Über AM
BeliebtesteRoyals

07. April 2021

Prinz Harry wird zusammen mit Prinz William die Gestaltung der Statue von Prinzessin Diana leiten

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

Prinz William und Prinz Harry arbeiten Berichten zufolge zusammen, um den endgültigen Entwurf der Statue ihrer verstorbenen Mutter, Prinzessin Diana, zu genehmigen. Das Bauwerk soll an ihrem 60. Geburtstag posthum enthüllt werden.

Prinz Harry und Prinz William legen ihre Differenzen beiseite und kommen zusammen, um einen der wichtigsten Menschen in ihrem Leben zu ehren - ihre verstorbene Mutter, Prinzessin Diana. Berichten zufolge arbeiten die beiden bei der Gestaltung von Dianas Statue zusammen.

Laut "The Sun" hat sich Harry seinem Bruder angeschlossen, um das endgültige Design für die Statue ihrer Mutter abzusegnen, ein Projekt, an dem sie bereits 2017 zu arbeiten begannen. Die Zeitung berichtete, dass Bedenken über die Zusammenarbeit der Geschwister aufkamen.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Nach den Enthüllungen, die Harry und Meghan während ihres Interviews mit Oprah Winfrey fallen ließen, glaubten die Verantwortlichen, dass die Chancen der Brüder auf eine Wiedervereinigung relativ gering seien. Allerdings änderten sich die Dinge, und sie arbeiteten mit dem Bildhauer zusammen, heißt es nun. Eine Quelle sagte:

Wird geladen...

Werbung

"Es wird von William und Harry abgesegnet worden sein, so viel weiß ich. Ich weiß, dass er eng mit den Jungs zusammengearbeitet hat, und ich denke, es wird unglaublich sein."

Wird geladen...

Werbung

Ein Insider verriet, dass ihre Cousine Zara Tindall und ihr Ehemann Mike die Vermittler zwischen Harry und William spielten und dafür sorgten, dass Frieden zwischen ihnen herrschte. Die Tindalls sind nun schon seit etwa zwei Monaten die Friedensstifter.

Sowohl Harry als auch William werden die Statue an Dianas 60. Geburtstag posthum, am 1. Juli 2021, in Empfang nehmen.

Wird geladen...

Werbung

Der renommierte Bildhauer Ian Rank-Broadley ist für die Statue verantwortlich. Er ist für die Gestaltung des Porträts von Königin Elizabeth II. verantwortlich, das auf allen Münzen des Vereinigten Königreichs erscheint. Harry und William gründeten ein Komitee, das das Projekt beaufsichtigen sollte.

Der Royal Borough of Kensington and Chelsea genehmigte zunächst den Plan einer Skulptur für die verstorbene Prinzessin des Volkes. Die Figur würde innerhalb des Sunken Garden, der östlich des Palastes liegt, aufgestellt werden.

Wird geladen...

Werbung

William und Harry kündigten das Projekt erstmals anlässlich des 20. Todestages von Prinzessin Diana an. Die Jungen enthüllten, dass die Statue denjenigen, die Kensington besuchten, einen Grund geben sollte, über das einflussreiche Vermächtnis ihrer Mutter nachzudenken.

Es wird vermutet, dass das Zerwürfnis der Brüder, das 2019 nach der Trennung der Sussexes von den Cambridges begann, das Projekt verlangsamt hat. Auch die anhaltende COVID-19-Pandemie spielte eine Rolle bei der Verzögerung.

Wird geladen...

Werbung

Seitdem wurde die Arbeit jedoch wieder aufgenommen, wobei Harry Ideen aus den Vereinigten Staaten eingeschickt haben soll. Sowohl Harry als auch William werden die Statue an Dianas 60. Geburtstag am 1. Juli 2021 posthum in Empfang nehmen.

Harry und William haben bei mehreren Projekten zusammengearbeitet, um an das Erbe ihrer Mutter zu erinnern. Sie arbeiteten zusammen an dem Dokumentarfilm "Diana, Our Mother: Her Life and Legacy", der an ihrem 20. Todestag veröffentlicht wurde.

Die Beziehungen zwischen Prinz Harry, seiner Frau Meghan Markle und dem Rest der königlichen Familie hat in den letzten Jahren immer wieder Spannungen und Tiefpunkte überstehen müssen. 

Wird geladen...

Werbung

Wird geladen...

Werbung

Besonders seitdem klar war, dass Prinz Harry sich wirklich von dem Königshaus lossagen und mit seiner Frau und seinem Sohn, Prinz Archie, dauerhaft in die USA ziehen wollte, sind die Beziehungen angespannt.

Das Verhältnis zwischen den beiden Söhnen Dianas war jedoch auch schon angespannt, bevor die Sussexes von ihren Rollen und Verpflichtungen als aktive Mitglieder der königlichen Familie zurückgetreten sind.

Wird geladen...

Werbung

Erst kürzlich gaben Prinz Harry und Meghan Markle ein brisantes Interview mit Oprah Winfrey, in denen sie einige Enthüllungen fallen ließen, welche die britischen Royals erschüttert haben dürften. Rassismus-Vorwürfe und Mobbing waren nur zwei von vielen Dingen, die angesprochen wurden.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Beziehungen in Zukunft entwickeln werden und ob die Prinzen, nach den COVID-19-bedingten Einschränkungen, wieder zusammenfinden werden.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung