NewsEuropa

28. Juni 2021

Gewaltige Explosion in der Nähe des Londoner Bahnhofs: Rauch kilometerweit zu sehen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

London wurde von einer riesigen Explosion erschüttert. Diese fand am Montagnachmittag, den 28. Juni 2021, bei der Bahnstation "Elephant and Castle" statt.

Heute Nachmittag ist in der Station "Elephant and Castle" in London ein Feuer ausgebrochen. Dicke schwarze Rauchwolken ziehen sich durch die Straßen. Die Londoner Feuerwehr ist aktuell mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort, um gegen die Flammen anzukämpfen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

In den Sozialen Medien sind Bilder aufgetaucht, die schockieren. Das kurze Video einer Nutzerin zeigt eine gewaltige Explosion. Weitere Videos zeigen die gewaltigen Rauchschwaden, die in den Himmel steigen und die Straßen Londons einnebeln. 

Der offizielle Twitter-Account der Londoner Feuerwehr teilte ebenfalls ein Video eines Nutzers und schrieb dazu.

"Zehn Löschfahrzeuge und rund 70 Feuerwehrleute sind bei einem Brand an den Eisenbahnbögen in der Nähe des Bahnhofs #ElephantCastle im Einsatz. Bitte meiden Sie das Gebiet und schließen Sie alle Türen und Fenster"

Wird geladen...

Werbung

Neben der Feuerwehr und Polizei sollen sich Medienberichten zufolge auch medizinische Rettungskräfte vor Ort befinden. Nach aktuellem Kenntnisstand ist die Ursache für das Feuer noch nicht bekannt.

Es soll bereits mehrere kleinere Explosionen gegeben haben, die auf eine größere Explosion folgten, heißt es laut Augenzeugen auf Twitter. Anwohner berichten davon, dass Straßen abgesperrt wurden. Es sollen unter anderem eine Telefonzelle und mehrere Fahrzeuge in Brand stehen.

Wird geladen...

Werbung

Ein Anwohner sprach mit "Metro" und berichtete von einer riesigen Feuerkugel, die in den Himmel gestiegen sei. Sie soll ungefähr die Größe eines Hauses gehabt haben.

Es ist noch nicht bekannt, ob jemand bei dem Unglück verletzt oder getötet wurde. Die Löscharbeiten dauern an. Der Vorfall soll erstmals um 13:43 Uhr Ortszeit gemeldet worden sein. Seither sind über 50 Anrufe bei der Polizei eingegangen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.