Über AM
NewsInternational

21. August 2021

Dreiköpfige Familie und ihr Hund tot in einem Wald aufgefunden: Beamte haben keine Erklärung

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Ein Paar, seine einjährige Tochter und sein Hund, die nach einer Wanderung als vermisst gemeldet wurden, wurden in den abgelegenen Bergen Zentralkaliforniens tot aufgefunden. Die Ursache ihres Todes wird noch untersucht.

John Gerrish, seine Partnerin Ellen Chung und ihre einjährige Tochter Muji waren am späten Montag im Landkreis Mariposa in Kalifornien als vermisst gemeldet worden. 

Doch am nächsten Tag wurde die dreiköpfige Familie zusammen mit ihrem Hund in einem abgelegenen Gebiet des Sierra National Forest tot aufgefunden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Nach Angaben der Behörden wurde das Fahrzeug der Familie in der Nähe eines Wald-Tors entdeckt und später wurden ihre Leichen in der Nähe eines als Devil’s Gulch bekannten Gebiets im Southfork des Merced River gefunden. Sheriff Jeremy Briese erklärte:

“Dies ist nie das Ergebnis, das wir wollen oder die Nachricht, die wir überbringen wollen; mein Herz bricht für ihre Familie. Die Mitarbeiter unseres Sheriffs arbeiten mit ihrer Familie und werden sie in dieser herzzerreißenden Zeit weiterhin unterstützen.”

Obwohl keine eindeutige Todesursache gefunden wurde, behandeln die Behörden das Gebiet als Gefahrenstelle. Wie Polizeisprecherin Kristie Mitchell bestätigt hat, kann die gefährliche Umgebung, in der Leichen gefunden wurden, giftige Algen und Kohlenmonoxid enthalten.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Das Team möchte zusätzliche Vorkehrungen treffen, da es in der Umgebung zusätzliche Gefahren gibt. Mitchell fügte hinzu, dass das abgelegene Gebiet, in dem die Leichen gefunden wurden, keinen Handyempfang hat.

Mitchell verriet, dass es keine Anzeichen von Traumata oder Schussverletzungen gab und es keinen Abschiedsbrief gab. Dennoch gibt es keine eindeutigen Hinweise auf die Todesursache der Familie. 

“Das ist eine schwere Frage zu beantworten. Wir schließen derzeit nichts aus,” stellte sie klar.

Wird geladen...

Werbung

Der Familienfreund Steve Jeffe teilte mit, dass die Familie letztes Jahr während der Pandemie nach Zentralkalifornien gezogen sei, um ihre Tochter in einer ruhigen Umgebung aufzuziehen. Sie waren am Sonntag zu einer Wanderung ausgegangen.

Weiterlesen

Als Gerrish, ein Software-Ingenieur, am Montag nicht zur Arbeit erschien und eine Nanny, die sich um ihr Kind kümmern sollte, sagte, dass niemand an die Tür käme, als sie klingelte, wurde eine Vermisstenanzeige eingereicht. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung