Über AM
Leben

18. September 2021

Supermarktangestellte helfen einem autistischen Jungen und wecken die Liebe der sozialen Medien

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Vater hat den Mitarbeitern von "Coles" für ihr Engagement im Umgang mit seinem autistischen Sohn gedankt und die Geschichte hat das Internet im Sturm erobert.

Dave Gamble hat auf Facebook einen Post verfasst und seine Geschichte mit der Welt geteilt. Er war zusammen mit seinem Sohn einkaufen, als sich das Folgende ereignete. 

Der kleine Tim ist acht Jahre alt und hat Autismus. Während des Lockdowns aufgrund der weltweiten Pandemie hatte der Junge recht wenig Kontakt zu fremden Menschen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Als sein Vater ihn mit zum Einkaufen nahm, schien er sich so sehr zu freuen, wieder Menschen zu treffen, dass er voller Begeisterung auf die Mitarbeiter des Supermarktes zuging.

Ein Mitarbeiter war gerade dabei gewesen, Kekse ins regal einzusortieren, als Tim sich ihm näherte. Der Mitarbeiter, der später als "Shane" identifiziert wurde, schien sich über Tims Interesse zu freuen und fragte ihn, ob er nicht Lust hätte, ihm beim Wegpacken der Kekse zu helfen.

Viele Mitarbeiter sind im Stress, müssen ihre Aufgaben erledigen und haben nicht viel Zeit, Kunden zu unterhalten. Nicht so jedoch Shane.

Wird geladen...

Werbung

Er nahm sich Zeit, um mit Tim zu sprechen, zeigte ihm, wie er die Packungen in die Regale einräumen konnte und schien sich auch trotz der noch immer geltenden Hygiene-Regeln nicht zu scheuen, den kleinen Jungen näher an sich heranzulassen, als die 1,5 Meter, die empfohlen sind.

Tim und Shane packten eine ganze Weile die Kekse weg, bis der Junge mit einer Schachtel voller süßer Schokolade für seine Mühen belohnt wurde. Sein Vater schrieb auf Facebook und wandte sich direkt an das Unternehmen:

"Ein Lob an dieses großartige Teammitglied von heute Morgen [...] Als mein nonverbaler, autistischer Sohn ihn ansprach, weil er neugierig war, was er mit all den Keksen machte [...], hielt der Mann inne und zeigte es ihm, und sie verbrachten etwa fünf Minuten damit, die Kekse gemeinsam ins Regal zu stellen."

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Diese scheinbar unschuldig wirkende Begegnung bedeutete Vater und Sohn die Welt. Gamble erklärte, dass diese mitfühlende Geste seinem Sohn die Welt bedeutete. Aufgrund der Lockdowns im Land hatte Tim in letzter Zeit nicht oft die Gelegenheit, mit Menschen zu interagieren.

Der neugierige Junge kann aufgrund seiner Einschränkungen nicht immer auf problemfreie Interaktionen mit seiner Umwelt hoffen, daher scheinen solche Begegnungen nicht mit Gold aufzuwiegen zu sein.

Wird geladen...

Werbung

Viele Internet-Nutzer schienen von der Geschichte berührt zu sein und lobten das gute Herz des Angestellten. Gegenüber der Daily Mail Australia sagte Gamble, dass sein Post auf Facebook auf unglaublich viel Positivität gestoßen sei. Er fügte hinzu:

"Es ist schön zu sehen, welche Freude die Geschichte den Menschen bereitet, und es ist toll, einige der Kommentare zu sehen, in denen Shane und die anderen Teammitglieder als großartige Menschen anerkannt werden."

Sie verdienen es, für ihre unglaubliche Arbeit Anerkennung zu erhalten, so Gamble weiter, um gegen die ganze Negativität anzugehen, denen sie sich manchmal gegenübersehen. 

Wird geladen...

Werbung

Er fügte hinzu, dass es gut sei, zu sehen, dass es Menschen gebe, die Verständnis für Kinder mit Autismus hätten. Dies gelte vor allem für Lebensmittelgeschäfte, die für Kinder mit Autismus ein schwieriges Umfeld darstellen können. 

Wird geladen...

Werbung

Auch Coles hat sich bereits zu dem Post geäußert und gesagt, sie seien froh, von der gutherzigen Tat einer ihrer Angestellten erfahren zu haben. Sie sagten:

"Wir freuen uns immer, wenn wir Geschichten von unseren Teammitgliedern hören, die für unsere Kunden besondere Einkaufsmomente schaffen, und wir sind dankbar, dass die Eltern sich die Zeit genommen haben, die positiven Auswirkungen unseres Cardinia Lakes-Teams zu würdigen."

Der Supermarktriese war einer der ersten Einzelhändler, der die "Quiet Hour" anbot, um Kunden zu helfen, denen es schwerfällt, in einer Umgebung mit erhöhten Sinneseindrücken einzukaufen. 

Wird geladen...

Werbung

Durch Veränderungen in den Geschäften, wie z. B. die Reduzierung von Lärm, Beleuchtung und Ablenkungen, wird den Kunden ein Einkaufserlebnis mit geringen Sinneseindrücken geboten, berichtete die "Daily Mail". 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung