News

07. Dezember 2020

Politiker namens Adolf Hitler in Namibia gewählt: "Für mich war das als Kind ein ganz normaler Name"

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Während der Regionalwahlen wurde in Namibia ein Politiker namens Adolf Hitler Uunona gewählt. Der Politiker, der 85 Prozent der Stimmen erhalten hat, unterstützt die nationalsozialistische Ideologie jedoch nicht und strebt keine Weltherrschaft an. Vielmehr sieht er seinen Namen als völlig normal an.

Ein Politiker namens Adolf Hitler Uunona wurde in der namibischen Verfassung als Landrat vereidigt. Er gewann 85 Prozent der Stimmen und beanspruchte einen Sitz in der ehemaligen deutschen Kolonie im südlichen Afrika.

Journalisten interviewen VIP | Quelle: Shutterstock

Werbung

Adolf Hitler Uunona gewann von der Partei Swapo (South West Africa People’s Organisation), die widersetzlich bei diesen Wahlen in mehreren Regionen und Städten die Mehrheit verlor.

Was die Aufmerksamkeit der Menschen jedoch mehr auf sich zog, war der Name des Politikers. Der Politiker stellte klar, dass er nicht wie Adolf Hitler nach Weltherrschaft strebt und nichts mit seiner Ideologie zu tun hat. Er erzählte:

“Mein Vater benannte mich nach diesem Mann. Er hat wahrscheinlich gar nicht verstanden, wofür Adolf Hitler stand.”

Werbung

Herr Uunona gewann 1.196 Stimmen bei den Wahlen über 213 für seinen Gegner, wodurch er einen Sitz im Regionalrat in Oshana erhielt. Aber der 54-Jährige unterstützt Nazismus nicht und scherzt, dass er mit diesem Namen Oshana nicht unterwerfen will. Er sagte:

“Für mich war das als Kind ein ganz normaler Name. Erst als Heranwachsender begriff ich: Dieser Mann wollte die ganze Welt unterwerfen. Ich habe mit all diesen Dingen nichts zu tun.”

Werbung

Er verriet auch, dass seine Frau ihn Adolf nennt und er normalerweise den Namen Adolf Uunona verwendet. Auf die Frage, ob er darüber nachgedacht habe, seinen Namen zu ändern, antwortete er, dass es zu spät sei, da alles in seinen offiziellen Dokumenten verzeichnet sei.

Vor einigen Jahren wurde in der Heimatstadt von Herrn Uunona ein Auto mit dem Namen “Adolf Hitler” und einem Hakenkreuz auf der Heckscheibe gesichtet. Aber er erklärte, dass es ihm nicht gehörte.

Der Vorname Adolf ist in der ehemaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika weit verbreitet. Es gibt auch mehrere deutsche Straßennamen, Radiosender und Zeitungen in Namibia. Es hat aufgrund seiner kolonialen Geschichte immer noch Gemeinschaften deutschsprachiger Menschen und wird jedes Jahr von etwa 120.000 Deutschen besucht

Werbung