Promis

16. August 2021

“Der Bomber” Gerd Müller ist mit 75 Jahren gestorben – Das tragische Leben der Stürmer-Ikone

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die ganze Fußballwelt trauert um Gerd Müller, der im Alter von 75 Jahren verstorben ist. Der  FC Bayern-Fußballer, auch bekannt als “Der Bomber”, war einer der größten Stürmer und Torschützen.

Am frühen Sonntagmorgen schloss der Stürmer für immer die Augen und hinterließ seine Frau Uschi und eine Tochter. Während der 75-Jährige gegen Demenz kämpfte, wurde er ständig von seiner Frau unterstützt, mit der er seit 53 Jahren verheiratet war.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Gerd Müller kam im Sommer 1964 zum FC Bayern und war seitdem ein großer Hit. Beim deutschen Rekordmeister schrieb er Geschichte und erzielte in 607 Pflichtspielen für den FC Bayern unglaubliche 566 Tore.

Mit 365 Toren ist Müller zudem Rekordtorschütze der Bundesliga. 1972 wurde er mit der Nationalmannschaft Europameister und 1974 Weltmeister. Nach dem Ende seiner Karriere als Kicker blieb er dem Verein lange Zeit als Trainer für den Nachwuchsbereich treu.

Wird geladen...

Werbung

Der ehemalige Fußballer kämpfte seit mehr als fünf Jahren gegen Demenz und war in Bayern in einem Pflegeheim untergebracht. Im vergangenen Jahr soll er nur 60 Kilo gewogen haben und kaum ansprechbar gewesen sein. Seine Frau Uschi erzählte damals von seinem Zustand:

“Er isst so gut wie nichts mehr, kann kaum mehr schlucken, liegt fast 24 Stunden im Bett, hat nur wenig wache Momente. Es ist so schön, wenn er kurz die Augen aufmacht.”

Aber seine Frau war immer an seiner Seite, die ihn streichelte, versuchte, ihn zu unterhalten und mit ihm fernzusehen. Sie hielt ihren Mann für einen Kämpfer und einen bescheidenen, zurückhaltenden, zurückgezogenen Mensch trotz seines Erfolgs.

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Nach dem Tod strömten Hunderte von Tributen für die Fußball-Legende in den sozialen Medien ein. Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, erinnerte sich an den Fußballer als “der größte Stürmer, den es je gegeben hat und ein feiner Mensch, eine Persönlichkeit des Weltfußballs.”

Auch Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, sprach der Familie nach Erhalt der schockierenden Nachricht sein Beileid aus. Er erinnerte sich an den Kicker:

“Er ist eine der größten Legenden in der Geschichte des FC  Bayern, seine Leistungen sind bis heute unerreicht und werden auf ewig Teil der großen Geschichte des FC Bayern und des gesamten deutschen Fußballs sein.”

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung