Promis

11. Juni 2021

Philipp Mickenbecker hat seinen Kampf gegen Krebs verloren: Er stirbt mit 23 Jahren

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

YouTuber Philipp Mickenbecker ist am 9. Juni im Alter von 23 Jahren an Kreb gestorben. Der Influencer gab im September seine Krebsdiagnose bekannt und ließ regelmäßig seine Follower an seinem Alltag mit der tödlichen Krankheit teilhaben.

Philipp Mickenbecker kämpfte tapfer gegen den Krebs, verlor aber leider den Kampf. Kürzlich hatten seine Freunde und Familienmitglieder auf Instagram mitgeteilt, dass der YouTube-Star wegen starker Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Zusammen mit Philipps Freunden und Familienmitgliedern enthüllte sein Zwillingsbruder in einem YouTube-Video unter Tränen, dass der Influencer am 9. Juni gestorben war, nachdem er im Krankenhaus Blutungen erlitten hatte.

"Wir waren alle bei ihm. Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist,” fügte einen seiner Angehörigen hinzu.

Wird geladen...

Werbung

Natürlich braucht es unglaublich viel Kraft, sich in einer so dramatischen Situation vor der Kamera zu präsentieren, aber Philipps Freunde wollten alles, was passiert, unzensiert zeigen.

Die Gruppe bedankte sich für einen so großartigen Freund und für jeden Moment, den sie in den letzten Jahren mit ihm erleben durften. Sie erzählten:

“Philipp hatte vollen Frieden mit der Situation und hat sich sehr über all eure Gebete gefreut. Er hat sich für euch gewünscht, dass ihr Jesus persönlich kennenlernt und ihn in euer Herz schließt.”

Wird geladen...

Werbung

In dem hochemotionalen YouTube-Video erzählten seine Angehörigen auch von Philipps letzten Stunden. Der YouTuber soll sich bei allen für all die Gebete und die große Anteilnahme bedankt haben, die ihm entgegengebracht wurde.

Er bezeichnete seine Freunde als Engel, die ihm in seinem Leben geschenkt wurden und die ihm auch in seinen letzten Augenblicken auf der Erde beistanden. Eine seiner Freundinnen Janet beschrieb die letzten Momente:

“Irgendwann hat er aufgehört zu atmen und hatte wirklich keine Schmerzen und deswegen konnten wir uns auch sehr gut von ihm verabschieden.”

Hier gibt es das Video von seiner Freunden und Familienmitgliedern.

Wird geladen...

Werbung

Philipp Mickenbecker erkrankte im Alter von 16 Jahren erstmals an Lymphdrüsenkrebs und besiegte die Krankheit. Er besiegte es auch beim zweiten Mal. Doch im September letzten Jahres wurde zum dritten Mal Krebs diagnostiziert und die Krankheit war so weit fortgeschritten, dass es nicht behandelt werden konnte.

Der 23-Jährige wurde in den vergangenen sechs Monaten von einem Filmteam begleitet, die Aufnahmen sollen nun nach und nach veröffentlicht werden. Philipp wird auch nach seinem Tod weiterhin dafür sorgen, dass das Thema Sterben enttabuisiert wird. 

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.