MedienVirale Videos

30. Januar 2021

Süße Geschichte vom lächelnden Welpen: "Es war zu süß, um es nicht zu teilen"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Die Geschichte eines Hundes, der nicht aufhören kann, zu Lächeln, hat die Herzen Tausender Tierfans auf der ganzen Welt erobert.

Layla war damals 7 Wochen alt, als man sie im Straßenverkehr fand und sie schließlich durch die Organisation "Beaumont Animal Care" in Texas im März 2019 eingesammelt wurde.

Werbung

Zwar zeigte sie sich zu beginn recht nervös und aufgewühlt im Tierheim, doch das änderte sich recht schnell. Die Tierpfleger waren überrascht von der Schnelligkeit, mit der Layla ihren wahren Charakter offenbarte, berichtete Dodo.

Rachel Barron berichtete über ihre Erfahrungen mit der Hündin im Tierheim. Sie verriet, dass sie begann, mit der kleinen Layla zu sprechen und plötzlich zeigte sie ein super süßes Lächeln. Damit hatte niemand gerechnet. Sie sagte:

"Als ich in Babysprache mit ihr zu kommunizieren begann, liebte sie es sehr. [Sie] begann, mit dem Schwanz zu wedeln und dann, boom, das berühmte Lächeln. Da habe ich mein Handy rausgeholt, um es auf Video festzuhalten. Es war zu süß, um es nicht zu teilen."

Werbung

Barrons Ansicht nach hatte Layla wohl das Gefühl, endlich in guten Händen zu sein und zeigte dies, mit diesem strahlenden Lächeln.

Werbung

Nach der Veröffentlichung des Videos begannen viele Menschen sich auf eine Adoption der süßen Hündin zu bewerben. 

Nicole Toney und ihr Ehemann haben bereits drei Tierheimhunde und zwei Katzen und wollten Layla unbedingt ihrer kleinen Familie hinzufügen. Es überraschte wenige, als Layla begann, sich schnell an die Toneys zu gewöhnen. Sie konnten sie bald schon mit nach Hause nehmen.

Die anderen Hunde mochten den jungen Welpen sehr und freundeten sich schnell mit ihr an. Auch der Neuzugang schien sich sehr für ihre neue vierbeinige Familie zu interessieren. Sie vermuteten, es könnte daran liegen, weil sie auf der Straße so lange auf sich alleingestellt war.

Werbung

Werbung

Toney verriet, dass sie sich so gut eingelebt hat, dass sie nun ständig den Kontakt zu ihren tierischen Geschwistern und ihren menschlichen Adoptiveltern sucht und ihre Kuscheleinheiten einfordert. Sie sagte:

"Sie schmiegt sich direkt an das Gesicht meines Ehemanns und schläft ein. Sie ist so eine Süße und wir haben bemerkt, dass sie sogar lächelt , wenn sie schläft."

 Mittlerweile ist Layla nicht mehr so klein, doch obwohl sie sich zwar körperlich verändert hat, hat sie eines nicht verloren: Ihr Lächeln!

Werbung

Doch Layla ist nicht die einzige Hündin, die das Lächeln liebt. Courtney Wingate war bei der örtlichen Tierrettung, als sie an drei kleinen Labrador-Welpen in einem Zwinger vorbeikam. Als Direktorin der Humane Society of Northwest Louisiana wusste Wingate, dass sie die entzückenden Welpen nicht zurücklassen konnte.

Einer der Welpen zeigte ein breites Lächeln. Der Name des Welpen war Burreaux. Doch er wurde krank im Tierheim und musste behandelt werden.

Werbung

Schnell fiel auf, dass der Welpe immer, wenn jemand mit hoher Stimme zu ihm sprach, und ihm sagte, was für ein toller Junge er war, seine Zähne in einem breiten Grinsen zeigte.

Es erweckt ganz den Anschein, als würde er verstehen, was die Menschen sagen und ihnen mitteilen: Hey, komm und streichle mich!

Das Video des lächelnden Burreaux ist längst in den sozialen Medien viral geworden. Der Welpe hat mit seinem ungewöhnlichen Gesichtsausdruck das Herz des Internets erobert. Innerhalb weniger Tage wurde das Video allein 40.000 Mal gesehen. 

Werbung