logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Ein einsamer Mann wacht bei Türklingeln auf und hört eine schwache Stimme: "Papa, Hilfe!" – Story des Tages

Edita Mesic
14. März 2022
09:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Jeff hatte jahrelang allein gelebt, nachdem seine Tochter ausgezogen war, um in einem anderen Bundesstaat zu studieren. Eines Tages war er überrascht, ihre schwache Stimme vor seiner Tür um Hilfe rufen zu hören.

Werbung

Seit Jeff Wrights Tochter Amanda wegen des Studiums in eine sechs Stunden entfernte Stadt zog, wohnte er allein. Er hatte seine Frau verloren, als Amanda noch ein Baby war. Sie blieb bis zu ihrem Abschluss in dieser Stadt, aber sie behauptete, einen guten Job gefunden zu haben.

Jeff fühlte sich oft einsam, aber er versuchte sein Bestes, um sich mit der leidenschaftlichen Arbeit in dem kleinen Restaurant, in dem er arbeitete, zu beschäftigen. Wenn er nicht gerade leckere Mahlzeiten für Kunden kochte, war er auf Wanderungen und Ausflügen in die Natur in der Stadt unterwegs.

Der besorgte Vater versuchte oft, Amanda zu kontaktieren, aber sie beschränkte ihre Anrufe auf weniger als eine Minute und behauptete, sie sei beschäftigt. Eines Tages war Jeff jedoch überrascht, als er vor seiner Tür eine schwache Stimme um Hilfe rief, während er sein Mittagsschläfchen machte. "Papa, hilf mir", sagte die Stimme einer Frau.

Werbung

Jeff, noch im Halbschlaf, fragte sich, ob es ein Traum war. Als er jedoch die Stimme wieder nach ihm rufen hörte, erkannte er, dass es Amanda war. Er ging eilig zur Tür und sah, dass seine geliebte Tochter gebrechlich und müde aussah.

"Amanda, Schatz. Was ist mit dir passiert?", fragte er und half ihr, als sie durch die Tür ging.

"Papa, ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Ich bin pleite und kann nirgendwo hingehen", sagte sie, als Jeff sie auf das Sofa setzte.

"Ich habe oft versucht, nach dir zu sehen, aber du hast mir immer gesagt, dass du beschäftigt bist. Ich dachte, du machst deine Arbeit gut, weshalb ich nie versucht habe, genauere Antworten von dir zu bekommen", erklärte Jeff.

Werbung
Amanda erschien vor der Tür ihres Vaters und sah gebrechlich und traurig aus. | Quelle: Pexels

Amanda erschien vor der Tür ihres Vaters und sah gebrechlich und traurig aus. | Quelle: Pexels

"Ich weiß, Papa. Es tut mir leid, dass ich dich weggestoßen habe. Die Wahrheit ist, ich bin in eine ungesunde Beziehung mit einem Mann geraten, mit dem ich gearbeitet habe. Er hat mir gesagt, dass wir dich nicht brauchen und dass du nur Geld aus uns herausziehen würdest, wenn du alt wirst. Es stellte sich heraus, dass er derjenige war, der versuchte, mich für das Geld auszunutzen", weinte Amanda.

Werbung

"Er nutzte meine Ersparnisse, um Alkohol zu kaufen, und als seine Laster anfingen, ihn zu belasten, bekam ich Angst und rannte nur mit meiner Handtasche von zu Hause weg. Ich hatte nur 20 Euro in meiner Brieftasche, also beschloss ich, einen Bus zu nehmen um sofort hierher zu kommen. Es tut mir leid, Dad. Ich hätte ihn schon vor langer Zeit verlassen sollen." Sie schluchzte weiter.

"Ich bin froh, dass du von ihm weggekommen bist. Mach dir keine Sorgen darüber, was du verloren hast. Wichtig ist, dass du in Sicherheit bist und dass du jetzt zu Hause bist", sagte Jeff und strich sanft ihren Rücken.

"Ich bin so unzufrieden damit, wie sich mein Leben entwickelt hat, Papa. Ich weiß nicht, wie ich weiterleben und wieder auf die Beine kommen soll. Es ist einfach zu schwierig, darüber nachzudenken", seufzte Amanda.

Werbung
Amanda vertraute sich ihrem Vater an und sagte ihm, dass sie mit ihrem Leben unzufrieden sei. | Quelle: Pexels

Amanda vertraute sich ihrem Vater an und sagte ihm, dass sie mit ihrem Leben unzufrieden sei. | Quelle: Pexels

"Komm schon. Lass mich dir etwas zeigen", sagte Jeff und brachte sie in die Küche.

Als sie auf der Küchentheke saß, füllte Jeff drei Töpfe mit Wasser und brachte jeden zum Kochen. In einen Topf tat er Kartoffeln. In einem anderen Topf fügte er Eier hinzu. In der dritten Kanne mischte er gemahlene Kaffeebohnen.

Werbung

Zwanzig Minuten später schaltete er die Brenner aus. Er nahm die Gegenstände aus den Töpfen und legte sie in separate Schalen. "Nun, Liebling. Was siehst du?", fragte er und drehte sich zu seiner Tochter um.

"Kartoffeln, Eier und Kaffee", zuckte Amanda mit den Schultern. "Was ist das, Papa?", fragte sie.

"Schau genau hin. Fass die Kartoffeln an", befahl er. Amanda tat es, und sie waren weich.

"Jetzt nimm ein Ei und knacke seine Schale", befahl er als Nächstes. Amanda tat, was ihr Vater gesagt hatte, und entfernte die Schale. Sie sah ein hart gekochtes Ei.

Werbung
Jeff hat etwas Essen gekocht, um Amanda eine wichtige Lektion zu erteilen | Quelle: Pexels

Jeff hat etwas Essen gekocht, um Amanda eine wichtige Lektion zu erteilen | Quelle: Pexels

Schließlich bat Jeff Amanda, einen Schluck Kaffee aus der Tasse zu trinken. Der köstliche Geschmack und das reiche Aroma zauberten ein Lächeln auf ihr Gesicht.

Werbung

"Papa, was versuchst du zu sagen?", fragte sie.

"Siehst du, Amanda. Die Kartoffeln, die Eier und die Kaffeebohnen hatten alle dasselbe Problem: kochendes Wasser. Allerdings hat jedes Nahrungsmittel anders reagiert, oder?", fragte er.

Amanda nickte und verstand langsam, was ihr Vater ihr sagen wollte.

"Die Kartoffeln waren zäh, stark und hart. Wenn sie jedoch mit dem Problem konfrontiert wurden, wurden sie weich und schwach. Während Eier zerbrechlich sind und leicht zerbrechen konnten, wurden sie hart und stark, als sie sich dem Problem stellten. Unterdessen sind die Kaffeebohnen einzigartig. Nachdem man sich dem Problem ausgesetzt hatte, verwandelten sie sich in etwas völlig Neues", erklärte er.

Werbung
Jeff beendete die Lektion, indem er erklärte, was mit den Kaffeebohnen geschah, nachdem sie in kochendes Wasser getaucht wurden. | Quelle: Pexels

Jeff beendete die Lektion, indem er erklärte, was mit den Kaffeebohnen geschah, nachdem sie in kochendes Wasser getaucht wurden. | Quelle: Pexels

"Nun, Liebling", begann er. "Wer bist du, wenn Probleme an deine Tür klopfen? Bist du die Kartoffel, das Ei oder die Kaffeebohne?", fragte Jeff mit einem Lächeln im Gesicht.

Werbung

Als Amanda das hörte, musste sie ebenfalls lächeln. Ihr wurde klar, dass sie ihre Zeit auf die falschen Menschen konzentriert hatte, obwohl ihr größter Unterstützer immer ihr Vater gewesen war. "Ich bin die Kaffeebohne, Papa", sagte sie stolz.

In diesem Moment beschloss Amanda, ihr Leben zum Besseren zu verändern. Sie zog zurück in die Stadt ihres Vaters und fing neu an. Nach ihrem Abschluss in Industriedesign beschloss sie, ihre eigene Galerie zu eröffnen, während sie in Teilzeit im Restaurant ihres Vaters arbeitete, um die Eröffnung der Galerie aufrechtzuerhalten.

Amanda beschloss, ihr Leben zum Besseren zu verändern und neu anzufangen. | Quelle: Pexels

Amanda beschloss, ihr Leben zum Besseren zu verändern und neu anzufangen. | Quelle: Pexels

Werbung

Am Ende wurde Amanda eine erfolgreiche und bekannte lokale Designerin. Jeder wollte ein Kunstwerk von ihr haben, und ihre Kunden kamen aus dem ganzen Land.

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Unsere Eltern wollen nur das Beste für uns. Amanda vernachlässigte ihren Vater, seit sie in eine andere Stadt gezogen war, nur um zu erkennen, dass er die einzige Person war, die sie wirklich durch dick und dünn unterstützte.
  • Harte Zeiten dauern nicht an; harte Leute schon. Amanda fühlte sich hoffnungslos, nachdem sie ihren Freund verlassen hatte. Sie wusste nicht, wie sie wieder anfangen sollte, bis ihr Vater ihr klar machte, dass Probleme nicht so lange anhalten, wie wir glauben, je nachdem, wie wir auf diese Situationen reagieren.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Lieben. Es könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, wird dir vielleicht diese über eine Tochter gefallen, die ihren entfremdeten Vater in einem Restaurant traf, nur um von seiner Geliebten überrascht zu werden.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Alter Mann sieht jeden Tag frische Blumen auf dem Grab seiner Frau und trifft dort eines Tages eine junge Frau - Story des Tages

20. März 2022

Postbote hört lauten Schrei aus verlassenem Haus und stürmt hinein – Story des Tages

11. Mai 2022

Nach dem Tod des Sohnes betritt Mutter sein Zimmer und weint, als sie die Stimme des Kindes hört, die "Hallo Mama" sagt - Story des Tages

24. Januar 2022

Junge Obdachlose heiratet alten Mann, ohne zu wissen, dass er Millionär ist – Story des Tages

25. Januar 2022