Promis

26. Oktober 2021

Cloris Leachman erlitt eine Fehlgeburt und fand heraus, dass Ehemann einen weiteren Star als Geliebte hatte

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die verstorbene erfahrene Schauspielerin Cloris Leachman war mit einer Karriere, die mehr als sieben Jahrzehnte umfasste, im Showbiz an der Spitze ihres Spiels. Sie war ein gefragter Star am Broadway und im Fernsehen. 

Cloris Leachman war eine preisgekrönte Schauspielerin aus Des Moines, Iowa. Sie begann ihre Schauspielkarriere auf der Bühne und spielte Shakespeare an der Seite von Katharine Hepburn.

Die Komikerin spielte dann am Broadway, wo sie für Rogers und Hammerstein sang, um die Hauptrolle in "South Pacific" zu bekommen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

LEGENDÄRE KARRIERE

Leachman leitete ihren Weg zu einem Fernsehdebüt in den Studios in Los Angeles ein. Dort ergatterte sie die Rolle der Phyllis Lindstrom in der Sitcom "The Mary Tyler Moore Show".

Sie wurde mehrfache Emmy-Preisträgerin und gewann auch einen Oscar für ihre Nebenrolle als die frustrierte Hausfrau in „The Last Picture Show“.

Leachman hat das Publikum sowohl in Komödien als auch in dramatischen Projekten mit elf Broadway-Stücken, 57 Filmen und 137 Fernsehsendungen unterhalten. Darüber hinaus erhielt Leachman 16 Auszeichnungen und 23 Nominierungen.

Wird geladen...

Werbung

KARRIERE VS. PERSÖNLICHES LEBEN

Ihre Reise zum Star war voller Höhen und Tiefen. In ihrer Autobiografie schrieb Leachman alles auf, was ihren Aufstieg zum Ruhm beeinflusste, einschließlich ihrer Rolle in der Serie „Lassie“, in der sie Ruth Martin spielte.

Wird geladen...

Werbung

Sie schrieb, wie sie es genoss, die TV-Show zu machen, da sie zu Hause und bei der Arbeit Mutter war. Leachman war damit zufrieden, aber ihr Privatleben störte ein wenig, da sie und ihr damaliger Ehemann George Englund ständig über die Erziehung der Kinder stritten.

Nachdem sie die Show verlassen hatte, nahm sie ihre Kinder mit, um ihre Schwester Mary in Darien, Connecticut, zu besuchen. Sie erwähnte den Punkt, sich Sorgen um sie zu machen.

Wird geladen...

Werbung

In Darien war Leachmans Leben reizvoll, als Mary und ihr Ehemann Bob Castle ihre Kinder mit offenen Armen begrüßten. Bald darauf kaufte sie ein Haus in der Nähe und zog mit ihren Kindern ein.

Ihr Gatte Englund war wieder in New York und besuchte sie. Er blieb eine Nacht, und Leachman wurde schwanger. Nicht lange danach wurde sie zu einer weiteren TV-Show in LA gerufen.

Wird geladen...

Werbung

DIE FEHLGEBURT

Bei der Herstellung der Show musste Leachman mehr als einmal rennen, springen und sich umdrehen und wiederholt proben. Ziemlich bald fing sie an alle fünf Minuten zu bluten. Sie erklärte:

„So etwas wie eine große Leber kam aus mir heraus. George brachte mich ins Krankenhaus. Ich hatte eine Fehlgeburt."

Leachman sagte, ihre Tragödie habe sie emotional getroffen und sie sei untröstlich. Sie ging zurück nach Hause mit zerbrochenen Herzen. In derselben Nacht erhielt sie einen weiteren Anruf aus New York und wurde gebeten, eine Schauspielerin in einer Show außerhalb der Stadt zu ersetzen.

Wird geladen...

Werbung

UNTERWEGS

Englund unterstützte sie wie immer, und sie stieg in ein Flugzeug, um an der Produktion teilzunehmen. Nach der Show ging sie alleine zum Abendessen aus und traf dabei auf Produzent Robert Whitehead und Harold Clurman, einen Filmregisseur.

Wird geladen...

Werbung

Sie luden sie ein, sich an ihren Tisch zu setzen, und boten ihr eine weitere Rolle in einem Broadway-Stück „A Touch of the Poet“ an. Sie sagte ihnen jedoch, dass sie darauf schlafen müsse. 

Als sie ins Hotel zurückkehrte, rief Englund sie an und bat sie, nach Hause zu kommen, da die Kinder sie brauchten. Aus Schuldgefühlen brach sie in Tränen aus, als sie zu dieser Zeit zur Produktion kam.

Wird geladen...

Werbung

Englund versicherte ihr jedoch, dass er sich in ihrer Abwesenheit um die Kinder kümmern würde, und überschüttete sie weiterhin mit Unterstützung, um ihre Karriere zu verwirklichen. Am Abend der Show, als sie kurz davor stand, einen Auftritt zu machen, teilte Leachman mit, dass sie auf eine Zeitung mit der Schlagzeile blickte. Die lautete:

"Joan Collins sollte einen Oscar für die Liebesszene bekommen, die sie letzte Nacht mit George Englund gespielt hat."

Wird geladen...

Werbung

DER SCHICKSALSANRUF 

Erstaunt über die Schlagzeile wusste Leachman nicht, was sie davon halten sollte, aber sie kam durch die Szene. Drei Nächte später, gegen 4 Uhr morgens, erhielt sie einen Anruf von Collins.

Die Engländerin erzählte ihr, dass Englund gerade ihren Platz verlassen hatte und dass sie sich täglich getroffen haben. Collins erklärte ihre Liebe zu uhrem Mann und fragte sie, was sie dagegen unternehmen wolle.

Leachman sagte ihr, sie wisse es nicht, fügte hinzu, dass sie sich nicht sicher sei, welche Entscheidungen in diesem Fall getroffen würden, und fragte sie, ob aus ihrer Affäre etwas mehr werden könnte.

Wird geladen...

Werbung

LIEBESAFFÄREN

Collins bejahte die Frage und wurde beim Telefonieren emotional. Sie betonte, dass auch Englund Leachman liebt, kurz bevor sie das Telefonat beendet hat.

Wird geladen...

Werbung

Zu dieser Zeit machte sich Collins in Amerika als Sexsymbol in Filmen einen Namen. In ihrem Buch behauptete Leachman auch, dass sie Affären mit anderen Hollywood-Stars hatte, darunter Andy Williams und Gene Hackman.

Sie vermutete, dass Englund sie ebenfalls betrog. Sie war jedoch fassungslos, als Collins, damals Mitte 20, ihre Untreue mit Englund enthüllte.

Wird geladen...

Werbung

IHRE ROMANZE

Leachman und Englund lernten sich kennen, nachdem sie in den 1950er Jahren nach New York City gezogen war. Sie war bei einem Theaterstück am Broadway dabei, wo sie dem verstorbenen Produzenten und Regisseur begegnete.

Damals begannen sie die Bezeihung und zogen sogar zusammen. Das ehemalige Ehepaar lebte vier Jahre zusammen und heiratete 1953.

Im selben Jahr begrüßten sie ihr erstes Kind Adam Englund, 68. Das Paar hatte vier weitere Kinder, George Jr., 64, Morgan, 58, Dinah, 55, und ihren verstorbenen Sohn Bryan.

Wird geladen...

Werbung

Inmitten von Leachmans erfolgreicher Karriere in Hollywood, hat ihre Ehe gelitten. Sie und Englund beendeten ihre Ehe, nachdem sie 1979 26 Jahre lang verheiratet waren.

Obwohl sich ihre Wege trennten, teilte Leachman mit, dass sie nie aufgehört hatte, ihn zu lieben. Sie sagte, sie sei immer noch in ihn verliebt und er sei großartig.

Englund starb im September 2017 im Alter von 91 Jahren an den Folgen eines Sturzes. Er starb in seinem Haus in Palm Springs, umgeben von Freunden und Familie. Er hinterlässt Schwestern, fünf Kinder, sieben Enkel und einen Urenkel.

Wird geladen...

Werbung

IHRE KINDER

Leachman und Englunds jüngstes Kind Bryan starb im Alter von 30 Jahren an einer Medikamenten-Überdosis, die 1986 das Leben der Schauspielerin erschütterte. Während eines emotionalen Interviews über seinen frühen Tod teilte Leachman mit, dass sie viel an ihn denke.

Bryan hatte einen langen Kampf gegen die Drogensucht und seine Mutter unterstützte ihn immer, wann immer sie konnte. Leachman selbst sagte, sie habe während eines Interviews 1986 alles für ihn getan, was sie konnte.

Ihr Sohn wurde am 1. Januar 1956 geboren und war bis zu seinem Tod ein aufstrebender Schauspieler. Berichten zufolge wurde er von einem Dienstmädchen im YMCA von Manhattan tod entdeckt.

Wird geladen...

Werbung

Bryans Bruder Adam wurde am 5. Oktober 1953 geboren und arbeitet in der Unterhaltungsindustrie. Er hat in der Komödie "Mortuary Academy" mitgespielt.

Wird geladen...

Werbung

George Jr. wurde am 21. Mai 1957 geboren und verdient seinen Lebensunterhalt als Produktionsleiter und Komponist. Sein jüngerer Bruder Morgan wurde am 25. August 1963 geboren und verfolgte eine Karriere als Schauspieler und Schriftsteller.

Das zweitjüngste Geschwisterchen ist Dinah, geboren am 16. Januar 1966, und sie trat in die Fußstapfen ihrer Mutter. Sie hat in Filmen wie "The Migrants" mitgespielt.

Wird geladen...

Werbung

LEACHMAN'S TOD

Am 27. Januar 2021 verstarb Leachman im Alter von 94 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls mit COVID-19 als beitragendem Faktor.

Leachman starb in ihrem Haus in Encinitas, Kalifornien, mit ihrer einzigen Tochter an ihrer Seite, berichtete TMZ damals. Ihr Sohn veröffentlichte eine Erklärung, in der sie sagte, sie habe von Anfang bis Ende das beste Leben und fügte hinzu, dass sie in Frieden sei.

Zusätzlich zu ihrer blühenden Karriere, die zu ihrem Erfolg beitrug, war Leachman eine Miss Chicago-Titelträgerin, den sie sich 1946 beim Miss America- Wettbewerb geholt hatte.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.