Michelle Obamas Besorgnis eingefangen, als sie vom Notre Dame-Feuer erfuhr

Die ehemalige First Lady Michelle Obama war am selben Tag, als die Kathedrale von Notre Dame in Brand geriet, in Paris, zu einer Konferenz in der AccorHotels Arena. Der Vorfall trübte die Stimmung bei ihrem Besuch.

Den Bildern zufolge war die ehemalige First Lady auf einer Kreuzfahrt, als die Nachricht über das Feuer eintraf.

Michelle Obama war am Montagabend im Rahmen ihrer Buchtournee für ihren Bestseller "Becoming" in Paris. Bilder von der ehemaligen First Lady an Bord der Ducasse Sur Seine wurden aufgenommen.

Sie stieg direkt gegenüber dem Eiffelturm zu einer Dinner-Kreuzfahrt auf der Seine ein. Obama wurde von dem berühmten Koch Alain Ducasse eingeladen.

Fotos zeigten sie beim Weintrinken, bevor sie angeblich die Nachricht erfuhr, dass die Notre Dame-Kathedrale in Flammen stand. Die Stimmung änderte sich, als die ehemalige First Lady beim Blick auf das Handy von jemandem die Stirn runzelte.

Auch der Verlauf der Kreuzfahrt änderte sich, als der Kapitän des Luxusbootes die Entscheidung traf, eine andere Route als die geplante zu wählen. Die Änderung erfolgte, um das Feuer in Notre Dame zu vermeiden.

Michelle Obama auf der Kreuzfahrt in Paris | Quelle: TMZ

Michelle Obama auf der Kreuzfahrt in Paris | Quelle: TMZ

Das Abendessen wurde jedoch noch serviert. Trotz des massiven Inferno, das die Kathedrale eroberte, steht das denkmalgeschützte Gebäude noch, aber der Restaurierungsprozess wird laut dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron mindestens fünf Jahre dauern.

Obama begab sich mit ein paar ermutigenden Worten an das französische Volk und die Welt auf Twitter. Sie schrieb:

"Die Majestät von Notre Dam - die Geschichte, die Kunstfertigkeit und die Spiritualität - nahm uns den Atem und hob uns zu einem höheren Verständnis, wer wir sind und wer wir sein können. Da ich heute Abend hier in Paris bin, schmerzt mein Herz mit den Menschen in Frankreich. Doch ich weiß, dass Notre Dame uns bald wieder in Ehrfurcht versetzen wird."

Sie retweetete ihren Mann, die Botschaft des ehemaligen Präsidenten Barack Obama an Frankreich. Die Notiz des ehemaligen Präsidenten enthielt ein altes Bild von ihm und seiner Familie, die Kerzen in der Kathedrale anzündete.

Michelle Obama auf der Kreuzfahrt in Paris | Quelle: TMZ

Michelle Obama auf der Kreuzfahrt in Paris | Quelle: TMZ

In einem weiteren Beitrag auf Instagram erzählte die ehemalige First Lady von ihrem ersten Besuch in der Kathedrale. Rund 500 Feuerwehrleute arbeiteten die Nacht durch und schafften es erst 14 Stunden später, die Flammen zu löschen.

Die Behörden gaben an, dass sie vermuteten, dass der Brand durch einen Unfall verursacht wurde, während die Kathedrale renoviert wurde. Die Ermittler werden den Dom nur betreten können, wenn die Experten sich davon überzeugt haben, dass das Gebäude strukturell stabil ist.

Die Botschaft des ehemaligen Präsidenten an Frankreich lautete: 

"Notre Dame ist einer der großen Schätze der Welt und wir denken an das französische Volk in der Zeit der Trauer. Es liegt in unserer Natur, zu trauern, wenn wir die Geschichte verloren sehen - aber es liegt auch in unserer Natur, für Morgen wieder aufzubauen, so stark wie möglich."

Bitte schalte deinen AdBlocker aus

Werbung hilft uns dabei, weiterhin qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. Für sofortigen, uneingeschränkten Zugriff, Deaktiviere bitte deinen AdBlocker aus und lade die Seite erneut.

Wenn Du Hilfe beim Deaktivieren von AdBlocker benötigst, wähle bitte aus: