Ein Uber-Fahrer begann, rassistische Kommentare zu machen, nachdem ein schwarzer Kunde ihm gesagt hatte, dass er falsch fährt

Jeder, der in diesem Bereich schon arbeitete, kennt die goldene Regel: Der Kunde hat immer recht. Allerdings machte ein Uber-Fahrer vor Kurzem was anderes und das Video dieses Vorfalls wurde viral.

Eine schwarze Frau aus Iowa, Kiara White, fuhr vor Kurzem mit Uber. Diese Fahrt wird sie niemals vergessen. Das alles begann damit, dass der Fahrer falsch fuhr.

Als die Frau dem Mann sagte, dass er falsch fuhr, wurde er aggressiv und machte rassistische Kommentare.

RASSISTISCHE FAHRT

Kiara zeichnete ihr Gespräch mit dem Fahrer auf. Timothy, so hieß der Fahrer, machte verschiedene rassistische Kommentare und bezeichnete Kiara als „Affe“. Er beschimpfte Kiara, das konnte sie aber nicht dulden.

Timothy forderte Kiara sogar dazu auf, aus dem Auto auszusteigen, aber sie blieb in dem Auto, weil sie die Fahrt doch bezahlt hatte. Außerdem meinte sie, dass der Fahrer sie auf jeden Fall zu ihrem Ziel bringen muss.

Sie postete das Video zusammen mit dem Konto des Fahrers auf der Uber-Seite. Auf das Posting wurden viele Menschen aufmerksam, es wurde schon von mehr, als 200 Menschen geteilt.

In den Kommentaren erzählt Kiara, wie es ihr jetzt geht. Es stellte sich heraus, dass sie sich bei Uber beschwert hatte, aber ihr Konto wurde ohne jegliche Erklärung von der Firma blockiert.

RASSISMUS IN EINEM LOKAL

Rassismus ist oft anzutreffen, obwohl wir im 21. Jahrhundert sind. Es scheint uns, dass Rassismus etwas sehr Seltenes ist, aber leider muss man immer noch ganz Vieles machen, um Rassismus zu bekämpfen.

Rassismus ist in unserer Gesellschaft immer noch verbreitet. Viele Afroamerikaner haben jeden Tag mit verschiedenen Vorurteilen zu tun, damit muss man aber aufhören.

Das dachte sich wahrscheinlich ein kleines Mädchen, als sie diese Diskriminierung stoppen wollte. Achtjährige Autumn war in KFC in Washington zusammen mit ihrer Mutter, Danee Maserang.

Wie berichtet wurde, hörten die Mutter und die Tochter zufällig, wie ein Mitarbeiter von einem Kunden angeschrien wurde. Und zwar deshalb, weil er ein Afroamerikaner war.

ⓘ AMOMAMA.DE unterstützt und fördert keine Formen von Gewalt, Selbstbeschädigung oder anderes gewalttätiges Verhalten. Wir machen unsere LeserInnen darauf aufmerksam, damit sich potentielle Opfer professionelle Beratung suchen und damit niemand zu Schaden kommt. AMOMAMA.DE setzt sich gegen Gewalt, Selbstbeschädigung und gewalttätiges Verhalten ein, AMOMAMA.DE plädiert deshalb für eine gesunde Diskussion über einzelne Fälle von Gewalt, Missbrauch, oder sexuelles Fehlverhalten, Tiermissbrauch usw. zum Wohl der Opfer. Wir ermutigen in diesem Sinne alle LeserInnen, jegliche kriminelle Vorfälle, die wider diesen Kodex stehen, zu melden.

Ähnliche Artikel
Dec 20, 2018
Eine zornige rassistische Frau überfällt eine asiatisch aussehende Frau in der U-Bahn mit ihrem Regenschirm
Medien Feb 07, 2019
Mary Poppins' wird wegen angeblich „rassistischer” Szene unter Beschuss genommen
Jan 25, 2019
„Niemand glaubt, dass sie Zwillinge sind“: Zwillinge mit verschiedenen Hautfarben wurden zu einer Internet-Sensation
Dec 19, 2018
Meghan Markles Mutter in Kalifornien gesehen trotz Gerüchten, dass sie Weihnachten mit der Queen feiern wird