Über AM

04. Oktober 2018

Ein herzzerreißender Moment: 102-jährige Frau sieht ihren Tanz in einem Film aus den 1930ern zum ersten Mal

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail
Wird geladen...

Werbung

„War das ich?“, das war die erste Frage der Frau, die sich in einem Film aus den 30ern zusammen mit Frank Sinatra und Gene Kelly gesehen hatte.

Diese 102 Jahre alte Frau tanzte zusammen mit Frank Sinatra und Gene Kelly. Sie sah aber ihren Tanz erst jetzt! Ihre Reaktion ist einfach unglaublich.

Alice Barker arbeitete an dem bekannten Film, der in den 30ern gemacht wurde, „Harlem Renaissance“.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung

Barker tanzte auch in den legendären Clubs, erschien in den Werbungen und in den Fernsehserien.

Allerdings hatte sie niemals die Möglichkeit, ihren Tanz zu sehen. Sie hatte sogar keine Fotos und keine Sachen, die ihr an die Bühne erinnert hätten.

David Shuff, der Baker vor einigen Jahren kennenlernte, zeigte der bekannten Tänzerin alle ihre Auftritte.

Wird geladen...

Werbung

Das war aber alles, außer leicht. Shuff wandte sich an Mark Cantor, einen Sammler der kurzen Musikfilme. Erst dann stellte es sich heraus, Barker in allen Filmen, wo sie tanzte, als „Baker“ erwähnt wurde. Dieser Fehler führte dazu, dass man die Filme mit ihr nicht finden konnte.

Wird geladen...

Werbung

Es gelang den Männern, drei Filme von Barker zu finden. Sie hatte endlich die Chance, sich tanzen zu sehen.

„Don’t mean a thing i fit ain’t got that swing“, sang Barker mit dem Klassiker, als sie das Video von sich selbst schaute.

Wird geladen...

Werbung

Als man Shuff fragte, wie viele Jahre sie tanzte, antwortete sie Folgendes: „Das ist alles, was ich jemals machte, ja!“.

Sie sagte, dass die Videos ihr den Wunsch gaben, aus dem Bett aufzustehen, und das Ganze zu wiederholen.

Wird geladen...

Werbung

Shuff erzählte auch eine Geschichte, die beweist, dass sie immer eine Tanzneigung hatte.

Ihre Mutter wollte sie baden, sie ging aber ins Haus, um etwas vorzubereiten. Kleine Barker hörte in der Nähe Musik spielen.

„Als sie zurückkam, war ich nicht mehr dort. Ich war in der Nähe, nackt, ich tanzte.“, erinnert sich die 102-Jährige.

Wird geladen...
Wird geladen...

Werbung