BeliebtesteRoyals

28. Juni 2021

Kate Middleton wird Enthüllung von Diana-Statue fernbleiben: Prinz William wird Familie allein repräsentieren

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Im britischen Königshaus herrscht länger schon sehr angespannte Stimmung. Zwischen den beiden Prinzenbrüdern William und Harry soll eine ziemlich frostige Atmosphäre herrschen. Viele Anhänger der Royals hoffen auf die Vermittlungskünste von Kate Middleton – doch ausgerechnet die wird nun an einem zentralen Ereignis nicht teilnehmen.

Zu Ehren von Prinzessin Diana, der verstorbenen ersten Ehefrau von Prinz Charles und der Mutter der beiden Prinzen William und Harry, wird ihr eine Statue gewidmet. Das Projekt läuft seit vielen Monaten und die Herzogin von Cambridge, Kate Middleton, begleitete es von Beginn an.

Pünktlich zum Geburtstag der verstorbenen Prinzessin Diana, am 1. Juli, soll die Statue feierlich enthüllt werden. Das Spektakel wurde von langer Hand geplant. Ursprünglich wies es eine Gästeliste mit über 100 Anwesenden auf.

Werbung

Werbung

Wie schon die Beisetzung von Prinz Philipp steht nun auch dieses königliche Ereignis unter dem Zeichen der Corona-Pandemie. Die Anzahl der geladenen Gäste musste drastisch reduziert werden. Nur noch nahe Verwandte und Angehörige von Prinzessin Diana werden dabei sein.

Außerdem wurde bestätigt, dass der Skulpteur Ian Rank-Broadley und der Designer des Gartens, Pip Morrison, teilnehmen werden. Ian Rank-Broadley hatte die Skultur entworfen und geschaffen, es steht also außer Frage, dass er auch ohne enge Verbindung zu Prinzessin Diana einen festen Platz bei der Veranstaltung hat.

Werbung

Viel überraschender kam eine weitere Neuigkeit: Kate Middleton, die Herzogin von Cambridge und Ehefrau des Prinzen William, steht nicht mehr auf der Gästeliste. Online wird gemutmaßt, ob dies die Herzogin erleichtere oder nicht. "Von der Gästeliste gestrichen halte ich für unwahrscheinlich.. ich denke eher, zog es vor, nicht teilzunehmen," kommentierte jemand zu einem Artikel zu dem Thema im Express.

Von offizieller Seite sind die Auskünfte gegenteilig. "Die Herzogin hat dieses Projekt von Beginn an bis zum fertigen Produkt wachsen sehen. Es steht außer Frage, dass sie da sein möchte, um ihren Ehemann zu unterstützen," gab eine Quelle aus dem Königshaus dem Mirror bekannt.

Werbung

Werbung

Fans trifft die Botschaft vor allem deshalb, weil sie hoffen, dass Kate Middleton als Vermittlerin zwischen den Prinzenbrüdern aktiv werden könnte. Sie sei für ihr Talent als diplomatische Friedensbringerin bekannt.

Ihr Onkel Gary Goldsmith bestätigte, dass sie darum bemüht sei, zwischen William und Harry positiven Dialog herzustellen. Seit Harrys Auftritten mit seiner Frau Meghan Markle, in denen sie das Königshaus scharf angriffen, steht es schlecht um die Beziehung der Prinzen.

Diese treffen kaum noch auf einander, schließlich lebt Harry in Kalifornien in den U.S.A. Gerade aus diesem Grund lag so viel Hoffnung auf ihrem Zusammentreffen bei der Enthüllung der Skulptur. Ohne Kate Middleton als Vermittlerin befürchten viele nun, dass die beiden Royals kaum ein Wort mit einander wechseln werden und der Konflikt ungelöst fortdauern wird, wenn Harry wieder ins Flugzeug nach Amerika steigt.

Werbung