Bushidos Frau sprang aus dem Fenster: Er erhob die Hand gegen seine Frau

Ankita Gulati
27. Okt. 2020
15:53
Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Rapper Bushido hat am 12. Verhandlungstag vor dem Berliner Landgericht ein weiteres trauriges Geständnis abgelegt, dass er gegen seine Frau Anna-Maria Ferchichi die Hand erhoben habe und sie aus Angst aus dem Fenster gesprungen sei.

Werbung

Anis Ferchichi, besser bekannt unter seinem Pseudonym Bushido, hat während des Prozesses gegen seinen langjährigen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker vor dem Berliner Landgericht eine schockierende Enthüllung gemacht.

Werbung

Bushido verriet während der Verhandlung schockierende Details über sein privates Leben. Er erklärte deutlich, wie er seine Frau Anna-Maria allein ließ, was für ein schlechter Ehemann und Vater er war.

Der 42-jährige Rapper erzählte einen Vorfall aus dem Jahr 2014, bei dem er seine Hand gegen seine Frau erhob, aber da der Prozess seit dem 7. September immer wieder unterbrochen wurde, konnte die Geschichte nicht abgeschlossen werden.

Werbung

Einer der erfolgreichsten Musiker Deutschlands gestand, als er seine Frau schlagen wollte, bekam sie solche Angst, dass sie aus dem Fenster sprang. Er erklärte vor Gericht:

"Ich habe mich sehr empört. Und sie hatte so eine große Angst, dass sie aus dem Küchenfenster im Erdgeschoss gesprungen ist."

Der Streit zwischen dem Paar begann im Dezember 2014, als er mit seiner Frau und Arafat Abou-Chaker zum Chiemsee ging, um einen Arzt aufzusuchen.

Werbung

Am Abend, als die drei zu Abend aßen, war Anna-Marias Pullover über ihren Rücken gerutscht, so dass ein wenig nackte Haut sichtbar war. Abou-Chaker beleidigte sie, indem er sie "eine Nutte" nannte.

Anstatt für seine Frau einzutreten, wandte sich Bushido gegen sie und stimmte seinem Geschäftspartner zu. Der Rapper bedauert bis jetzt seine Entscheidung.

Werbung

Der Streit ging auf ihrer Rückreise nach Berlin weiter und wurde so ernst, dass Bushido seine Hand gegen seine Frau erhob. Anna-Maria beschloss, ihren Mann der Polizei zu melden.

Als sie jedoch ins Haus zurückkam, um ein paar Dinge zu holen, sah sie sich erneut Bushido gegenüber. Anscheinend hatte Anna-Maria solche Angst vor erneuten Kämpfen, dass sie nicht wusste, was sie sonst tun sollte.

"Sie müssen sich das vorstellen, Herr Richter. Ihre eigene Frau spring aus dem Küchenfenster und läuft vor ihnen weg. (...) Ich bin gestorben vor Scham," bedauert Bushido.

Aber später, als Anna-Maria bemerkte, dass sie schwanger war, wurde ihre Beziehung zu ihrem Mann von ihrem Baby Issa gerettet.

Bushido entschied sich, seine Familie zu unterstützen und sich gegen Abou-Chaker zu wenden. Der Prozess zwischen den Geschäftspartnern wird am Mittwoch fortgesetzt. 

Werbung

AmoMama.de unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AmoMama.de setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AmoMama.de plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.