logo
Instagram.com/romeos_big_journey_home - Youtube.com/Nickelodeon UK
Quelle: Instagram.com/romeos_big_journey_home - Youtube.com/Nickelodeon UK

Liebevoller Enkel, der sich nach seiner einsamen 77-jährigen Oma sehnt, geht 2.700 Kilometer zu Fuß, um sie zu umarmen

Ankita Gulati
01. März 2022
15:05
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein süßer 11-Jähriger erhielt viel Lob, nachdem seine berührende Geschichte viral wurde. Der kleine Mann ging 2.700 Meilen zu Fuß, um seiner geliebten Großmutter die herzlichste Umarmung zu geben. So entwickelte sich die Geschichte.

Werbung

Die COVID-19-Pandemie schlug eine Brücke zwischen mehreren Familien auf der ganzen Welt. Aufgrund der Notwendigkeit, soziale Distanz zu wahren und die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden jedoch wichtige Dienstleistungen wie Flüge und andere Transportmittel ausgesetzt.

Eine der vom Lockdown betroffenen Familien war die von Romeo Cox. Aufgrund von Reisebeschränkungen hatte der 11-Jährige seine Großmutter schmerzlich vermisst, aber es gab keine Flüge, um sie in ihrem Haus in Witney, Oxfordshire, zu besuchen.

Romeo Cox bereitet sich auf seine Reise vor, um seine Großmutter zu umarmen [links]; Romeo Cox und seine Großmutter in einer herzlichen Umarmung in London [rechts]. | Quelle: Instagram.com/romeos_big_journey_home - Youtube.com/Nickelodeon UK

Romeo Cox bereitet sich auf seine Reise vor, um seine Großmutter zu umarmen [links]; Romeo Cox und seine Großmutter in einer herzlichen Umarmung in London [rechts]. | Quelle: Instagram.com/romeos_big_journey_home - Youtube.com/Nickelodeon UK

Werbung

Der kleine Mann konnte nicht umhin, an seine alte Oma zu denken, die allein in London eingesperrt war, während er in Palermo, Sizilien, war. Also rief Romeo eines Tages im Juni 2020 seine Oma an und informierte sie über seine Entscheidung, nach London zu reisen, um sie zu sehen.

Seine 77-jährige Großmutter Rosemary dachte, der junge Mann plappere und achtete nicht wirklich auf seinen Anruf. Es war bereits über ein Jahr her, seit Romeo seine geliebte Großmutter das letzte Mal gesehen hatte.

DER GROßE PLAN

Romeo entwarf einen Plan, seine Großmutter zu besuchen und gleichzeitig “den Planeten zu retten”. Der kleine Mann beschloss, die Dinge auf die altmodische Art und Weise zu tun und plante seinen Weg nach London.

Werbung
Werbung

Er zeichnete eine Karte und beschloss, zu Fuß zu gehen und notfalls Boote zu nehmen. Schließlich bat Romeo seinen Vater, Phil Cox, einem Kriegsjournalisten, ihn auf der großen Reise zu Oma zu begleiten.

DIE SPANNENDE REISE

Der tapfere Romeo ging durch Italien, die Schweiz und Frankreich nach London. Die Reise war jedoch nicht ohne Herausforderungen. Das Vater-Sohn-Team musste Hunde abwehren und das raue Wetter riskieren, um es zu Rosemary zu schaffen.

Die Reise war für den jungen Schüler ein aufregendes Abenteuer. In einem Interview mit der BBC sprach Romeo über seine einzigartige Erfahrung und die Unterstützung, die er von betroffenen Menschen, einschließlich Flüchtlingen, erhalten hatte.

Werbung
Werbung

Phil und sein Sohn mussten mit einem widerspenstigen Esel umgehen, den sie sanft schleppen mussten, und als sie es sich nicht leisten konnten, in Herbergen zu übernachten, musste das abenteuerlustige Duo unter Bäumen im Freien Trost finden. Über den Esel sagte er:

“Am dritten Tag und am vierten Tag … haben wir jeden Tag acht Stunden am Stück versucht, ihn zu ziehen, aber wir wollten ihn nicht verletzen.”

Manchmal hatten sie das Glück, Herbergen oder Familien zu finden, die ihnen Schlafplätze zur Verfügung stellten. Außerdem legten Romeo und sein Vater nicht die gesamte Reise zu Fuß zurück. Stattdessen war ihre Reise eine Mischung aus mutigen Fahrten, Radfahren und Spaziergängen.

Werbung
Werbung

DAS WIEDERSEHEN

Leider konnten Romeo und sein Vater Phil Rosemary nicht sofort die Umarmung geben, von der sie geträumt hatten, als sie in London ankamen. Stattdessen mussten sie für weitere zwei Wochen in Quarantäne, bevor sie die letzte Reise zu Omas Haus antraten.

Als er sich dem Haus seiner Großmutter näherte, zeigten Aufnahmen den Moment, wie der süße Romeo glücklich in ihre offenen Arme rannte. Mit einem strahlenden Lächeln hätte Rosemary nicht glücklicher sein können, einen so tapferen kleinen Enkel zu haben.

Das Duo teilte die wärmste Umarmung aller Zeiten, und danach gab Rosemary ihrem Enkel Eier und Toast. Das Duo hatte viel zu besprechen, insbesondere über Romeos Abenteuer seines Lebens.

Werbung
Werbung

ZURÜCKGEBEN

Romeo erlebte während seiner Reise einige berührende Momente und gewann einige großartige Freundschaften. Eine seiner größten Entdeckungen waren Flüchtlinge.

Er freundete sich mit Randolph an, einem Flüchtling aus Ghana, der sich alle Mühe gab, dem reisenden Team zu helfen. Danach überlegte Romeo, wie er das Vertrauen und die Freundlichkeit zurückzahlen könnte, die er von Randolph und dem Flüchtlingslager erhalten hatte.

Der 11-Jährige sammelte 16.490 Euro für die Wohltätigkeitsorganisation Refugee Education Across Conflicts Trust. Mehrere Social-Media-Plattformen lobten den tapferen Schuljungen für sein gütiges Herz und seine Liebe.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Mann verlässt Ehefrau mit neugeborenen Drillingen, wenige Jahre später treffen sie sich zufällig wieder – Story des Tages

22. März 2022

Millionär gibt vor, arm zu sein, als er die Eltern der Verlobten seines Sohnes trifft – Story des Tages

09. Mai 2022

Obdachloser, der durch den Wald geht, findet ein verlassenes Auto und bemerkt eine alte Kiste mit Umschlag darin - Story des Tages

22. April 2022

Söhne erfahren, dass ihre Mutter ihre 3,7 Millionen Euro teure Villa einem jungen Mann schenkte, der nicht ihr Kind war – Story des Tages

10. März 2022