27. Juni 2018

Als ein Ehepaar aus den Flitterwochen zurückkam, fand es einen zwei Meter hohen Zaun vor ihrer Haustür stehen

Teile diesen Artikel
FacebookTwitterLinkedInEmail

Werbung

Thomas Entwistle und seine Frau, Rebekah, verbrachte ihr Urlaub in der Karibik und als sie wieder zurückkamen, fanden sie, dass direkt vor ihrer Haustür ein Bretterzaun aufgestellt wurde.

Dem Bericht von „Lancashire Telegraph“ zufolge, zog das Paar kurz vor Weihnachten in ein Haus, das sich auf Parsonage Road, Blackburn, in England befindet.

Einer der Gründe, warum das Ehepaar Entwistles in fast 300,000 Dollar teures Haus eingezogen sind, war, dessen „schöne Ausblicke“. Dennoch machte der knapp zwei Meter hohe Zaun diesen Vorteil zunichte.

Werbung

„Lancashire Telegraph“ berichtete, dass der massive Bretterzaun nur 60 cm von der Haustür des Hauses und dessen Fenster im Wohnzimmer entfernt ist. Das war angeblich der Plan des Besitzers der nahegelegenen Upper Mickle Hay Farm, David Preece.

Preece stellte den Zaun auf, weil er sich mit Persimmon Homes über Grundstücksgrenzen stritt. Das war allerdings Thomas vor dem Hauskauf nicht bekannt.

Werbung

 Thomas erklärte, dass ihr Traumhaus sich in einer kurzen Zeit in ihr schlimmstes Albtraum verwandelte und nun fühlt er und Rebekah sich im Haus gefangen. Er fügte hinzu, dass man sie in einem Landstreit, der nichts mit ihnen zu tun hat, als „Geisel gefangen“ hält.

Der 27-jährige Musiklehrer verglich den Zaun mit Berliner Mauer und betonte, dass die Familie keine Vorwarnung erhielt. Rebekah ist von der Situation schwer mitgenommen und ist die ganze Zeit nur am Weinen.

Sie hatte eine dermaßen schreckliche Zeit in diesem Haus gehabt, dass sie wieder zu ihren Eltern nach Longridge einzog. Glücklicherweise, war Persimmon Homes in der Lage den Bretterzaun zu entfernen, weil das Grundstück auf dem der Zaun steht ihnen gehört.

Werbung

Quelle: Freepik

Obwohl Thomas sehr erleichtert und froh ist, dass der Zaun demontiert wurde, besteht immer noch die Angst, dass Preece den Zaun wieder aufstellen wird. Dem Bericht von „Lancashire Telegraph“ zufolge, wünschen sich er und Rebekah, dass dieser Konflikt mit einem Kompromiss endet.

Preeces Sprecher, Gary Hoerty, gab keine Kommentare bezüglich der Demontage des Zaunes.

Werbung