logo
Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Busfahrer schmeißt alte Dame in die Kälte raus und sieht ihr Foto, als er seine Verlobte trifft – Story des Tages

Edita Mesic
31. Jan. 2022
09:45
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Ein Busfahrer schmeißt eine ältere Dame aus dem Bus, weil sie ihre Fahrkarte nicht bezahlen konnte, aber als er am Haus seiner Verlobten ankam, wurde ihm klar, wer diese Dame war.

Werbung

George Harris war fast am Ende seiner Schicht, als es anfing zu schneien. Es war kein leichtes Schneien, sondern ein echter Schneesturm. Er schlug auf sein Lenkrad. "Nur das hat mir heute gefällt! Ausgerechnet heute!"

George hielt an einer Bushaltestelle und sah zu, wie die Menschen einer nach dem anderen hineinrannten und ihre Karten zeigten. Dann ging eine ältere Dame in einem langen dunklen Mantel auf ihn zu und fing an, in ihrer Handtasche zu wühlen.

George stöhnte. Sie würde ihn aufhalten und jede Sekunde zählte, wenn er pünktlich sein wollte, um Angelicas Eltern zu treffen.

"Guten Tag", sagte die ältere Dame mit einem süßen Lächeln. "Tut mir leid, meine Brieftasche scheint auf den Boden meiner Tasche gefallen zu sein..." Die Frau wühlte weiter, dann fing sie an, Sachen herauszuholen.

Werbung

Zuerst war es eine Haarbürste, dann ein winziger Regenschirm, eine Schminktasche, ein Riegel … "Entschuldigen Sie", fauchte George. "Können Sie das Geld endlich finden?"

"Es tut mir leid", antwortete die Dame. "Ich bin in die Stadt gegangen, um meiner Enkelin ein Verlobungsgeschenk zu besorgen, und ich muss es fallen gelassen haben … Oh, nein! Mein Handy ist auch weg!" Die Frau war gestresst und ihre Augen fühlten sich mit Tränen.

Freundlichkeit kostet keinen Cent, aber Grausamkeit kann dich die Liebe deines Lebens kosten.

"Witze höre ich regelmäßig", sagte George in einem bösen Ton. "Entweder Sie bezahlen und bleiben – oder Sie steigen aus dem Bus raus und gehen nach Hause!"

Werbung
Es war der Tag, auf den George sein ganzes Leben lang gewartet hatte und er wollte nicht zu spät kommen! | Quelle: Unsplash

Es war der Tag, auf den George sein ganzes Leben lang gewartet hatte und er wollte nicht zu spät kommen! | Quelle: Unsplash

"Ich schwöre es Ihnen", rief die ältere Frau. "Ich schwöre, das ist Gottes Wahrheit! Meine Brieftasche ist weg und ich habe keine Möglichkeit, nach Hause zu kommen!"

Werbung

George schnaubte. "Das ist schade, denn Sie fahren nicht mit meinem Bus!"

"Bitte, mein Sohn", sagte die ältere Frau ganz leise. "Ich wurde kürzlich am Knie operiert, ich kann nicht fahren, deshalb bin ich mit dem Bus gefahren – und ich werde nicht in der Lage sein, so eine Strecke zu Fuß zurückzulegen, um nach Hause zu kommen."

"Daran hätten Sie denken sollen, bevor Sie diesen Betrug durchgezogen haben!", schrie George. "RAUS!"

Als George an der Bushaltestelle anhielt, hatte es angefangen zu schneien | Quelle: Pexels

Als George an der Bushaltestelle anhielt, hatte es angefangen zu schneien | Quelle: Pexels

Werbung

Die Frau schob ihre Sachen zurück in ihre Tasche und stieg aus dem Bus. George warf einen letzten Blick auf sie in dem Spiegel. Sie sah verloren und klein aus und für eine Sekunde empfand er Mitleid mit ihr.

Dann fiel sein Blick auf die Uhr. Er war schon zu spät! Er fuhr von der Frau und der Bushaltestelle weg, sicher, dass er sie nie wiedersehen würde.

George fing an, an Angie zu denken. Für ihn war sie sehr wichtig! Angelica war schön und klug – weit außerhalb seiner Liga, hatten all seine Freunde gedacht. Seit wann verliebt sich die Tochter eines Millionärs in einen Busfahrer?

Aber vom ersten Moment an, als sich George und Angie trafen, verliebten sie sich ineinander. Natürlich waren ihre Eltern nicht gerade begeistert von der Idee, einen Busfahrer als Mann zu haben, doch Angie hatte sich ihnen widersetzt.

Werbung
Die alte Dame bemerkte, dass ihre Brieftasche weg war | Quelle: Pexels

Die alte Dame bemerkte, dass ihre Brieftasche weg war | Quelle: Pexels

Heute Abend war es also das erste Mal, dass er die Familie Westerly traf, und er wollte einen guten Eindruck hinterlassen, was bedeutete, dass er rechtzeitig zurück sein musste, um schnell zu duschen und einen eleganten Anzug anzuziehen.

Werbung

Eine Dreiviertelstunde später stand George vor der Tür des wunderschönen Sandsteinhauses, während er nervös seine Krawatte zurechtmachte. Dann klingelte er an der Tür.

"Ich öffne die Tür!" George hörte Angies fröhliche Stimme, die Tür öffnete sich, und da war sie! George starrte sie nur an, dann umarmte sie ihn und ihr Parfüm umgab ihn. Sie flüsterte ihm ins Ohr: "Sei nicht nervös, ich liebe dich!"

Angelica führte George in einen wunderschönen Raum, in dem eine schlanke Frau saß, die ihr sehr ähnlich sah. Die Frau stand auf und lächelte steif.

Die alte Dame bat um Georges Hilfe | Quelle: Pexels

Die alte Dame bat um Georges Hilfe | Quelle: Pexels

Werbung

"Du musst George sein!", sagte sie. "Ich bin Meredith, Angies Mutter. Mein Mann ist etwas spät dran – er musste meine Schwiegermutter aus der Stadt abholen …"

"Das ist schon in Ordnung, Mrs. Westerly", sagte George höflich. "Ihr Zuhause ist wunderschön, haben Sie es selbst eingerichtet?"

Meredith stand auf und nahm George auf eine Haus-Tour mit, wobei sie von verschiedenen Schnickschnack schwatzte. Und es schien, als ob alles irgendwie mit Reisen-Erinnerungen der Famile rund um den Globus verbunden war.

Und dann setzte Georges Herz einen Schlag aus. In einem schweren Silberrahmen über dem Kamin hing ein Foto der alten Frau, die er aus dem Bus rausgeworfen hatte. "Oh mein Gott!", schnappte George nach Luft. "Wer ist das?"

Werbung
„Daran hättest du denken sollen, bevor du diesen Betrug durchgezogen hast!“ | Quelle: Unsplash

„Daran hättest du denken sollen, bevor du diesen Betrug durchgezogen hast!“ | Quelle: Unsplash

Meredith winkte ab. "Das ist die Mutter meines Mannes, Angies Großmutter. Diese Frau bringt uns an Rande unserer Kräfte ... Können Sie glauben, dass sie heute tatsächlich ihre Brieftasche verloren hat oder gestohlen wurde, oder so?"

Werbung

"Wirklich?", fragte George, als er Gänsehaut an seinem Rücken fühlte. Dann drehte sich ein Schlüssel im Schloss der Haustür, und ein großer Mann mittleren Alters trat ein, einen Arm schützend um die Schultern der alten Dame, die George aus dem Bus rausgeworfen hat.

"Meredith", rief er. "Bitte frag nach einem heißen Tee für meine Mutter. Sie friert!"

Angie rannte sofort zu der alten Frau und schlang ihre Arme um sie. "Oh, Oma Millie", rief sie. "Du musst vorsichtiger sein..."

George war froh, seine schöne Verlobte zu sehen | Quelle: Unsplash

George war froh, seine schöne Verlobte zu sehen | Quelle: Unsplash

Werbung

Die alte Dame schüttelte den Kopf. "Ich bin vorsichtig. Ich glaube, jemand hat meine Brieftasche gestohlen, nachdem ich dein Geschenk gekauft hatte. Ich hatte die noch im Laden, aber im Bus war sie weg."

Millie war sehr traurig. "Der Busfahrer war der unfreundlichste Mann! Er weigerte sich zuzuhören und er weigerte sich zu helfen..." Dann passierte das Unvermeidliche. Ihr Blick fiel auf George und sie erkannte ihn sofort.

"Du!", sagte sie überrascht. "Was machst du hier? Wenn mich eine nette Dame nicht ihr Handy benutzen lassen hätte, würde ich immer noch im Schnee frieren!"

Angelika runzelte die Stirn. "Was meinst du, Oma?", fragte sie verwirrt. "Das ist George. Erinnerst du dich, dass wir mit ihm zu Abend essen?"

Werbung
George erkannte das Foto der alten Dame | Quelle: Unsplash

George erkannte das Foto der alten Dame | Quelle: Unsplash

"Ich bin nicht senil, Angie!", rief die Frau. "Das ist der Fahrer, der mich aus dem Bus und in den Schneesturm rausgeschmissen und mir gesagt hat, ich sei eine Betrügerin!"

Werbung

Angelica drehte sich zu George um und ihr Gesicht wurde blass. "Du hast das getan?", fragte sie.

"Schau, Angie", sagte George. "Ich war spät dran und ich wusste nicht, dass es deine Großmutter war…“ Die Worte verschluckten sich in seinem trockenen Mund. Angelica sah ihn an, als wäre er ein Fremder. Dann zog sie den Ring von ihrem Finger.

"Hier", sagte sie und reichte ihm den Ring. "Nimm es zurück. Ich weiß nicht einmal, wer du bist. Ich werde dich nicht heiraten."

George weinte und kniete zu ihren Füßen. Er bat sie um Vergebung, aber nichts, was er tun oder sagen konnte, brachte sie dazu, ihre Meinung zu ändern. Als er aus dem Haus in den Schnee ging, wusste er, dass er sie verloren hatte, weil er einfach nicht gut genug für sie war.

Werbung
Angelica hat mit George Schluss gemacht, als ihr klar wurde, was für eine Person er war | Quelle: Pexels

Angelica hat mit George Schluss gemacht, als ihr klar wurde, was für eine Person er war | Quelle: Pexels

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Freundlichkeit kostet keinen Cent, aber Grausamkeit kann dich die Liebe deines Lebens kosten. Wenn George verständnisvoll und freundlich gewesen wäre, wäre er Angies Ehemann geworden.
  • Leugne niemals einen echten Hilferuf. Millie war in Schwierigkeiten, aber George war zu egoistisch, um sich die Zeit zu nehmen, um zu helfen, und er verlor seine schöne Verlobte.
Werbung

Teile diese Geschichte mit deinen Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn dir diese Geschichte gefallen hat, gefällt dir vielleicht diese über eine Frau, die verzweifelt ist, als ihr Mann das Spielzeug und die Kleidung ihres toten kleinen Sohnes auf einem Flohmarkt verkauft.

Dieser Bericht wurde von einer Geschichte unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen und Orten ist reiner Zufall. Alle Bilder dienen ausschließlich dem Zwecke der Illustration. Erzähl uns deine Geschichte; vielleicht wird sie das Leben eines anderen Menschen verändern. Wenn du deine Geschichte mit uns teilen möchtest, schicke sie bitte an info@amomama.com.

Werbung
info
Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein, damit wir unsere Top-Storys mit dir teilen können!
Indem Sie sich anmelden, stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu
Ähnliche Neuigkeiten

Reicher Mann nimmt arme Frau mit Baby zu sich nach Hause, sie erkennt seine Mutter als Frau aus ihrer Vergangenheit – Story des Tages

30. März 2022

11-jähriges Mädchen zahlt für Bettlers Einkäufe, ihr Vater bekommt von ihm 520.000 Euro für Behandlung seiner Frau am nächsten Tag – Story des Tages

20. April 2022

Busfahrer schmeißt kleines Mädchen raus, das das Ticket nicht bezahlen kann, sieht sie wieder, als er nach Hause kommt – Story des Tages

30. März 2022

Reiches Mädchen gibt vor, arm zu sein, um ihren College-Freund zu testen, der aus einer wohlhabenden Familie stammt – Story des Tages

20. Mai 2022