Harmlose Fischpediküre: Einer Frau sind ihre Zehennägel abgefallen

Fischpediküre war in letzter Jahrzehnt sehr populär. Es wird aber immer deutlicher, dass diese Prozedur auch viele Risiken mit sich bringt.

Die Fischpediküre ist dank den Fischen der Gattung „Gurru rufa“ möglich. Diese Fische sind in dem Persischen Golf zu Hause, außerdem sind sie in dem östlichen Teil des Mittelmeeres verbreitet. Die Fische saugen Plankton von den Steinen im Meer ab.

Die Fische sind Allesfresser. Wenn sie im Wasser sind, wo sie nichts anderes, als menschliche Füße als Ernährung haben, dann werden sie auch Hautzellen essen. Viele meinen, dass die Fische nur kranke Hautzellen essen, berichtet Jamanet network.

Deshalb sind solche Prozeduren bei den Menschen mit Schuppenflechte populär. Die Fische essen die kranke Haut. Eine Studie zeigte, dass drei Wochen Behandlung helfen, Schuppenflechte um 72 Prozent zu reduzieren. Allerdings gibt es auch verschiedene Risiken bei dieser Prozedur. Einige Wochen nach der Behandlung bemerkte eine Frau, dass ihre Zehennägel abzufallen begannen, berichtet CNN.

Quelle: Shutterstock

Quelle: Shutterstock

Es handelt sich dabei um Onychomadesis. Oft führt diese Erkrankung dazu, dass die Fußnägel komplett abfallen. Die Frau verlor zuerst die Nägel auf ihrer ersten, dann auf ihrer zweiten und dann auf ihrer dritten Zehe.

Onychomadesis ist nicht unbedingt auf die Fischpediküre zurückzuführen. Die Erkrankung tritt oft mit vielen anderen Krankheiten auf: mit systematischen Krankheiten, autoimmunen Krankheiten usw.

Das Hauptproblem bei der Fischpediküre besteht auf jeden Fall darin, dass das Wasser nach den Kunden nicht immer wieder sauber gemacht werden kann. Außerdem wie kann man Fische wieder sauber machen? Deshalb besteht die Gefahr, dass die Krankheiten zwischen den Kunden übertragen werden. Es gab bereits Fälle, dass Staphylokokken übertragen wurden. Das Bakterium zeigt sich nicht immer, aber manchmal können Staphylokokken bei dem schwachen Immunsystem Hautentzündungen, Muskelerkrankungen und andere Krankheiten hervorrufen. Außerdem wird Mycobacterium Marinum übertragen, das ist ein Stäbchenbakterium, das Hautinfektionen verursacht.

Fischpediküre wurde aus diesen Gründen in den USA, sowie in einigen europäischen Ländern verboten.

Ähnliche Artikel
Gesundheit Feb 16, 2019
Ein gewöhnliches Nasenpiercing zu bekommen, hat die 20-jährige Frau querschnittsgelähmt
Dec 14, 2018
Eine Frau warnt die anderen Eltern, nachdem sich ihr Sohn mit einer seltenen Krankheit infiziert hatte
Jan 17, 2019
Eine Frau gebärt ein sterbendes Baby, um seine Organe den anderen Kindern zu spenden
Jan 24, 2019
Ein behinderter Mann und eine „gewöhnliche“ Frau überwinden alle Hindernisse, um zusammen zu sein