Über AM
Promis

02. Juni 2021

Julia Holz hat Krebs: Jetzt plant sie ihre Beerdigung und Hochzeit

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Julia Holz, die vor einigen Wochen ihre Shockdiagnose Gebärmutterhalskrebs erhalten hat, ist sterbenskrank, da sich der Tumor bereits gestreut hat. Die Influencerin plant nun sowohl ihre Hochzeit als auch ihre Beerdigung.

Schwere Zeit für Influencerin Julia Holz! Die 35-Jährige kämpft gegen Gebärmutterhalskrebs  im fortgeschrittenen Stadium und weiß, dass die Operation zur Entfernung des bereits metastasierten Tumors nicht durchgeführt werden kann.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

In diesem Kampf wird die Mallorca-Auswanderin von ihrer 6-jährigen Tochter Daliah und ihrem Partner Iwan unterstützt. Der Vater ihrer Tochter soll ihr den Heiratsantrag gemacht haben und somit kann sie sich auf einen großen Tag freuen. Sie ist sich aber auch bewusst, dass sie weniger Zeit zum Leben hat, weil ihr Leben durch die tödliche Krankheit bedroht ist.

“Natürlich klingt das schrecklich, dass ich an beides gleichzeitig denke, aber wenn ich mir unsere Hochzeit ausmale, befreit das auch ein wenig vom Gedankenkarussell mit dem Krebs,” erzählte die Mutter von einer Tochter

Wird geladen...

Werbung

Wie die Hochzeit aussehen soll, wird vom Paar bereits sorgfältig geplant. Die Wahl-Mallorquinerin möchte sich in einer kleinen Gruppe mit ihrem Iwan trauen lassen. Nach der Hochzeit soll sie den Nachnamen ihres Partners annehmen.

"Ich möchte ein langes weißes Kleid mit Schleppe, beim Essen einen Mix aus holländischer, deutscher und mallorquinischer Küche, denn Iwan ist Holländer,” beschrieb sie ihre Pläne.

Wird geladen...

Werbung

Gleichzeitig muss sich Julia auch mit dem Thema Tod befassen, weil die Chancen auf eine Heilung sehr schlecht sind. Erst Ende April gab sie der Öffentlichkeit bekannt, dass bei ihr Krebs diagnostiziert wurde.

Die Krebskranke schmiedet bereits die Pläne für ihre Beerdigung. Sollte Julia ihren Kampf gegen den Krebs verlieren, möchte sie in Rostock beerdigt werden, da sie dort ihr Familiengrab hat und sie für immer bei ihrer Familie bleiben möchte.

Sie will weiter kämpfen und noch nicht sterben, denkt aber immer noch daran, dass die Leute bei ihrer Beerdigung kein Schwarz tragen. “Zu meiner Beerdigung möchte ich ein Grab voller weißer Rosen, die mochte ich schon immer, später soll es ein schönes buntes Grab sein, damit das nicht so trist wird für die Leute, die mich besuchen kommen," wünscht sie sich

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Die Informationen in diesem Artikel stellen keinen Ersatz für professionellen ärztlichen Rat, eine Diagnose oder eine Behandlung dar. Alle Inhalte, inklusive Text und Bildern, die in AmoMama.de enthalten sind oder durch AmoMama.de zugänglich sind, dienen lediglich der allgemeinen Information. AmoMama.de übernimmt keinerlei Verantwortung für jegliche Handlungen, die als Resultat des Lesens dieses Artikels unternommen werden. Bevor Sie sich irgendeiner Behandlung unterziehen, konsultieren Sie ihren medizinischen Leistungsanbieter.