröhlich.

“Hab einen angenehmen Arbeitstag, Martha. Und mach dir keine Sorgen um die Kinder”, sagte er lächelnd, als er und die Kinder ihr zum Abschied zuwinkten.

Werbung

Martha war erleichtert, ihre Kinder entspannt und glücklich bei Herrn Plötzer zu sehen. Sie dachte, ihre Kinder seien in sicheren Händen. Als sie jedoch frühmorgens von der Arbeit nach Hause kam, sah sie, dass die Haustür offen stand und ihre Kinder und Herr Plötzer nirgends zu sehen waren.

“Karla? Ben…Adam? Liebling, bitte kommt heraus, wenn ihr euch irgendwo versteckt. Mami hat Angst”, rief sie, aber niemand antwortete.

Martha kehrte nach Hause zurück und fand das Haus leer. | Quelle: Pexels

Martha kehrte nach Hause zurück und fand das Haus leer. | Quelle: Pexels

Werbung

Marthas Herz sank ab, als sie das ganze Haus durchsuchte, einschließlich Hinterhof und Garage, aber ihre Kinder nicht finden konnte. Sie rief sogar Herrn Plötzer an, aber er antwortete nicht. "Oh mein Gott! Was hat dieser alte Mann mit meinen Kindern gemacht?", zitterte sie vor Angst, und all die schrecklichen Gerüchte über Herrn Plötzer gingen ihr durch den Kopf.

Sie wollte gerade die Polizei anrufen und eine Vermisstenanzeige aufgeben, als plötzlich ihr Telefon klingelte. Der Anruf kam von einer unbekannten Nummer und ihr wurde mitgeteilt, dass ihr Sohn Adam im Krankenhaus sei.

Martha schnappte sich die Autoschlüssel und raste ins Krankenhaus, wo sie erfuhr, dass Adam einen Epilepsie-Anfall erlitten hatte und Herr Plötzer ihn dorthin gebracht hatte. Sie hatte vergessen, Herrn Plötzer über Adams Zustand zu informieren, aber der alte Mann hatte ihren Sohn glücklicherweise rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht.

Werbung

Martha brach in Tränen aus, als sie neben Herrn Plötzer Ben und Karla vor Adams Station sah.

"Ach, Martha!", rief er, als er sie sah. “Adam … er hatte einen Anfall und ich wollte Ben und Karla nicht allein zu Hause lassen, also habe ich sie mitgebracht. Ich entschuldige mich dafür, dass ich dich nicht angerufen habe. Ich musste Adam schnell hierher bringen. Aber ich habe darum gebeten, dass sich ein Arzt mit dir in Verbindung setzte. Es tut mir leid, Liebling. Ich habe mein Handy zu Hause gelassen."

Herr Plötzer half Martha gerne beim Babysitten der Kinder. | Quelle: Pexels

Herr Plötzer half Martha gerne beim Babysitten der Kinder. | Quelle: Pexels

Werbung

Martha fühlte sich schrecklich, Herrn Plötzer verurteilt zu haben, und war ihm überaus dankbar. Nachdem Adam aus dem Krankenhaus entlassen worden war, kam sie oft bei dem älteren Mann vorbei, um ihm im Haushalt zu helfen.

Eines Tages, als sie bei Herrn Plötzer war, erzählte er ihr, dass er Witwer sei und sich vor Jahren mit seinem Sohn Ethan gestritten habe, weshalb er ihn nie besucht habe. Er sagte auch, dass er eine kleine Enkelin namens Lilli hatte, die von Ethan allein großgezogen wurde, nachdem Ethans Frau gestorben war.

Herr Plötzer lachte, als Martha ihm erzählte, einige seiner Nachbarn hätten ihn des Mordes an seinem Sohn verdächtigt. “Ich fühle mich so schlecht, Herr Plötzer”, kicherte sie. "Um ehrlich zu sein, ich habe ihnen für einen kurzen Moment geglaubt!"

Werbung

Er grinste. “Ich freue mich, dass du gemerkt hast, dass das nicht der Fall ist, Martha! Dieser alte Mann kann nicht einmal ein Messer richtig halten. Töten würde viel zu viel Kraft erfordern!”

Herr Plötzer hatte einen Sohn und eine Enkelin. | Quelle: Pexels

Herr Plötzer hatte einen Sohn und eine Enkelin. | Quelle: Pexels

Werbung

Martha fühlte sich schrecklich, weil der ältere Mann allein war, also drängte sie ihn, Ethan anzurufen. Herr Plötzer zögerte, aber als sie darauf bestand, gab er nach, was nach so vielen Jahren zum Wiedersehen von Vater und Sohn führte. Herr Plötzer war in Tränen aufgelöst, als Ethan und die kleine Lilli ihn besuchten. Er konnte nicht aufhören, Martha dafür zu danken.

Schließlich verliebten sich Martha und Ethan ineinander und heirateten, und Herr Plötzer, den alle in der Nachbarschaft gemieden hatten, wurde stolzer Großvater von vier liebenswerten Kindern.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Beurteile niemals jemanden, bis du seine ganze Geschichte kennst. Herr Plötzer war nur ein Einzelgänger und kein Spinner, wie seine Nachbarn angenommen hatten.
  • Vertraue nicht der Meinung anderer über jemanden. Martha traute ihren Nachbarn und den negativen Gerüchten über Herrn Plötzer nicht, und sie hatte Recht. Herr Plötzer entpuppte sich als freundlicher Mann, der ihrem Sohn das Leben rettete.
Werbung

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese Geschichte über einen Mann, der jeden Tag ein blindes Mädchen sieht, das Blumen verkauft, und er beginnt, nach ihr zu suchen, sobald sie verschwindet.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
Ähnliche Neuigkeiten

Jeden Tag geht ein kleines Mädchen in verlassene Wohnung und sucht ihre Mutter – Story des Tages

19. April 2022

Armer alter Mann, der jeden Tag Lebensmittel kauft, taucht nicht mehr auf, Ladenbesitzerin beschließt, nach ihm zu sehen – Story des Tages

29. März 2022

Frau folgt kleinem Mädchen, das Fremde in der Nähe der Kirche bittet, ihr letztes Paar Stiefel zu kaufen – Story des Tages

11. Februar 2022

Zwei Jahre nach dem Tod des Sohnes findet ein armes, älteres Ehepaar einen Umschlag mit Geld vor der Tür - Story des Tages

12. März 2022

Mutter lässt Kind auf Geburtsstation, Vater findet es heraus und sucht nach dem Kind – Story des Tages

10. Mai 2022

Junge Witwe erfährt, dass ihr Mann der unbekannten 81-Jährigen namens Anna ein Erbe in Höhe von 4,7 Millionen Euro hinterlassen hat – Story des Tages

17. Mai 2022

Frau steckt Kugel für fremden Sohn ein, sein Vater kommt zur Beerdigung und trifft dort auf 9 weinende Kinder - Story des Tages

03. April 2022

Jeden Tag kommt ein kleiner Junge weinend von der Schule nach Hause, bis sein Vater in seinem Klassenzimmer auftaucht - Story des Tages

22. Mai 2022

Nach dem Tod des armen Mannes erhält seine Familie ein Erbe und findet heraus, dass er Millionär war – Story des Tages

07. April 2022

Mann stolpert im Wald über einen Grabstein und sieht sein Kindheitsfoto darauf – Story des Tages

10. Februar 2022

Millionär weiß nicht, dass seine Enkelin obdachlos ist, bis er sie mitten auf der Straße sieht – Story des Tages

04. Mai 2022

Der arme alte Mann gibt seine letzten 60 Euro für eine rostige alte Kiste bei einer Auktion aus und wird dadurch zum Millionär – Story des Tages

14. Mai 2022

Junger Mann, der seine Eltern nie kannte, stößt Vater weg, erfährt Monate später von seinem Testament – Story des Tages

30. März 2022

Polizei bricht in ein verlassenes Haus ein und sieht einen kleinen Jungen in der Ecke weinen – Story des Tages

05. April 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited