Promis

22. Dezember 2020

Horst Lichter ("Bares für Rares") feiert zum ersten Mal Weihnachten ohne Familie

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Horst Lichter blickte auf das vergangene Jahr zurück und teilte seine Erfahrungen mit. Während der “Bares für Rares”-Moderator dieses Jahr Opa-Glück erleben wird, würde er zum ersten Mal Weihnachten ohne seine Familie feiern. Nur seine Frau und sein Hund würden ihn dieses Jahr begleiten.

Weihnachten wird dieses Jahr für mehrere Menschen nicht dasselbe sein. Die Pandemie hat fast allen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Horst Lichter, der meist als gut gelaunt und positiv angesehen wird, hat seine Ansichten über das vergangene Jahr und das bevorstehende Weihnachtsfest geteilt.

Werbung

Der “Bares für Rares”-Moderator sprach über die glücklichen und schwierigen Situationen, die er in diesem Jahr durchgemacht hat. Doch er hat während der Krise seine positive Einstellung nicht verloren.

“Als ich mir die Zahl der an Corona Verstorbenen bewusst machte. Da wurden plötzlich die eigenen Probleme wie der Stau am Morgen unfassbar klein,” erklärte Lichter.

Die Pandemie forderte das Leben von mehr als einer Million Menschen und Millionen von Familien wurden davon betroffen. Aber der 58-Jährige erklärte, wie man die Menschheit sehen kann, wenn alle zusammenkommen sind, um sich gegenseitig zu helfen.

Werbung

Der Moderator teilte mit, wie der Lockdown ihm die Möglichkeit gab, den Tag ohne Termine zu überstehen, die er schon lange nicht mehr erlebt hatte. Er wurde von alten Freunden kontaktiert und fand auch Zeit, sich um seinen Garten zu kümmern.

Als Lichter über das bevorstehende Weihnachtsfest sprach, gab er bekannt, dass er es zum ersten Mal ohne Familie feiern würde, nur mit seiner Frau und seinem Pudel Stella. Er fügte hinzu:

“Wir haben aus Sicherheitsgründen alle großen Weihnachtstreffen und Besuche abgesagt.”

Horst Lichter und seine Frau Nada Lichter beim Empfang der Goldenen Kamera am 22. Februar 2018 auf der Messe Hamburg in Hamburg. | Quelle: Getty Images

Werbung

Obwohl der Senior seine Enkelkinder vermissen würde, die dieses Weihnachten um ihn herum nicht spielen können, hat er einen Grund zur Freude. Der Moderator wird wieder Großvater, da sein Sohn und seine Frau am Heiligabend ihr drittes Kind erwarten.

Darüber hinaus hat Lichter vor, am ersten Feiertag seine Doku “Horst Lichter sucht das Glück” im ZDF zu sehen. Zusammen mit seiner Frau ist er bereit, die Feierlichkeiten einzuläuten und den Weihnachtsbaum zu schmücken.

Auf die Frage nach seinem Wunsch für das kommende neue Jahr antwortete Lichter:

“Dass wir alles in den Griff kriegen und die Menschen ihren gesunden Menschenverstand einsetzen. Dann wird alles wieder gut.” 

Werbung

Wir bei AmoMama.de tun unser Bestes, um die aktuellsten Nachrichten bezüglich der COVID-19-Pandemie bereitzustellen, doch die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen den Lesern, sich auf die Online-Updates von CDС, WHO, oder auf die lokalen Gesundheitsämter zu verlassen, um auf dem Laufenden zu bleiben.Passt auf euch auf!