logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Reiche Frau kümmert sich um einen Obdachlosen und bemerkt eines Tages, dass er gleiches Muttermal wie sie hat – Story des Tages

Ankita Gulati
18. Feb. 2022
18:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Eine reiche Frau wird überrascht, als sie einen Obdachlosen mit demselben Muttermal entdeckt wie sie.

Karla Schmidt sollte glücklich sein. Sie würde noch einmal heiraten – und zwar denselben Mann. Derselbe hinreißende Mann mit einem ungestümen Temperament, den sie zum ersten Mal geheiratet hatte, als sie 23 war. Sie erneuerten ihr Gelübde.

Im Nachhinein wusste Karla, dass das, was sie durchgemacht hatten, ausreichte, um eine Erneuerung ihres Gelübdes auszulösen. Schade, dass es alles war, woran sie denken konnte, obwohl sie eigentlich lächeln sollte.

Karla half einem Obdachlosen, den sie auf dem Weg zu einem Geschäft sah | Quelle: Shutterstock

Karla half einem Obdachlosen, den sie auf dem Weg zu einem Geschäft sah | Quelle: Shutterstock

Als sie sich einen Auftritt einer ihrer Lieblingsbands ansahen — vor lauter Schuldgefühlen hatte Thomas alles gegeben — wanderten Karlas Gedanken umher.

Mit 60 war Karla kein großer Fan des ganzen Rummels mehr, aber sie konnte so tun, als sei sie anwesend, während sich ihre Gedanken auf andere Dinge konzentrierten.

Sie war eine Geschäftsfrau, die mit 30 Jahren offiziell die Geschäfte ihrer Eltern geerbt hatte, obwohl sie adoptiert worden war.

Inoffiziell hatte sie jahrzehntelang Knöpfe und Papierkram gedrückt. Sie wurde von stolzen Eltern großgezogen, die an gute Tugenden glaubten.

Sie hielt sich für eine freundliche, großzügige, ehrliche und erfolgreiche Frau. Ihr Ehemann Thomas war ebenfalls im Geschäft. Sein Unternehmen war jedoch nur ein kleines Unternehmen, das immer noch darum kämpfte, sich fest zu etablieren.

Karlas Firma war Jahrzehnte alt und existierte schon vor seiner Geburt. Thomas, 62, war ein erfolgreicher Mann – aber er war auch sehr eifersüchtig.

Karla genoss den Tee mit ihren Freunden, während ihr Mann mit seinen Kumpels ein Bier trank | Quelle: Pexels

Karla genoss den Tee mit ihren Freunden, während ihr Mann mit seinen Kumpels ein Bier trank | Quelle: Pexels

Karla konnte sich erinnern, dass die ersten Anzeichen nach dem sechsten Monat des Zusammenlebens aufgetaucht waren. Aber erst als ein anderer Mann das Bild betrat, sah sie es wirklich manifestiert.

Alles begann an einem sonnigen Wochenende. Karla war ein paar Kleider einkaufen gegangen und hielt an, um ein paar Sandwiches zu holen, die sie sich schmecken lassen konnte, während sie zurück zu dem Haus fuhr, das sie mit Thomas teilte.

Als sie sich einer Kurve näherte, bremste sie ab, und ihre Augen wurden sofort von einem kleinen Mädchen angezogen, das einem Obdachlosen, der neben einem streunenden mittelgroßen Köter saß, ein Sandwich gab.

Der Mann lächelte das Mädchen dankend an, und nachdem sie gegangen war, teilte er den Snack in zwei Hälften und reichte die eine Hälfte dem Hund, der sie schnell verschlang. Es war ein rührender Moment, und er veranlasste Karla, ihr Auto anzuhalten und ihm die Tüte Sandwiches zu geben, die sie aus dem Café geholt hatte.

“Sie können diese haben, guter Mann”, sagte sie schüchtern.

“Gott segne dich”, erwiderte der Mann, und Karla spürte aus irgendeinem Grund einen Ruck des Wiedererkennens.

Sie versuchte, den Mann zu beobachten, ohne ihn anzusehen, als sie wegging, aber sie konnte das Gesicht hinter dem widerspenstigen Bart, den Haaren, die ihm ins Gesicht fielen und dem Schmutz, der es bedeckte, nicht erkennen.

Seit diesem Tag ließ sie jedes Mal, wenn sie diesen Punkt passierte, etwas für ihn fallen, manchmal war es Essen, manchmal warme Kleidung. Eines Tages bemerkte ihr Mann, dass sie die Kleidung, die er zum Recycler schicken wollte, mitgenommen hatte.

Der Obdachlose teilte den Snack in zwei Hälften und reichte die eine Hälfte dem Hund | Quelle: Pexels

Der Obdachlose teilte den Snack in zwei Hälften und reichte die eine Hälfte dem Hund | Quelle: Pexels

"Nun, warum sollte sie Männerkleider brauchen?", dachte Thomas bei sich, behielt es aber für sich, bis sie zur Arbeit gehen wollte.

"Wofür brauchst du diese Kleider?", fragte Thomas leise.

"Ach, diese?", sagte sie. “Nun, ich verschenke sie an einen Obdachlosen, den ich ein paarmal getroffen habe –”

"Du sprichst mit obdachlosen Männern?", unterbrach er sie, während sein Gesicht einen angewiderten Ausdruck zeigte.

“Ja, aber er –”

"Versuche nicht, dieses Sakrileg zu verteidigen!", schrie er und unterbrach sie erneut.

“Es ist nur ein Akt der Freundlichkeit”, sagte sie und hoffte, er würde es verstehen.

“Wenn du nicht auf mich hörst, werde ich diejenigen schicken, die zuhören, um ihn von seinem Platz zu vertreiben. Bettler sind sowieso eine Plage”, sagte Thomas, bevor er wegging, um zu telefonieren.

Karla ihrerseits orientierte sie sich neu, atmete ein paar Mal tief durch und machte sich dann an die Arbeit. Innerhalb einer Stunde wurde ihr mitgeteilt, dass Thomas Kumpanen um sich versammelt hatte, die sich ihm anschließen würden, um Bettler in der Gemeinde zu vertreiben. Sie dachten, es wäre eine allgemeine Räumnungsaktion, aber sie wusste, dass Thomas nur hinter einer Person her war.

Sie war auf den Bettler zugeeilt, um ihn aus der Gegend zu holen, aber als sie zu der Stelle fuhr, an der der Mann vorübergehend Zuflucht gesucht hatte, sah sie, dass es zu spät war.

Thomas und Karla gerieten in Streit wegen des Obdachlosen, dem sie half. | Quelle: Pexels

Thomas und Karla gerieten in Streit wegen des Obdachlosen, dem sie half. | Quelle: Pexels

Ihr Mann war schon da. Und er hatte schon einige Schläge mit dem Bettler ausgetauscht, der hilflos aussah und kurz vor dem Zusammenbruch stand. "Was machst du Thomas?", schrie Karla.

“Ist er das? Der Mann, mit dem du mich betrogen hast?”, brüllte Thomas.

"Ich habe dich nie betrogen, Thomas, vertrau mir!", schrie sie zurück.

Dann zog Thomas den Bettler heran, um mit ihm zu sprechen. “Sie schreit mich wegen dir an, das reicht aus, um jeden Mann wütend zu machen”, sagte er, bevor er den Bettler mit Gewalt zu Boden drückte.

Der schwächere Mann verlor das Gleichgewicht und fiel nach hinten, und sobald er auf dem Boden aufschlug, wusste er, dass etwas nicht stimmte. Es spürte Schmerzen im Herzen und fühlte sich sehr unwohl.

Karla ging zu dem Mann und erkannte die Lage, knöpfte schnell das enge Hemd des Bettlers auf und gab ihm eine Herzmassage.

“Sei am Leben”, schrie sie, ihre Augen auf die Brust des Mannes gerichtet, in der Hoffnung, dass ihr Ehemann nicht gerade einen Totschlag begangen hatte.

Dann sah sie das Muttermal auf seiner Brust. Es sah aus wie ein verdunkelter Hautfleck in Form einer Krone – genau wie ihr Muttermal.

Karla hielt die Herzmassage aufrecht, bis wenige Augenblicke später der Krankenwagen eintraf. Dann, während er im Krankenhaus behandelt wurde, versuchte sie, gegen ihr Bauchgefühl anzukämpfen.

Nachdem Karla die Situation gesehen hatte, knöpfte sie schnell das enge Hemd des Bettlers auf und gab ihm eine Herzmassage | Quelle: Pexels

Nachdem Karla die Situation gesehen hatte, knöpfte sie schnell das enge Hemd des Bettlers auf und gab ihm eine Herzmassage | Quelle: Pexels

“Das kann doch nicht sein, oder?", dachte sie bei sich, versuchte und scheiterte, ihr schnell schlagendes Herz zu beruhigen, als sie den bewusstlosen Bettler genauer betrachtete.

Er sah ihr sehr ähnlich, jetzt wo sie ihn aus der Nähe sah. Dann keimte eine verrückte Idee in ihrem Kopf.

“Könnte er mit mir verwandt sein? Mein eigener Blutsbruder?”

“Das muss er sein”, begründete sie.

"Wie stehen die Chancen, dass es einen Mann mit genau demselben Muttermal gibt wie ich, diese Dinger sollen einzigartig sein", sagte sie sich, während sie mit dem Krankenwagen fuhr.

Sie dachte auf der kurzen Fahrt ins Krankenhaus darüber nach, einen DNA-Test durchzuführen, um ihr Bauchgefühl zu bestätigen, und als das Fahrzeug auf den Parkplatz fuhr, beschloss sie, es zu versuchen.

Als sie den Mann an ihr vorbeirollten, tat sie so, als hätte sie einen emotionalen Moment, um ihm näher zu kommen, dann zupfte sie ein paar Haarsträhnen von ihm.

“Das ist es, was du dafür bekommst, all die Zeit mit Nachdenken zu verschwenden, Karla”, sagte sie sich.

"Taten statt Worte! Taten statt Worte!", wiederholte sie wie ein Mantra, als sie sich auf den Weg zu einer DNA-Testeinrichtung machte.

Es stellte sich heraus, dass der Verletzte tatsächlich ihr lange verschollener Bruder war. Als er zu sich kam, wartete Karla auf ihn.

Karla hielt die Herzmassage aufrecht, bis wenige Augenblicke später der Krankenwagen eintraf | Quelle: Pexels

Karla hielt die Herzmassage aufrecht, bis wenige Augenblicke später der Krankenwagen eintraf | Quelle: Pexels

"Du schon wieder?", sagte er mit einem sanften Lächeln.

“Ich habe den Schwestern gesagt, sie sollen dich rasieren, während du schläfst”, sagte Karla.

"Jetzt erinnert mich dein Gesicht sehr an jemanden, den ich früher kannte."

“Erzähle mir deine Geschichte, Herr …?”

“Sven”, sagte er. "Was möchtest du wissen?"

"Nun, alles natürlich", sagte sie.

Mit einem tiefen Atemzug begann er.

“Meine Mutter brachte mich und meine kleine Schwester in ein Waisenhaus, als ich 5 war. Meine Schwester war gerade ein Jahr alt, also wurde sie sofort adoptiert, während ich in einem Waisenhaus aufwuchs.”

Bevor er mehr sagen konnte, zog Karla ihn in eine Umarmung.

"Du bist es!", weinte sie. "Du bist wirklich mein Bruder!"

“Schwester? Julia? Bist du das?”, fragte Swen.

"Ich heiße jetzt Karla, aber ja, ich bin es!", schrie sie, bevor sie ihn wieder umarmte.

“Ich habe dasselbe Muttermal wie auf deiner Brust, es tut mir leid, dass ich dich bis jetzt nicht erkannt habe”, fuhr sie eilig fort.

“Es ist okay, Ju- Karla, du warst noch ziemlich jung, um dich an irgendetwas zu erinnern.”

"Meine Adoptiveltern sagten mir, dass ich vor langer Zeit adoptiert wurde, sie sagten nur nie etwas von einem Geschwisterchen."

Sven fing an, Karla seine Lebensgeschichte zu erzählen, nachdem er aufgewacht war | Quelle: Pexels

Sven fing an, Karla seine Lebensgeschichte zu erzählen, nachdem er aufgewacht war | Quelle: Pexels

Thomas wusste, wie nahe er daran gewesen war, wegen seiner Eifersucht ein Leben zu zerstören, also sah er aus der Ferne voller Verachtung zu. Er konnte unmöglich seinen Schwager verletzen.

Karla umarmte Sven und nahm ihn in ihre Familie auf, um sicherzustellen, dass er alles hatte, einschließlich eines Zimmers unter ihrem Dach. Ihr Mann Thomas war jedoch dagegen.

Er wollte nicht, dass Sven bei ihnen wohnte, und stritt ständig seinetwegen mit Karla. Thomas hielt die ständigen Kämpfe aufrecht, bis er sich voll und ganz auf sein zusammenbrechendes Geschäft konzentrieren musste.

Er versuchte, das Geschehene rückgängig zu machen, gab dann auf und sagte, es sei bereits zu spät, um etwas zu ändern. Also saß er stattdessen zu Hause, trank und vermied den Kontakt mit irgendjemandem.

Eines Tages ging Sven auf Thomas zu und sagte ihm: “Deine Frau hat mich nach Jahrzehnten der Trennung gefunden. Denkst du wirklich immer noch, dass etwas in diesem Leben zu spät sein kann?”

Es war eine Herausforderung für ihn, und Thomas reagierte sofort. Am nächsten Tag ging er ins Büro und verbrachte den ganzen Tag plus die Nacht damit, an Berichten und Analysen zu arbeiten.

Zusammen mit seinem Team hielt er es mehrere Tage lang durch, und nach vielen Überlegungen gelang es ihnen, einen Ausweg aus dem Problem zu finden.

Von da an fing er an, Sven wegen seiner Weisheit mehr zu respektieren. Als er Karla und Thomas vorschlug, ihr Gelübde zu erneuern, war ihr Mann dafür.

“Was für ein seltsamer Mann”, dachte sie, als sie neben ihrem Mann den abreisenden Gästen zuwinkte.

Karla war froh, dass sie ihren Bruder gefunden und eine zweite Chance bekommen hatte, ihre Ehe zum Funktionieren zu bringen. Sie verband sich mit Thomas, um Obdachlosenheime mit Essen und Kleidung zu finanzieren. Es brachte sie noch näher zusammen, und mit der Zeit hatte Karla keinen Zweifel daran, dass ihr Mann tatsächlich ein neues Leben begonnen hatte.

Karla und Thomas kamen sich mit der Zeit näher und sie hatte keine Zweifel, dass er ein neues Leben begonnen hatte | Quelle: Pexels

Karla und Thomas kamen sich mit der Zeit näher und sie hatte keine Zweifel, dass er ein neues Leben begonnen hatte | Quelle: Pexels

Was haben wir aus dieser Geschichte gelernt?

  • In Worten liegt Macht. Sven inspirierte Thomas und forderte ihn mit ein paar gut positionierten Worten heraus, das Richtige zu tun. Dies brachte eine Menge Veränderungen zwischen allen drei Personen mit sich und betont die Stärke, die Worte in sich tragen. Verwende sie sorgfältig.
  • Lass dich nicht von deinen Gefühlen kontrollieren. Thomas hätte einen Totschlag begehen können, während seine Eifersucht ihn beherrschte, und das hätte seinen Fortschritt im Leben beendet. Dies weist darauf hin, wie wichtig es ist, deine Emotionen zu beherrschen. Wenn du sie nicht kontrollierst, werden sie dich kontrollieren.

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, könnte dir diese Geschichte über ein Mädchen gefallen, das ihre Eltern bittet, ein verlassenes Kind zu adoptieren, das sie im Bus gefunden hat.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Ähnliche Neuigkeiten

Alte Frau, die glaubt, ihr Sohn starb vor 14 Jahren in Flugzeugunglück, sieht ihm im Fernsehen in den Nachrichten – Story des Tages

30. Januar 2022

Alte Witwe zahlt für die Lebensmittel des armen Mannes und bemerkt, dass er eine Kopie ihres verstorbenen Ehepartners ist – Story des Tages

26. Januar 2022

Zwillinge schicken Papa ins Pflegeheim und erfahren, dass er sein Erbe dem Hausmeister hinterlassen hat, der ihr Ebenbild ist - Story des Tages

03. März 2022

Obdachloser rettet Mädchen vor Raub, sie sieht an diesem Abend sein Foto auf dem Schreibtisch ihres Vaters – Story des Tages

29. April 2022

Alte Dame sieht im Fernsehen zufällig ihren Sohn, den sie vor 57 Jahren verlor, und erkennt, dass er sofortige Hilfe braucht – Story des Tages

20. Mai 2022

11-jähriges Mädchen zahlt für Bettlers Einkäufe, ihr Vater bekommt von ihm 520.000 Euro für Behandlung seiner Frau am nächsten Tag – Story des Tages

20. April 2022

Arme Frau zahlt für Lebensmittel des zweifachen Vaters und bekommt dafür wenige Tage später eine Villa im Wert von 2,1 Millionen Euro– Story des Tages

18. März 2022

Ehemann darf nicht in die Krankenstation der kranken Frau, wenige Tage später hört sie seine Stimme im Radio – Story des Tages

18. Mai 2022

Frau fordert Ehemann auf, seine Sachen rauszuholen, nachdem sie ihn 23 Jahre lang unterstützt hat - Story des Tages

26. Januar 2022

Frau beendet Anruf nicht, Ehemann belauscht versehentlich ihr Gespräch – Story des Tages

03. März 2022

Mann besucht nach 30 Jahren das Haus seiner verstorbenen Eltern und trifft einen Obdachlosen mit demselben Muttermal – Story des Tages

07. April 2022

Alter Mann besucht Tochter zu seinem 80. Geburtstag, sie lässt ihn nicht in ihr Haus – Story des Tages

28. Februar 2022

Frau lässt sich nach 36 Jahren von Ehemann scheiden, nachdem ihr einziger Sohn herausfand, dass er einen Bruder hat – Story des Tages

26. April 2022

Ein Jahr nach dem Tod ihres Sohnes sah eine Frau das Grab ihrer Schwiegertochter auf dem Friedhof – Story des Tages

29. März 2022

logo

AmoMama AmoMama erstellt sinnvolle und interessante Beiträge für Frauen. Wir sammeln und erzählen Geschichten über die Menschen aus der ganzen Welt

Wir sind fest daran überzeugt, dass jede Geschichte, die uns erzählt wird, sehr wichtig ist und die Möglichkeit bietet sich in der Gesellschaft nicht alleine zu fühlen. Unsere Beiträge berühren Herzen und lassen niemanden gleichgültig.

InstagramFacebookYoutube
© 2022 AmoMama Media Limited