logo
Quelle:

Ein Mann sagt dem Koch, dass kein Schwarzer sein Essen berühren darf. Ein kleines Mädchen bringt ihn dann zum Weinen

author
12. März 2018
18:10
Teile diesen Artikel
FacebookFacebookTwitterTwitterLinkedInLinkedInEmailEmail

Es scheint uns, dass Rassismus etwas sehr Seltenes ist, aber leider muss man immer noch ganz Vieles machen, um Rassismus zu bekämpfen.

Werbung

Rassismus ist in unserer Gesellschaft immer noch verbreitet. Viele Afroamerikaner haben jeden Tag mit verschiedenen Vorurteilen zu tun, damit muss man aber aufhören.

Das dachte sich wahrscheinlich ein kleines Mädchen, als sie diese Diskriminierung stoppen wollte. Achtjährige Autumn war in KFC in Washington zusammen mit ihrer Mutter, Danee Maserang.

Wie Liftable berichtete, hörten die Mutter und die Tochter zufällig, wie ein Mitarbeiter von einem Kunden angeschrien wurde. Und zwar deshalb, weil er ein Afroamerikaner war.

Werbung

Als Autumn und Danee in der Schlange warteten, hörten sie, einen Kunden auf den Mitarbeiter schreien.

Der Letztere sagte, dass er nicht wollte, das zu essen, was von einem Schwarzen zubereitet wurde. Der Mutter und der Tochter tat es leid, als sie sahen, wie verletzt der Koch nach dieser Aussage war.

Die beiden wollte für ihn etwas Gutes machen und zeigen, dass alle gleich sind, egal welcher Rasse man ist. Danee rief ihre Freundin Jana an, die eine sehr kreative Idee hatte.

Jana arbeitet als Kunstlehrerin in einer Schule. Zusammen mit ihren Schülern machte sie Kärtchen für den Koch aus KFC. Die Schüler schrieben darauf Verschiedenes, um ihn zu unterstützen. Außerdem waren einige Geschenke dabei.

Als Autumn, Danee und Jana diese Briefe dem Koch gaben, war er von dieser Geste berührt. Ihre Güte brachte den Armen zum Weinen.

Nicht nur der Koch fühlt sich jetzt besser: Das war eine gute Lektion für Autumn und für andere Schüler, die lernten, dass Rassismus nicht toleriert werden darf.

Werbung