Niedliche „Oma-Kapseln” ermöglichen es älteren Familienmitgliedern, in Hinterhof zu wohnen

Die sogenannten „Oma-Kapseln“, eine Form des Tiny Houses, sind für den Garten ausgelegt. Sie besitzen alles, was ältere Menschen für ein glückliches und komfortables Leben benötigen.

Die Minihäuser (MEDCottage) sind mobile, modulare und medizinische Behausungen, die temporär auf dem Grundstück des pflegenden Familienmitgliedes zur Rehabilitation und erweiterten Pflege aufgestellt werden können, heißt es auf der Webseite des Herstellers.

Die 67-jährige Jane Baldwin ist in eine solche Behausung gezogen, um näher bei ihrer Familie in Kalifornien leben zu können. Sie bereut nichts.

„Ich liebe es!“, sagte sie. „Ich kann mir gut vorstellen, hier zu leben, bis ich sterbe.“

Das hochwertige Krankenzimmer ist mit allen möglichen Überwachungsmöglichkeiten ausgestattet, sodass Familienmitglieder beruhigt sein können, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

„Nähe ist wichtig, wenn wir unsere Familie in unserem Leben halten wollen. Diese Lösung bietet eine wundervolle Behausung, für die Menschen, die wir lieben.“, schreibt der Hersteller weiter auf seiner Webseite.

Die Oma-Kapseln kosten zwischen 85.000-125.000 $ (in etwa 70.000-120.000 €). Man kann sie auch für 750 $ pro Monat mieten (ungefähr 650 €).

Ihre Maße sind durchschnittlich 3,5 m x 4,2 m. Mittlerweile gibt es verschiedene Versionen dieser Mini-Häuser, die verschiedene Raumkombinationen bieten. 

So kann man beispielsweise wählen, ob man ein Schlafzimmer und ein Badezimmer haben möchte, oder vielleicht sogar eine kleine Küche und ein Wohnzimmer integrieren will.

Der Fantasie scheinen keine Grenzen gesetzt. Von ganz klein bis groß ist alles dabei. 

Ein kleineres Modell kann beispielsweise in eine Garage passen. Ein noch viel kleineres Modell passt auf die Ladefläche eines Pick-up Trucks.

„Wir konzentrieren uns darauf, richtige Lösungen zu entwerfen, um Familien dazu zu ermutigen, sich um ihre älteren Familienmitglieder zu kümmern und dabei zeitgleich ihre Privatsphäre zu erhalten.“

Ein Pflegeheim ist oft die teuerste Option für Senioren. Dicht gefolgt von einer Vollzeitpflege zu Hause. Betreutes Wohnen ist zwar etwas billiger, kostet jedoch auch immer noch Geld. Die Mini-Häuser sind so eine günstige und praktische Alternative.

Was hälst du von solch einer Idee?

Ähnliche Artikel
Jan 16, 2019
Eine Frau benutzte einen 110 Jahre alten Baum in ihrem Hof, um einen kleinen Raum zu machen, den alle benutzen können
Gesundheit Apr 02, 2019
Teenager, der mit seinem Hund im Hinterhof essen und schlafen muss, wird endlich gerettet
Beziehung Apr 02, 2019
82-jährige Oma enthüllt, dass sie dreimal pro Woche mit Männern intim zusammen ist
Anekdote Feb 14, 2019
Älteres Ehepaar erinnert sich mit Freude an die guten alten Zeiten