Über AM
BeliebtesteRoyals

30. Mai 2021

Prinz Philipps Erbe: Wer wird das ganze Geld bekommen?

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Prinz Philip hat den "drei Schlüssel-Männern in seinem Leben ein letztes Dankeschön ausgesprochen, indem er ihnen Geld in seinem Testament hinterlassen hat", wie die britische The Sun exklusiv berichtet. 

Der Herzog von Edinburgh hinterließ geschätzte 35 Millionen Euro, als er letzten Monat im Alter von 99 Jahren, nur wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag, an Altersschwäche starb.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

 

Während der Großteil seines Nachlasses wahrscheinlich der Königin überlassen wurde, behauptete eine Quelle, die dem Buckingham Palast nah steht, der Herzog habe auch seine engsten Helfer belohnt.

"Im Gegensatz zu einigen anderen Mitglieder der königlichen Familie, wird Prinz Philip gegenüber den drei Männern, die sich um ihn kümmerten, großzügig sein. Dazu gehören sein Privatsekretär Brigadier Archie Miller Bakewell, sein Bote William Henderson und der Kammerdiener Stephen Niedojadlo", sagte die Quelle laut The Sun.

Wird geladen...

Werbung

 

Alle drei Männer unterstützten den Herzog in seinen letzten Jahren sehr, wobei Mr. Bakewell häufig für Philip vertrat, wenn er nicht in der Lage war seine Pflichten zu erfüllen. Henderson und Niedojadio wechselten sich während seines Aufenthalts auf der Wood Farm auf Sandringham bei ihm ab, und Henderson war während seiner letzten beiden Tage in Windsor an seiner Seite.

Die Quelle fügte hinzu, dass den Kindern des Herzogs - Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Edward und Prinz Andrew - gesagt wurde, sie könnten aus seiner Sammlung von 13.000 Büchern in seiner Bibliothek im Buckingham Palast „nehmen, was sie wollen“.

Wird geladen...

Werbung

Prinz Philip wurde arm auf der griechischen Korfu-Insel geboren, und zwar auf einem Küchentisch. Er schlief in einer orangefarbenen Schachtel. Als er 1947 die Königin heiratete, betrug das Marine-Einkommen des Herzogs von Edinburgh nur 11 Pfund pro Woche.

Wird geladen...

Werbung

 

Vor seinem Tod erhielt Philip jedoch jährlich 359.000 Pfund aus dem sogenannten "Sovereign Grant". Nichtsdestotrotz enthüllte ein Insider aus dem Palast, dass es "nicht genug" war und dass die Königin es ergänzen musste.

Viele seiner Vermögenswerte befanden sich im Miteigentum der Königin, und sie wird nun das volle Eigentum daran übernehmen. Berichten zufolge hatte der Herzog in Aktien und teure Kunstwerke investiert.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung