Mirror: Herzogin Kate und Prinz William bewahren ein großes Geheimnis von George, um ihn zu schützen

Prinz William und Herzogin Kate wollen ihren Erstgeborenen nicht unter Druck setzten, wenn es auf seine zukünftigen königlichen Aufgaben kommt.

Dem Bericht von „Mirror“ zufolge, planen der Herzog und die Herzogin von Cambridge ihrem Sohn zu erzählen, dass er in der Zukunft der König von England sein wird.

Trotz allem wollen William und Kate, dass Prinz George, genau wie seine jüngeren Geschwister, Prinz Louis und Prinzessin Charlotte, eine normale Kindheit hat und diese auch genießt. Sie wollen nicht, dass ihr Erstgeborener die ganze Zeit seit seiner Kindheit unter Druck steht.

Auf mehreren Interviews, erzählt Prinz William immer, dass seine Familie, wenn die Kameras ausgeschaltet sind, ein normales Leben führen. „Wir sind stinknormal“, sagte Prinz William in einem Interview mit Mirror.

                                                

Folgen Sie uns auf Twitter , um mehr zu erfahren.                                                                         

Der Prinz fügte dann hinzu, “Es wird eine Zeit und ein Ort geben, wo George verstehen wird, wohin er dazugehört und welchen Platz in der Welt hat.“      

Wenn man bedenkt, dass Prinz William mit dem Gedanken aufwuchs, dass er eines Tages der König von England sein wird, ist es verständlich, warum er möchte, dass sein Sohn eine normale Kindheit hat.

Im Buch “Charles: The Heart of a King”, beschrieb Autorin Catherine Mayer, wie Prinz William es mit dem Gedanken schwer hatte, dass er der zukünftige König von England ist. Dabei war er nur ein Kind und wollte nur eine glückliche Kindheit haben.

Die Quelle berichtete zudem, dass laut Mayer, der Herzog und die Herzogin von Cambridge versuchten mit aller Kraft dem zukünftigen König eine normale und glückliche Kindheit zu geben, bevor er die königlichen Aufgaben erledigen muss.

Mayer erklärte ebenfalls, dass es unvermeidlich ist. George wird von seinen Großeltern und seinen Eltern lernen, dass er gewisse Aufgaben erledigen muss und, dass er ein öffentliches Leben führt, genauso wie andere Mitglieder seiner Familie.