31. Juli 2018

Der Seefahrer sieht seinen kleinen Sohn zum ersten Mal, seine Reaktion wird viral

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Die Familien, in denen es Soldaten gibt, haben es nicht leicht, weil die Verwandten ständig weg müssen. Wenn die Soldaten ins Ausland fahren, müssen sie sich von ihren Liebsten verabschieden.

Man kann denken, dass nur Soldaten es nicht leicht haben, wenn sie in einem Einsatz sind. Die, die zu Hause bleiben sind auch in einer schwierigen Situation. Sie müssen auf ihre Liebsten warten.

Die modernen Technologien, wie zum Beispiel Videoanrufe, machen die Situation zwar einfacher, aber sowieso ist das eine große Herausforderung.

In derselben Situation war auch Michael Lemmons von der US-Marine, wie man auf dem Video sehen kann.

Werbung

Quelle: YouTube

Als Lemmons in Einsatz war, gebar seine Frau einen Sohn. Lemmons war nicht der einzige auf dem Schiff, der seine Kinder noch nicht sah. Deshalb waren die Soldaten aufgeregt und wollten so schnell wie möglich ihre neuen Familienmitglieder sehen.

Werbung

Auf diesem viralen Video kann man sehen, wie Lemmons Augen leuchten, als er seine Frau sieht. Er rennt gleich zu ihr, um seinen vor Kurzem geborenen Sohn zu treffen.

Endlich ist es soweit. Der Vater kann seinen kleinen süßen Jungen halten.

Quelle: YouTube

Werbung

Lemmons konnte seine Emotion nicht zurückhalten. „Er ist perfekt. Danke dir.“, war das Einzige, was der stolze Vater sagen konnte.

Lemmons war nicht bei seiner Frau, als sie seinen Sohn gebar. Aber er wollte seine Dankbarkeit zeigen. Er versteht wohl, dass es alles außer leicht ist, die Kinder allein zu erziehen.

Als die Ehefrau des Soldaten diese Worte von Dankbarkeit hörte, konnte sie die Tränen nicht zurückhalten. Sie fing an zu weinen. Sie wusste, ihr Ehemann leistete viel für sein Land, aber sie leistete nicht weniger.

Lemmons kann nicht, zu Hause lange bleiben. Deshalb genießt er jeden Moment mit seiner Ehefrau und seinem Sohn.

„Mein Ehemann war auch auf einem Schiff. Auf diesem Schiff hat es 150 Väter gegeben, die ihre Kinder noch nicht gesehen haben. Man kann sich nur vorstellen, was für eine große Freude es für sie war, wieder nach Hause zurückzukehren.“, kommentiert eine Userin das Video dieses Treffens.

Werbung