Maite Kelly teilt ein Foto ihres älteren Bruders: „Ich bin so stolz. Du hast das verdient.“

Sie standen lange zusammen an der Bühne, obwohl sich nicht alle daran erinnern. Doch dann machte jeder das eigene Ding. Maite und Michael Patrick bewiesen aber nochmal, dass sie einander trotz allem nahe stehen.

Maite Kelly, die in den Neunzigern großen Erfolg mit ihrer Familie hatte, und die jetzt auch Solo volle Hallen sammelt, zeigte vor Kurzem, wie wichtig für sie die Familie ist, berichtet Bunte.

„Ich bin so stolz. Du hast es verdient“, schreibt Kelly auf Instagram. Auf wen ist sie aber stolz? Auf ihren großen Bruder Michael Patrick Kelly, der 40 ist. Er ist auch mit seiner Solo-Karriere zufrieden. Es lohnte sich, das eigene Ding zu machen: Michael wurde mit Dreifach-Gold ausgezeichnet.

Der Star wurde vor wenigen Tagen ausgezeichnet und natürlich schrieb Maite darüber auf Instagram.

Die Geschwister sieht man aber eher selten zusammen. Im Dezember 2017 trafen die beiden aber doch einander bei der Gala „Ein Herz für Kinder“ und teilten danach ein süßes Foto.

Vor Kurzem sorgte Maite aber für Kritik. Die Bunte berichtete über einen Vorfall, der der Sängerin nun Probleme bereiten könnte.

In einer Disco in Bottropp hat Maite für ziemlichen Trubel gesorgt. Eine Bierdusche hat einige Fans ziemlich verärgert und sie wollen nun Entschädigung für die Aktion.

Maite Kelly hingegen streitet vehement ab, an dem Abend betrunken gewesen zu sein. Vielleicht ist ihr seltsames Verhalten nicht auf Alkohol, sondern auf die Trennung von Florent Michel Raimond (41) zurückzuführen? Immerhin waren sie 12 Jahre lang verheiratet gewesen.

„Meinen Humor muss man auch ertragen können. Ok, manchmal übertreibe ich auch und lasse mich mitreißen."

(Maite Kelly, Die Bunte)

Sie gab weiter an, nur selten Alkohol zu trinken und am dem Abend in Bottrop niemandem auf den Schlipps treten zu wollen. Es sei ihre Art des Humors gewesen, so die Künstlerin.