Über AM
Stars

09. August 2021

"Seid ihr bescheuert?": Ausstrahlung von Helene Fischers neuem Video nervt TV-Zuschauer

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Die Fans von Helene Fischer freuten sich auf ihren neuen Song "Vamos A Marte" mit Luis Fonsi, der am 6. August erscheinen sollte. Doch zur Überraschung aller unterbrach das Musikvideo die Dating-Show "First Dates" und verärgerte mehrere User.

Helene Fischer hatte bereits ihre Zusammenarbeit mit “Despacito”-Sänger Luis Fonsi angekündigt und ihr Song “Vamos A Marte” sollte am Freitagabend auf den TV-Sendern der RTL-Gruppe uraufgeführt werden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Mit der Single hat sich die Schlagersängerin komplett neu erfunden und sogar alle Inhalte auf ihrem Instagram-Profil gelöscht. Außerdem gewährte sie ihren Fans mit einer kurzen Vorschau auf Instagram einen Einblick in das Musikvideo des Songs. “Okay… ich halte es nicht mehr länger aus!!!,” schrieb sie zu dem kurzen Clip.

Am Abend des 6. August waren die Zuschauer der VOX-Show “First Dates” eifrig dabei, als es gegen Ende spannend wurde. Zu ihrem Schock tauchte plötzlich Helene auf dem Bildschirm auf und begann zu sprechen.

Wird geladen...

Werbung

"Ich wollte ja schon immer das Programm unterbrechen", sagte Helene in die Kamera. Als das Musikvideo abgespielt wurde, wurde die obere rechte Ecke des Clips als "Werbung" markiert.

Den Zuschauern blieb nichts anderes übrig, als dem neuen Song zuzuhören und das Musikvideo des Duos zu grooven, das vor einer Weltraumkulisse performte. Eigentlich bedeutet der Titel "Vamos a Marte" wie "Lass uns zum Mars fliegen" auf Deutsch.

Während des Liedes sang die 37-Jährige Ex-Freundin von Florian Silbereisen zunächst auf Deutsch und Luis Fonsi auf Spanisch, schließlich passte sich die Sängerin der Sprache ihres Duettpartners an. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Obwohl die Fans der Schlagersängerin ihren Auftritt genossen und von der Überraschung beeindruckt waren, wurde sie von anderen nicht gut aufgenommen. Später meldeten sich die Internetnutzer auf Twitter, um sich über die erzwungene Erfahrung zu beschweren.

“Ich möchte jetzt nicht Helene Fischer sehen,” schrieb beispielsweise eine enttäuschte Frau. “Sorry. Geht gar nicht. Werbepause mit 4 Minuten die Fischer? Seid ihr bescheuert? Körperverletzung,” beschwerte sich eine andere Person. “Helene hat einen neuen Song. Ist mir völlig egal!” glaubte ein anderer Nutzer.

Wird geladen...

Werbung

Nun, da RTL und VOX keine Musiksender sind, war das Publikum nicht auf eine Videopremiere eingestellt. Außerdem ist nicht jeder Helene-Fischer-Fan. Kurz nach der TV-Premiere feierte das Video zu "Vamos a Marte" seinen Release auf dem YouTube-Kanal von Helene Fischer. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung