logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Armer Junge verpasst die Chance, seine Mutter zu sehen, weil er Flugticket verlor, netter kleiner Junge gibt ihm die Hoffnung zurück - Story des Tages

Maren Zimmermann
05. März 2022
18:00
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Lukas Brighton war gerade auf dem Weg zu einer Reise, als er am Flughafen einen Mann sah, der traurig und niedergeschlagen dreinblickte. Er gab dem Mann seine Hoffnung zurück, indem er ihm eine freundliche Geste erwies.

Werbung

Lukas Brighton ist ein freundlicher und intelligenter 12-jähriger Junge, der aus einer wohlhabenden Familie stammt. Seine Familie verreist gerne zusammen und plante eines Tages eine Reise nach Indien, da sie gerne einzigartige Kulturen kennenlernen wollten.

Da sie gerne im Voraus planten, kam die Familie Brighton immer Stunden vor ihrem geplanten Flug am Flughafen an. Da es zu dieser Zeit noch kein Internet gab, zogen sie es vor, früh einzutreffen, um die Warteschlangen beim Check-in zu umgehen.

Um sich die Zeit zu vertreiben, gingen Lukas' Eltern in die Geschäfte, während der kleine Junge in der Nähe bei ihren Koffern sitzen blieb. Er saß ruhig da und wartete, bis er bemerkte, dass der Mann neben ihm weinte. "Hallo, Mister. Geht es dir gut?", fragte der Junge. Der Mann sah ihn zunächst an und antwortete nicht. "Wohin willst du denn fliegen?", fragte er erneut. Schließlich ergriff der Mann das Wort.

Werbung
Lukas entdeckte einen Mann, der traurig und ängstlich aussah, als er am Flughafen wartete. | Quelle: Shutterstock

Lukas entdeckte einen Mann, der traurig und ängstlich aussah, als er am Flughafen wartete. | Quelle: Shutterstock

"Ich soll zurück nach Indien fliegen. Ich habe meiner Mutter versprochen, dass ich zu ihrem 65. Geburtstag nach Hause komme, aber ich habe mein Flugticket verloren", sagte er. "Ich habe so lange für dieses Ticket gespart. Ich arbeite als Hausmeister in einem Fast-Food-Restaurant und werde es mir nicht leisten können, ein weiteres Ticket zu kaufen", seufzte er.

Werbung

Lukas empfand Mitleid mit dem Mann. Er schien wirklich traurig zu sein. Bald sah der Junge seine Eltern aus den Geschäften zurückkehren, was bedeutete, dass sie zur Passkontrolle unterwegs sein würden. Schnell stand er auf und bevor seine Eltern näherkommen konnten, beugte er sich zu dem Mann und sagte: "Schau mal unter deinen Sitz. Ist das nicht ein Ticket? Vielleicht kannst du das Bodenpersonal bitten, es auf deinen Namen umzutauschen."

Der Mann namens Sinan war zunächst verwirrt. Aber als Lukas ging, schaute er unter seinem Sitz nach und sah dort ein Ticket liegen. Es gehörte ihm nicht, aber er war verzweifelt, also tat er, was Lukas ihm sagte. Er ging zur Passkontrolle und beantragte eine Namensänderung.

Werbung

Er übergab das Ticket der Frau am Schalter und sah, wie Lukas von seinen Eltern ausgeschimpft wurde. "Wie konntest du so unvorsichtig sein und dein Ticket verlieren?", rief sein Vater.

In diesem Moment erkannte Sinan, wem das Ticket unter seinem Sitz gehörte. Doch gerade als er das tat, machte ihn die Frau am Schalter darauf aufmerksam. "Entschuldigen Sie, Sir, ich glaube, das ist die fehlende Fahrkarte des Jungen." Sie deutete auf Lukas.

Als Lukas' Vater hörte, was die Frau sagte, drehte er sich in Sinans Richtung und sagte: "Du bist ein Dieb! Warum hast du die Flugkarte meines Sohnes? Ich rufe die Polizei!"

Sinan wurde beschuldigt, Lukas' Ticket gestohlen zu haben. | Quelle: Pexels

Sinan wurde beschuldigt, Lukas' Ticket gestohlen zu haben. | Quelle: Pexels

Werbung

Doch bevor die Situation eskalieren konnte, mischte sich Lukas ein. "Papa, warte! Sei nicht sauer auf ihn! Ich habe gelogen! Ich habe mein Ticket nicht verloren. Ich habe es absichtlich auf dem Boden liegen lassen, damit dieser Mann es verwenden kann, um nach Indien zu fliegen und seine Mutter an ihrem 65. Geburtstag zu besuchen. Er hat sein Ticket verloren und kann es sich nicht leisten, ein neues zu kaufen, aber wir schon. Also bitte, Papa, lass es sein!", flehte er.

Überrascht lächelte Lukas' Mama und drehte sich zu ihrem Mann um. "Lukas wollte eine gute Tat vollbringen", sagte sie und berührte den Arm ihres Mannes. "Lass uns einfach ein anderes Ticket kaufen", schlug sie vor.

Werbung

"Ist diese Geschichte wahr?", fragte Lukas' Papa Sinan, der vor Nervosität zitterte.

"Ja, Sir. Ich habe meiner Mama versprochen, an ihrem 65. Geburtstag bei ihr zu sein. Ich bin ein Einwanderer und arbeite als Hausmeister in einem Fastfood-Restaurant. Als ich zum Flughafen geeilt bin, habe ich mein Ticket verloren. Sie sagten, sie könnten mir nur dann ein neues Ticket ausstellen, wenn ich ein physisches Ticket vorweisen könnte oder Geld hätte, um es neu ausstellen zu lassen. Leider habe ich kein Geld", sagte er.

Lukas' Papa stieß einen Seufzer aus und hatte plötzlich Mitleid mit Sinan. "Ich werde das Ticket meines Sohnes nehmen", sagte er und nahm es der Frau am Schalter ab.

Werbung

Sinan senkte den Kopf und wollte sich auf den Weg zurück in sein Wohnheim machen. Doch dann meldete sich Lukas' Papa wieder zu Wort. "Ich möchte dir ein eigenes Ticket kaufen, damit du deine Mama an ihrem Geburtstag sehen kannst. Unser Flug geht erst in einer Stunde. Du kannst den gleichen Flug nehmen, wenn ein Platz frei ist", sagte er.

Lukas' Papa beschloss, Sinan ein neues Ticket für denselben Flug zu besorgen. | Quelle: Pexels

Lukas' Papa beschloss, Sinan ein neues Ticket für denselben Flug zu besorgen. | Quelle: Pexels

Werbung

Sinan konnte nicht anders, als zu weinen. Er war überwältigt von dem, was gerade passiert war und dachte, er würde verhaftet werden und seinen Job verlieren, weil er angeblich ein Ticket gestohlen hatte. Stattdessen bekam er eine zweite Chance, seine Mutter an ihrem besonderen Tag zu sehen.

"Danke, Sir. Ich danke Ihnen vielmals. Ich werde Ihre Freundlichkeit nie vergessen", sagte er, während Lukas' Papa das Bodenpersonal bat, ihm ein neues Ticket auszustellen.

Als sie in Indien ankamen, gab Sinan den Brightons seine Adresse und Telefonnummer. "Meine Mutter feiert in drei Tagen ihren Geburtstag. Wenn Sie noch in der Gegend sind, sind Sie herzlich eingeladen, uns zu besuchen. Bitte, wir würden uns freuen, wenn Sie dabei wären", sagte er mit einem Lächeln im Gesicht.

Werbung

"Vielen Dank für die Einladung, Sinan. Wir werden unser Bestes tun, um dabei zu sein", sagte Lukas' Mama und nahm den Zettel entgegen, den er ihr reichte.

Drei Tage waren vergangen und die Brightons hatten einen Großteil der Stadt erkundet. Da sie noch etwas Zeit hatten, beschlossen sie, die Geburtstagsparty von Sinans Mutter zu besuchen. Es sollte der coolste und lustigste Tag ihres ganzen Urlaubs werden.

Die Brightons besuchten eine einzigartige indische Party mit Sinan und seiner Familie. | Quelle: Pexels

Die Brightons besuchten eine einzigartige indische Party mit Sinan und seiner Familie. | Quelle: Pexels

Werbung

"Wir sind nach Indien gereist, um mehr über eure Kultur zu erfahren, und das war der beste Weg, um genau das zu tun! Vielen Dank, dass du uns eingeladen hast, Sinan", sagte Lukas' Papa und klopfte ihm auf die Schulter.

"Ich bin froh, dass ich euch getroffen habe", sagte Lukas. "Ich hoffe, wir sehen uns wieder."

"Oh, das werden wir, mein Junge. Wegen dir bin ich hier, um den besonderen Tag meiner Mama zu feiern. Danke, Lukas. Du kannst mich jederzeit auf der Arbeit besuchen und ich lade dich auf ein paar Burger und Pommes ein", antwortete Sinan.

Als sie alle nach Amerika zurückkehrten, wurden Lukas und Sinan zu guten Freunden. Die Brightons gingen oft in das Fast-Food-Restaurant, in dem Sinan arbeitete.

Werbung
Sinan verwöhnte Lukas mit Burgern und Pommes in dem Fast-Food-Restaurant, in dem er arbeitete. | Quelle: Pexels

Sinan verwöhnte Lukas mit Burgern und Pommes in dem Fast-Food-Restaurant, in dem er arbeitete. | Quelle: Pexels

Nachdem Lukas' Papa ein gutes Wort bei Sinans Manager eingelegt hatte, wurde er vom Hausmeister zum Verkäufer befördert. Er arbeitete an der Kasse und begann besser zu verdienen. Das ermöglichte ies ihm, ab und zu nach Indien zu fliegen, um Zeit mit seiner Mama und dem Rest der Familie zu verbringen.

Werbung

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Wir sollten nicht vorschnell über andere urteilen. Lukas' Papa war schnell der Meinung, dass Sinan Lukas' Fahrkarte gestohlen hat, ohne seine Seite der Geschichte zu hören.
  • Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Nachdem die Brightons Sinan geholfen hatten, erlebten sie auch die Freundlichkeit, die sie großzügig verteilten, als sie zur Geburtstagsfeier von Sinans Mutter eingeladen wurden.

Teile diese Geschichte mit deinen Lieben. Sie könnte sie inspirieren und ihnen den Tag versüßen.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch die über eine arme, alleinerziehende Mutter, die einem obdachlosen Mann Unterschlupf gewährte, der ihr schließlich 100.000 Euro schenkte.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Kinderlose Frau kehrt einen Tag früher von Geschäftsreise zurück und findet ein Baby in ihrem Haus – Story des Tages

24. Februar 2022

Frau bemerkt, dass ihr Freund nach der Arbeit mit ihrer Schwester verschwindet, und folgt ihnen eines Tages – Story des Tages

02. Mai 2022

Arme Mutter darf das Flugzeug nicht betreten, um nach Hause zu ihrem Sohn zu fliegen: "Ich muss mein Baby sehen!", schreit sie - Story des Tages

23. April 2022

Mädchen verirrt sich in fremder Stadt, Polizei findet ihren Handschuh in der Nähe eines alten, verlassenen Hauses und geht hinein - Story des Tages

13. März 2022