Eine Jugendliche wurde entführt, aber der Ratschlag ihrer Mutter half ihr, nicht vergewaltigt oder getötet zu werden

„Deine wichtigste Waffe ist Mut“, erzählte diese Mutter ihrer Tochter darüber, was man in einer Risikosituation machen muss. Die Jugendliche folgte dem Ratschlag ihrer Mutter und schaffte, sich zu retten.

Es ist nicht einfach, Frau zu sein. Einige meinen, dass Frau zu sein heißt, schwach zu sein.

Gerade deshalb ist es für Frauen wichtig zu lernen, die Nerven zu kontrollieren und sich selbst zu schützen, wenn das Leben in Gefahr ist.

Im Juli 2017 erzählte die Webseite Teen Vogue die Geschichte von Jordan Dinsmore, die schaffte, von ihren Entführern zu fliehen.

Dinsmore ist jünger als 20, sie kehrte von der Arbeit nach Hause zurück, als sie plötzlich drei Männer überfielen.

Die Männer drohten ihr mit einer Pistole. Sie nahmen ihr das ganze Geld, das sie hatte, und ihre Kreditkarten. Die Verbrecher nahmen der Jugendlichen auch ihr Handy und andere Sachen.

Sie zwangen Dinsmore, in ihr Auto einzusteigen.

Dinsmore hatte ein Handschaltgetriebe in dem Auto: Die Verbrecher wussten nicht, wie das geht und zwangen sie, selbst zu fahren.

Jordan war erschrocken, aber sie wusste, es handelt sich um Leben und Tod, sie muss damit etwas machen.

Die Jugendliche erinnerte sich an die Erfahrung ihrer Mutter an der Universität. Man versuchte, sie zu vergewaltigen, aber sie schaffte, die Verbrecher so stark wie möglich zu schlagen und floh.

„Ich konnte nicht schwach sein, ich musste von dieser Situation so wie sie auskommen, habe ich gedacht.“, so Dinsmore.

Die einzige Rettung für Dinsmore war, aus dem Auto herauszuspringen. Sie öffnete die Tür und sprang raus.

Jordan fiel auf die Straße, sie war verletzt, aber ein Auto stoppte vor ihr und man brachte sie sofort in das Krankenhaus.

Gott sei Dank war das Mädchen nicht stark verletzt.

Das Einzige, was Jordan bereut, ist die Tatsache, dass sie die Gesichter der Verbrecher nicht gesehen hatte.

„Ich bin glücklich, dass ich genug Mut hatte, um rauszuspringen.“, erinnert sich Jordan.

Zwei von drei Verbrechern wurden verhaftet, die Polizei such nach dem dritten.