Dreifache Mutter wurde tot aufgefunden, nachdem sie die ganze Nacht mit ihren Freunden durchfeierte

Eine dreifache Mutter erhängte sich. Dem Polizeibericht zufolge soll es ein „verzweifelter Aufruf“ gewesen sein.

Die 28-jährige Keylie Barker hatte alles, was eine junge Frau sich wünscht. Sie hatte einen Ehemann, drei Kinder und ein Haus. Dennoch beschloss sie sich das Leben zu nehmen. Laut Zeugenaussagen trank die junge Mutter wenige Stunden vor ihrem seltsamen Tod Vodka und konsumierte Kokain. Darüber berichtete die "Metro". 

Der Gerichtsmediziner sagte, dass der Alkohol zusammen mit Drogen eine „desorientierende Wirkung“ auf ihren Verstand hatte.

Am 25. Februar kehrte die dreifache Mutter wieder zurück nach Hause. Wenige Minuten später beschloss sie wieder zu gehen. Sie ging in ein Feld, wählte den Notruf und erhängte sich.

Es wird angenommen, dass ihre Tat ein “verzweifelter Aufruf” gewesen sein sollte. Anscheinend habe die dreifache Mutter gehofft von den Rettungskräften gerettet zu werden.

John Pollard, ein Gerichtsmediziner, der für Greater Manchester arbeitet offenbarte in einem Interview: „Keylie war in einer normalen Beziehung. Diese Beziehung hatte sowohl ihre Höhen als auch Tiefen. Drogen zusammen mit Alkohol, die Keylie vor ihrem Tod zu sich nahm, konnten sie nicht töten – hatten, aber, eine desorientierende Wirkung auf ihren Verstand.“

Der Partner von Miss Barker, der zudem der Vater von ihren drei Kindern ist, erklärte, dass sie in guter Stimmung gewesen war, als sie am 24. Februar ihr Familienhaus verließ.  

Er sagte:” Sie war mit einer Freundin und schien in guter Stimmung zu sein. Sie sagte, dass ihre Freundin über Nacht bleiben wird und ich sagte dazu, dass sie das Bett haben können.

„Sie kam um 6 Uhr nach Hause und wenige Minuten später hörte ich, wie sie wieder nach unten geht und das Haus verlässt. Als ich aufstand, sah ich, dass die Hintertür geöffnet war. Ich dachte einfach, dass ihr schlecht wurde und sie frische Luft braucht.“

„Ich kann es nicht glauben, dass sie sich selbst das Leben nahm. Sie konnte weder mich, noch die Kinder verlassen, da bin ich mir sicher. Wir hatten ein gutes Leben, ein gemütliches Zuhause und sie mochte ihre Kinder sehr", fügte er noch hinzu.